• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

trockenes Auge + Hornhautnarben

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • trockenes Auge + Hornhautnarben

    Hallo,

    habe seit ca. 1 1/4 Jahren Augenprobleme, mußte deshalb sogar meine Arbeit aufgeben und habe das Gefühl, beim Augenarzt nicht richtig untersucht zu werden. Bräuchte Unterstützung!

    Hier meine Leidensgeschichte:
    vor ca. 1 1/4 Jahren wollte ich mir beim Optiker eine neue Brille anpassen lassen. Ich vertrug die Brille aber mit den neuen Werten dann nie, der Optiker hat mir 3 x die Gläser nachgemessen und ausgetauscht, dann war er ziemlich angefressen.

    Besuche daraufhin in der Augenklinik förderten "nur" als Diagnose ein trockenes Auge zu Tage. Bei den Kontrolluntersuchungen holte ich mir dann eine virale Bindehautentzündung mit der Folge, daß ich heute noch Narben auf der Hornhaut habe.

    Wenn ich wegen meiner noch weiter anhaltenden Augenbeschwerden zum Augenarzt gehe, werden auch heute noch trockenes Auge, Lidrandentzündung und Narben auf der Hornhaut diagnostiziert. Dies konstant seit 1 Jahr.

    Die Narben auf der Hornhaut werden angeblich besser, meine Beschwerden aber nicht, im Gegenteil in den letzten 4 Tagen wurden sie sogar stärker: Brennen, Druckgefühl, nachlassende Sehkraft, seit gestern Kopfschmerzen und meine rechte Augenbraue zieht sich extrem hoch (das mit der Augenbraue habe ich schon seit Anfang meiner Augenbeschwerden, also seit 1 1/4 Jahren, hat aber niemand interessiert...)

    Aufgrund meiner Beschwerden war ich heute wieder beim Augenarzt, der mir zum bisher schon verordneten Corneregel noch Hylo-Comod AT aufgeschrieben hat. Außerdem hat er mir empfohlen, eine stärkere Brille zu tragen, die vertrage ich aber immer noch nicht auf Dauer, deshalb bin ich jetzt wieder dazu übergegangen, meine Uraltbrille zu tragen, mit der ich vor 1 1/4 Jahren schon nicht mehr so gut gesehen habe. Aber diese Brille vertrage ich zumindest, wenn ich auch nicht so gut sehe...

    An Medikamenten für trockenes Auge habe ich -glaube ich - schon alles durch. Meist wirken sie anfangs ganz gut, doch dann merke ich kaum noch Linderung, so daß ich wieder auf ein anderes Medikament wechseln muß.

    Grundsätzlich glaube ich, daß meine wirkliche Krankheit noch nicht gefunden wurde, die Augenärzte diagnostizieren trockenes Auge und Hornhautnarben, weil dies leicht zu diagnostizieren ist und geben sich damit zufrieden. Ich habe aber die Befürchtung, daß diese Symptome meine eigentliche Krankheit nur überlagern, leider werde ich nicht weiter untersucht, weil die Ärzte ja `was gefunden haben, was meine Bescherden "erklärt". Als ich den Augenarzt heute fragte, wie er sich erklärt, daß meine Beschwerden schlimmer werden, wenn doch die Hornhautnarben besser werden, sagte er nur, daß kann er sich auch nicht erklären und bat mich, im September (!) wieder zu kommmen.

    Kann mir jemand helfen?

    Wäre super, denn schön langsam bin ich am Verzweifeln...! :-(

    Claudia


  • Re: trockenes Auge + Hornhautnarben


    Hallo Claudia,
    prinzipiell scheint mir das Vorgehen des Augenarztes ok. Wichtig ist allerdings, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen. Daher ist es sicher auch sinnvoll, dass Sie sich noch eine zweite Meinung bei einem weiteren Augenarzt einholen.
    Anstatt der Augentropfen (oder zusätzlich) könnten Sie auch einmal einen Spray, den man auf die Augenlider sprüht, versuchen (Tears again).
    Mit freundlichen Grüßen,
    PRiv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: trockenes Auge + Hornhautnarben


      Hallo Claudia,

      ich habe seit einem halben Jahr auch dauernd gerötete Augen... Augenarzt sagt "trockene Augen", allerdings bringen die ganzen Augentropfen (GenTeal, Corneregel...) keine Besserung.

      Ich habe auch das Gefühl, dass das Problem evtl. anderweitig liegt. Da der Augenarzt aber fest davon überzeugt ist, habe ich nun auch einen TErmin bei einem anderen Augenarzt gemacht. Nebenbei habe ich Allergietests, Blutuntersuchungen machen lassen.Vielleicht solltest Du solche Untersuchungen auch noch machen, um anderes auszuschließen.

      Lg Su

      Kommentar


      • Re: trockenes Auge + Hornhautnarben


        Hallo Claudia,

        ganz kurz:

        Ich habe exakt dasselbe Problem. Habe gerade eine Bindehautentzündung hinter mir. Kämpfe mit den Narben.

        Kannst du bitte Kontakt zu mir aufnehmen? Ich würde gerne darüber sprechen. Die Symptome waren fast weg, bis ich das Medikament auf Anordnung des Arztes absetzen sollte. Nun sind die Narben seit Weihnachten ´12 wieder verstärkt da.

        Ich war solange Kontaktlinsenträger, trage nun seit 3 Monaten durchgehend Brille.

        Ich bin sehr besorgt, ob ich je wieder störungsfrei sehen kann. Von den Ärzten her, vertraue ich niemandem mehr. Es ist schrecklich. Meine Beschwerden werden als "Nebenerscheinungen" abgetan. Richtig ernst wird man nicht genommen.

        Ich bin für jeden Tipp dankbar. Bitte nimm mit mir Kontakt auf.

        Kommentar



        • Re: trockenes Auge + Hornhautnarben


          Guten Tag,
          es ist schade (und spricht nicht gerade für unseren Berufsstand), dass Sie keinem Arzt mehr vertrauen. Vielleicht sollten Sie doch noch mal einen Anlauf machen. Denn es ist sicher wichtig, Ihnen genau zu erklären, was an Ihrem Auge vorliegt und was man ggf. (nicht) machen/ erwarten kann.
          Mit freundlichen Grüßen,
          Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

          Kommentar