• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Knorpelaufbaupräperate

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Knorpelaufbaupräperate

    Ich habe schon seid fast 20Jahren Arthrose in den Kniegelenken.Bis jetzt sind es aber nur gelegentliche Schübe.
    Nun meine Frage:Was ist von Knorpelaufbaupräperaten zu halten?Sind sie sinvoll?Wenn ja-wie lange muß man sie dann nehmen?

  • RE: Knorpelaufbaupräperate


    Ich habe auch seit 2000 Arthrose in beiden Knien. Da bekam ich Chondrosulf (knorpelaufbauend). Das nimmt man dann kurmäßig = 3 Monate durch.

    Bei mir hat es sehr geholfen. Die ersten Ansätze von Schmerzerleichterung sind bei mir nach 2 Wochen eingetreten.
    Bis voriges jahr war ich schmerzfrei. Habe diese Kur wiederholt - wieder mit gutem Erfolg.

    Habe mir jetzt vorgenommen dass ich das Chondrosulf jedes Jahr 1x nehme. Möchte aber nicht behauptet, dass das notwendig ist. Bei mir schadet es sicher nicht, da ich Leisstungssport betreibe und der nicht grad sehr gelenksfreundlich ist. (Weitsprung, Sprint)

    Kommentar


    • RE: Knorpelaufbaupräperate


      Ich habe diese Präparate auch genommen. Sie helfen auch zuerst. Aber in diesem Jahr ist der Schub gekommen mitten in der Einnahme. Dann habe ich am Modellversuch der Kr.kassen bei der Akupunktur teilgenommen. Das hat gut angeschlagen ohne das Tablettenzeug. Bin gespannt, wielange es anhält.
      Ich bewege mich auch viel und fahre viel Fahrrad aber nur mal eine andere Bewegung und die Knie sind wieder dick und entzündet.

      Kommentar


      • RE: Knorpelaufbaupräperate


        Hallo Herbstblume!

        Hattest du dieses Medikament auch früher schon mal genommen, oder nur 2x?

        Derzeit spüre ich mein Knie auch extrem, aber das liegt glaub ich am Meniskus, der wieder rebelliert. Ob der wieder eingerissen sein kann???? War ja nur joggen und schwimmen. Beim Reiten spür ich gar nichts, interessanterweise.

        Die letzten 3 Monate war ich nämlich schmerzfrei (nach 4 Monaten Trainingsverbot)

        Doris

        Kommentar



        • RE: Knorpelaufbaupräperate


          Früher hat mir der Orthopäde dann immer Cortison gespritzt und ich mußte zu diesen langwierigen Behandlungen (Strom usw.). Hat auch alles geholfen für kurze Zeit und dann hatte ich mal die Nase voll von dem Cortison, da die Abstände immer kürzer wurden.
          Dann habe ich mich mal Schlau gemacht und dieses Präparat gekauft. Ich habe es erst ein halbes Jahr lang genommen, dann 4 Monate Pause gemacht, danach wieder ein halbes Jahr genommen. Das sollte aber speziell nur für die Knien sein.
          Aber ich bin bald mutlos. Was nützt es bei mir, wenn die KK die Akupunktur für die Kniearthrose bezahlt hat und ich habe auch mächtige Schmerzen im Sprunggelenk und in den Ellenbogen (Tennisarm). Mal sehen, was die Ärztin damit macht.

          Kommentar


          • RE: Knorpelaufbaupräperate


            Habe eure Beiträge aufmerksam gelesen.Wie ich sehe,habt ihr meist nur für eine gewisse Zeit Ruhe.Was mich noch interessieren würde wäre,ob die Medikamente wirklich knorpelaufbauend wirken.Hat das schonmal jemand von euch untersuchen lassen.Ich habe da nämlich von Nahrungsergänzungsmitteln wie Ortho expert Gelenknahrung oder Ch Alpha gelesen.Aber ob's wirklich was bringt?

            Kommentar


            • RE: Knorpelaufbaupräperate


              Ich habe gleich das Chondrosulf genommen, da es mir der Orthopäde empfohlen hat. Habe auch schon von den beiden Medikamente gehört die du erwähnt hast, aber davon hält mein Ortho nix. Das ist alles nur Geschäftssache, sagt er.
              Auf ewig hat es natürlich nicht gewirkt, aber 4 Jahre ganz schmerzfrei zu sein, ist ja schon mal was. Übrigens Strom & Co. hatte ich auch eine zeitlang bekommen, hat bei mir gar nix gebracht.

              Kommentar



              • RE: Knorpelaufbaupräperate


                Diese Präparate sollen nichts bringen.
                Ansonsten bin ich auch der Meinung, wie @Doris1977, wenn es eine gewisse Zeit was bringt, dann ist es schon ein Erfolg.
                V.Gr.

                Kommentar


                • RE: Knorpelaufbaupräperate


                  Hallo Herbstblume!

                  Was machst du derzeit? Bist du in der Akupunkturbehandlung? Oder solltst du erst damit beginnen? Wirkt sie?

                  LG

                  Kommentar


                  • RE: Knorpelaufbaupräperate


                    Ja, ich habe meine 10 Sitzungen, die die KK bezahlt, rum. Nun bezahle ich noch 2 Sitzungen selbst zum Ausleiten. Es hat gewirkt aber erst nach der 5/6ten Sitzung. Das soll nun eine Weile anhalten, so sagte man mir das . Und wenn dann wieder Schmerzen auftreten, dann wird nur an ca. 2 Sitzungen genadelt. Also, keine 10 Sitzungen mehr.
                    Bin gespannt, glaube mir !!

                    Kommentar



                    • RE: Knorpelaufbaupräperate


                      Bin neugierig.

                      Melde dich dann wieder, ok. Würd mich schon interessieren, wie lang das anhält.... Das habens dir ja anscheinend verschwiegen.
                      Wenn das so lang bei dir anhalten würde wie bei mir mit Chondrosulf.... 4 Jahre, oder mehr.

                      Ich bekomm jetzt wieder mal Strombehandlungen und Munari, bei der Hitz. :-(

                      Kommentar