• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Fast alle Krankheiten....

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fast alle Krankheiten....

    Fast alle Krankheiten....
    von Autor: Heinrich
    resultieren aus ZellwasserMANGEL , da gibt es ein Buch ,, Sie sind nicht krank , Sie sind nur durstig von F. Batmanghelidj '' !

    Als ich dieses Buch las , gingen mir einige Kronleuchter auf , aber erst musste ich einen Kreislaufzusammenbruch erleiden , für mich war das ein Warnschuss !

    Im Krankenhaus war die erste Frage , ob ich genug trinke !

    Seit genug LEITUNGSWASSER trinke , geht es mir blendend .

  • RE: Fast alle Krankheiten....


    Höchsten 2 Liter am Tag trinken. Ich habe so ca. 2 Jahre täglich 4 l Mineralwasser und Tee getrunken. Bekam dann ein lautes Dröhnen im Ohr. Kein Arzt hatte mich vorgewarnt. Beim Dröhnen blieb es nicht, es kam noch ein Hörsturz hinzu. Ich habe eigentlich nur deswegen so viel getrunken, weil ich vorher oft Blasenentzündungen hatte. Aber mit 2 l täglich habe ich mit der Blase keine Probleme mehr. Also aufpassen - zuviel trinken ist ebenso schädlich.

    Kommentar


    • RE: Fast alle Krankheiten....


      Hallo Sabine,
      bist Du sicher, daß der Hörsturz vom zuviel Wassertrinken kam? Es heißt doch überall, daß man möglichst viel Wasser Trinken soll, damits einem gut geht...? Etwas gegenteiliges habe ich noch nie gehört! Hat denn der Arzt gesagt, der Hörsturz käme vom vielen Trinken?

      Danke
      die
      Kessi

      Kommentar


      • RE: Fast alle Krankheiten....


        Hallo Wassertrinker,
        wenn Sie sich an die Faustregel 30 ml pro kg Körpergewicht bei 1/4 TL Meersalz pro Liter Wasser halten, können Sie nichts falsch machen.

        Frdl. Gruß
        Kurt Schmidt

        Kommentar



        • RE: Fast alle Krankheiten....


          Hallo, Heinrich!
          Gerade habe ich eher zufällig Deinen Beitrag gefunden und möchte ihn gleich beantworten:
          Eines Nachts im Juni 2003 wurde ich mit Blaulicht ins Krankenhaus gefahren.
          Auf die Frage einer Schwester nach meinem Befinden antwortete ich: "Sonst alles normal, aber ich habe Durst und friere." Gegen die Kälte gab sie mir eine zweite Decke, gegen den Durst wurde ich an den Tropf gehängt, worauf auch das Durstgefühl verschwand (war das nur Einbildung oder ist da
          wirklich was dran?)

          Freddy

          Kommentar