• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magengeschwür?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magengeschwür?

    Hallo!
    Ich heiße Frank und bin 42 Jahre alt. Seit meinem 16ten Lebensjahr leide ich unter immer wiederkehrenden Magenschmerzen. Die Schmerzen beginnen im Rücken und ziehen dann langsam in den Magen. Bis vor 6 Monaten hatte ich diese Beschwerden nur selten, Heute sind sie aber an der Tagesordnung. Ich war schon 100 Mal deswegen bei verschiedenen Ärzten. Es wurden mehrmals Röntgenaufnahmen gemacht. Ohne Befund! Ein Arzt hatte eine Magenspiegelung versucht, die aber nicht geklappt hat, da ich in meiner Kindheit ein traumatisches Erlebnis mit meinem Hals hatte und ich deshalb keinen an meinen Hals lassen kann. Mein Hausarzt sagte mir vor ein paar Wochen, dass er nicht glaube, das es sich um ein Geschwür handeln würde, da mein Magen (solange ich die Beschwerden nicht habe) absolut unempfindlich auf Druck reagiert. Die Schmerzen verstärken sich, wenn ich z.B. im Stuhl nach vorne gebeugt sitze und bessern sich oft, wenn ich dann auf meinem Bauch liege. Früher halfen mir Mittel wie Talcid oder Maloxan. Heute haben diese Mittel überhaupt keine Wirkung mahr. Vor 4 Wochen habe ich 7 Tage lang Omeprazol eingenommen. Danach hatte ich keinerlei Beschwerden mehr bis vor 3 Tagen. Da wurde ich dann mitten in der Nacht wieder mit diesen fürchterlichen Magenschmerzen wach. Gibt es nicht ein natürliches Mittel, was ich ausprobieren kann? Ich habe leider auch eine Laktose-Allergie, so dass ich keine Milchprodukte zu mir nehmen kann.
    Vielen Dank!

  • RE: Magengeschwür?


    ich rate wirklich zu einer gastroskopie, also magenspiegelung, es gitb medikamente, die während der untersuchung verabreicht werden können, um einen kurzschlaf zu erzielen. mit vermutungen kommt man leider nicht weit. hier ist eine konkrete diagnostik von nöten.

    Kommentar


    • RE: Magengeschwür?


      hast du noch von keinem arzt soetwas wie zurcal oder zantac oder pariet verordnet bekommen? ich hab auch so eigenartige magenschmerzen, die nicht immer auf druck reagieren. diese medikamente sind aber ganz gut, finde ich.

      ich hab vorige woche übrigens meine zweite gastroskopie gemacht und ich kann dich verstehen, denn ich hatte auch ein ähnliches erlebnis und daher große angst vor der untersuchung, aber wenn du dir das beruhigungs´mittel geben lässt, merkst du gar nichts. es handelt sich dabei um ein mittel namens dormicum, ein benzodiazepin mit enorm niedriger halbwertszeit. es wird über die vene verabreicht und wirkt innerhalb von sekunden, nach der untersuchung dauert es nicht lange und du bist wieder fit, weil der wirkstoff nicht lange im blut bleibt.

      also vielleicht kannst du dich ja wirklich überwinden, denn ich denke auch,dass eine gastroskopie notwendig wäre.

      Kommentar


      • RE: Magengeschwür?


        Hier spricht ein Magenspiegelungsprofie (ohne Schlaf oder Beruhigungsmittel...als Controlfreak muss ich wissen was da abgeht und wann, hätte viel mehr Panik vor der Narkose, mein Doc dreht sogar den Bildschirm so, dass ich sehen kann was und wo er gerade Proben abzwickt...weiß auch nicht, gibt mir irgendwie das Gefühl weniger Hilflos zu sein...obwohl ich ein zweites voll funktionstüchtiges Zäpchen ihm Rachen habe...was die "Einführphase" noch etwas komplizierter gestaltet ;oD...Hatte schon mit 23 drei Magengeschwüre (da wurden sie diagnostiziert) und natürlich das berühmte Bakterium...und seit dem ich denken kann Magenprobleme...manchmal ist gut, manchmal nicht, hat auch viel mit meiner Birne zu tun...deshalb wäre auch eine OP pure Zeitverschwendung......aber das hilft Dir auch nicht weiter...wollte nur mal bescheid sagen, dass ich auch schon meinem Zahnarzt auf den Schoss gekotzt habe als er zu nahe an Zäpfen Nr.2 rankam...Schlauberger dachte, das "Ding" wär nur irgendwelches Gewebe...wollte mir wohl nicht glauben D

        Also, was ganz wichtig ist, rauszufinden (und das geht weder mit Röntgen, noch mit Sono) ist: ob und wo Du vielleicht Geschwüre hast! So richtige Schmerzen, bis hin zu Krämpfen und Erbrechen haben bei mir eigentlich eher selten die Geschwüre ausgelöst, sondern Schleimhautentzündungen oder/und das "Höllenbactor", wie ich es nenne...und um das zu testen, brauchst Du erstmal keinen Schlauch schlucken, Du musst nur einen Gastroente..erm...Du weißt schon, einen Schlauchschluck Doc zu finden, der Deine Kasse davon überzeugt, dass Du die "normale" Untersuchung im Moment nicht machen kannst. Für Kinder gibt es einen Atemtest, um das Heliobactor Monster zu identifizieren....weiß auch nicht, warum sie den nicht schon mal grundsätzlich bei "chronischen" Magenschmerzen einsetzen...bei meinem 15 jährigen Neffen haben sie das Bacterium auf diese Weise auch gleich gefunden (der ist genauso ein Stresser wie ich) aber bei der nachtäglichen Spiegelung kein Geschwür D...Gefahr erkannt, Gefahr gebannt!

        Also, gleich mal im Internet nach einem Arzt oder einer Klinik suchen, die den Atemtest macht und sofort aufhören, mit dem Zeug aus der Apotheke rumzuprobieren...das Bacterium ist, wenn es der Grund für Deine Beschwerden ist, nur mit ganz bestimmten Kombiantibiotika zu bezwingen...mit allem anderen "fütterst" Du es nur noch...und dass Magengeschwüre immer auf Druck schmerzen ist auch nicht ganz war...der Magen ist ja keine platte Flunder, die an der Bauchdecke klebt, sondern ein Ballonding...und dann gab es auch in meiner "aktiven" Geschwürzeit phasen, da hätte ich ganze Rösser verschlingen können, weil ich im warsten Sinne des Wortes das Gefühl hatte, ein Loch im Magen zu haben...mit richtig doll Hungergefühlen...

        JETZT weiß ich, dass das meine Geschwüre sind, und kein Hunger, also nicht reinstopfen ohne Ende!...aber solche verrückten Symptome hat mir auch erst ein Indischer Arzt in England erklärt...und mir auch gesagt, dass mein Bauch genauso viel denkt wie mein Kopf, und deshalb muss ich auch dem ganz oft mal was "schönes" und "erfreuliches" gönnen...wenn ich Kopfschmerzen habe, haue ich mir ja auch nicht noch zusätzlich mit einem Hammer auf den Schädel...also sollte ich, bei Magendrücken auch keine "Hammer" zu verschlucken und verdauen versuchen....hört sich ziemlich "irre" an...aber ehrlich...trotz Geschwüre kann ich seit nunmehr 10 Jahren ohne Schmerzmittel oder Medikamente leben...und das obwohl ich ein extremer Süsschnabel und Kaffeetrinker bin...ich weiß jetzt wie das für MICH funktioniert, mit den Geschwüren zu leben...aber ich gehe trotzdem regelmäßig zum Schlauchschlucken...und freue mich dann tierisch, wenn ich kein Bakteriumbefall habe und mein Arzt sagt, mit mir kann die Pharmaindustrie kein Geld mehr verdienen...D

        Kommentar