• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Okklusionstherapie bei Kind

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Okklusionstherapie bei Kind

    Hallo,

    meine Tochter, vier Jahre, hat seit zwei Monaten eine Brille, mit der sie gut zurecht kommt. Nun sollen wir ein Auge abkleben. Dazu habe ich zwei Fragen:
    innerhalb welcher Zeit sollte eine deutliche Besserung eingetreten sein?

    Und fast noch wichtiger: das Tragen des bunten Pflasters ist absolut kein Problem - nur das Entfernen, wenn die Zeit des Tragens um ist: es ziept und gibt jedes Mal großes Geschrei. Das tut mir sehr leid, weil ich merke, wie sehr mein Kind dabei leidet. Wie gesagt: sie leidet beim Entfernen des Pflasters, nicht beim Tragen!
    Ach so: ich rupfe das Pflaster natürlich nicht einfach so ab - ich denke schon, dass ich da sehr vorsichtig und gefühlvoll zur Sache gehe.
    Vielleicht weiß ja jemand einen Rat, wie man die Pflaster auf einfachem Wege dazu bringt, die Haut "loszulassen".

    Danke im voraus.

    Liebe Grüße
    PippiLotta