• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

selben Probleme seit einem Jahr ohne Änderung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • selben Probleme seit einem Jahr ohne Änderung

    Guten Tag, jetzt ist es mittlerweilen ein Jahr her , wo meine Beschwerden anfingen.
    Beim Augenreiben( Morgens beim waschen oder so), habe ich in einemauge das gefühl das etwas drinnen ist. Es fängt dann auch meist an zu drücken und zu tränen. Hört dann aber wieder auf. Sonst merke ich den ganzen Tag nichts. Eben nur wennich reibe oder ähnliches. Augenärztliche Kontrolle mittlerweilen 4 mal. Weitwinkeltest u.s.w. alles I.O. abends Corneregel, tagsüber event, mal Tropfen. sonst nichts.

    doch es muss doch eine Ursache haben. buw. es muss doch irgendwas s ein? Wenn ich mir durchlese, was beim Trockenen Auge sein kann, dann vergleich eich es mit meinen Becshwerden. Und ich stelle fest, das ein trockenes Auge auch ohne augenreiben Probleme schafft. Oder bilde ich mir das ein?

    Eine Antwort beim Augenarzt bekomme ich keine, bis alles i.o Sollte ich den Arzt wechseln? ich getrau mich nicht. Bilde ich mir alles ein? Oder sind solche Augenreib-Probleme bekannt?


  • Re: selben Probleme seit einem Jahr ohne Änderung


    Hallo,
    ich denke, es handelt sich vielleicht wirklich um ein leicht "trockenes" Auge oder um eine kleine Veränderung unter dem Augenlid, die zu den beschriebenen Problemen beim Reiben führen. Vermutlich ist es aber nichts Schlimmes. Augensalbe oder -gel (z.B. das schon von Ihnen erwähnte Corneregel) beim Aufwachen oder beim Schlafengehen könnten etwas helfen. Ein Grund, den Arzt zu wechseln sehe ich nicht.
    Mit freundlichen Grüßen,
    Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • Re: selben Probleme seit einem Jahr ohne Änderung


      Guten Tag und danke für Ihre Antwort.

      Behält man denn sowas ein Leben lang?? Und wie kann sowas passieren? Welche Ursachen hat sowas?? Zur Zeit nehme ich sic-ophtal sine Tropfen.

      mfg

      Kommentar


      • Re: selben Probleme seit einem Jahr ohne Änderung


        Hallo,
        ja, das ist eher etwas Chronisches, das "lebenslänglich" Beschwerden bereiten kann. Ursachen sind vielfältig: Alter, Klima, Stress, Trinkgewohnheiten, Hormone...
        Sic-Ophtal sine Augentropfen sind gut, wenn Sie sie vertragen und sie helfen.
        Mit freundlichen Grüßen,
        Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

        Kommentar



        • Re: selben Probleme seit einem Jahr ohne Änderung


          Dankeschön. Frau DR. ich will nicht nerven, aber trotzdem habe ich mal noch was auf dem Herzen.

          Das einzige was ich mir als Ursache vorstellen kann, ist Stress. Da hatte ich schon die unmöglichsten Symptome: Angstzustände, Globussyndrom,...! Hier hatte ich sogar 2 wochen lang eine leichte Facial.Par. . Ging mit Spontanheilung dann weg. Beim Augenarzt wurde gesichtsfeld u.s.w gemacht. alles .i.o. Und das mit dem Auge eben seit über einen Jahr. So richtig weiß ich nciht welche Augentropfen ich auf Dauer nehmen soll. Diese jetzt hier. vetrage ich schon. Nur habe ich das Gefühl am Augenrand das es bissel brennt. So als ob man mal geweint hat. und mal habe ich tagelang ruhe und gestern nacht z.b. binich aufgewcht, weil ich ( diesesmal Ohne Augenreiben) dieses Fremdkörpergefühl hatte. ich konnte das Auge nicht zu halten, dann kam der Druck und das Auge tränte. Nach denTropfen wurde es dann besser. Können Sie mir einen Tip geben, wie ich am besten das "lebenslänglich" überstehe??

          Kommentar


          • Re: selben Probleme seit einem Jahr ohne Änderung


            Hallo,
            natürlich kann "Stress" im weitesten Sinne auch zu diesen Symptomen führen, so dass sich die Situation durchaus auch ein wenig ändern kann und damit das "lebenslänglich" vielleicht auch mal unterbrochen werden kann. Verlieren Sie nicht den Mut und lassen Sie sich von dieser Vorstellung ("lebenslänglich") nicht beeinflussen!
            Mit freundlichen Grüßen,
            Priv.-Doz. Dr. A. Liekfeld.

            Kommentar