• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

alternierendes Sehen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • alternierendes Sehen

    Hallo,



    meine Tochter ist weitsichtig und trägt eine Brille, jetzt neu 4,5 Dioptrin.Sie wird im Dezember 10 Jahre. Sie hat in der Schule Konzentrationsprobleme. Sie liest auch nicht gerne. Sie hat auf beiden Augen volle Sehkraft. Da sie als Kleinkind schielte wurde ein Auge zeitweise abgeklebt, dadurch hat sie auch kein räumliches Sehen.
    Da meine Tochter jetzt schulische Probleme hat, sie kann sich schlecht konzentrieren, z.B. erste Hälfte Diktat 0 Fehler, 2. Hälfte 6 Fehler. Ich war mit ihr jetzt bei der behandelnden Augenärztin, sie bekam 1/2 Dioptrin mehr. Macht 1/2 Dioptrin schon etwas aus bei der Leseunlust?
    Die Augenärztin meinte auch, sie wolle in Verbindung mit der Sehschule evtl. eine Prismenfolie einsetzen? Wie wirkt sich dieses bei alternierendem Sehen aus. Was halten Sie davon? Wieviel Prismen bekommt man bei weitsichtigkeit?
    Prismen kenne ich nur in Verbindung mit Winkelfehlsichtigkeit.



    Für Ihren Ratschlag recht herzlichen Dank.



    M.f.G.
    uschi


  • Re: alternierendes Sehen


    Hallo Uschi,

    die Prismenstärke muss ausgetestet werden, wie Deine Tochter damit zurecht kommt. Eine Einheitsregel gibt es hierzu nicht.
    Ich habe auch als Kind geschielt und deswegen kein räumliches Sehen. Hm, musste aber erst 34 Jahre werden, bis ich das erfahren habe. Auf die Schule hat sich das bei mir nicht ausgewirkt. Im Gegenteil, ich war wirklich eine sehr gute Schülerin, die Spaß am Lernen hatte. Tja, meiner Tochter habe ich diese Lernbegeisterung leider nicht vererbt.
    Deine Tochter kann zuerst alles mit der Prismenfolie testen. Aber ich warne Dich gleich vor. Mit der Folie sieht man sehr schlecht. Wenn man den richtigen Wert hat ist ein Prismenglas eindeutig die erste Wahl.
    Hat sie wirklich auf beiden Augen volle Sehkraft? Ich hatte auf meinem guten Auge nur 100 % und auf dem schlechten Auge so 80 %, jahrelang. Wenn sie auf beiden Augen gleich sieht, ist das ein großer Erfolg. Auf die Brillenstärke kann man sich aber nicht verlassen. Mein rechtes Auge ist zwar deutlich schlechter, aber es wurde dem guten Auge angepasst. Denn mit den richtigen Werten kommt man nicht klar, da die Unterschiede zu extrem sind. So hörten sich meine Brillenwerte gut an, obwohl ich deutlich schlechter gesehen habe.
    Alles Gute für Deine Tochter -
    Viele Grüße - Sabine

    Kommentar