• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seroquel / Parkinson

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seroquel / Parkinson

    Hallo.

    Bei mir geht es um Seroquel und seine Nebenwirkungen. Ich habe gerade stark das Gefühl, dass ich es nicht mehr brauche und jetzt habe ich das Gefühl eines inneren Zitterns, v.a. in den Armen und Beinen. Ich denke die Verbindung zum Parkinson kann man ziehen und jetzt würde ich einfach gerne wissen, ob das Langzeitschäden sind, oder ob sich das Gehirn wieder erholt, wenn ich eine Zeit lang abgesetzt habe. Ich werde auch zum Arzt gehen, aber erst am Montag und ich würde gerne sobald als möglich wissen, welche Optionen ich habe, was ich dagegen machen kann, ob es vielleicht in diesem Fall gut ist, die eh schon geringe Dosis zügig abzusetzen?!

    Bin dankbar über jede Antwort...

  • RE: Seroquel / Parkinson


    Hallo Bickmac,
    man sollte solche Medis langsam ausschleichen. Hast Du selbst die Dosis reduziert? Also ich würde da vorsichtig sein und die Reduktion genau mit meinem Doc. besprechen. Ist denn das Zittern erst nach der geringeren Dosis aufgetreten?
    Ich nehme schon seit Jahren Neuroleptike, hatte aber solche Nebenwirkungen noch nicht... Vielleicht sagt Dir auch der Waschzettel etwas darüber...
    Noch ne ganz andere Sache: Weswegen nimmst Du das? Ich nehme meine Medis wegen Psychosen und reduziere da auch regelmäßig aber wenn ich zu weit runter gehe kommt dann auch wieder die nächste schlechte Phase... Bist Du sicher, daß Du geheilt bist?
    All diese Fragen würde ich gründlich mit Deinem Arzt besprechen!

    Alles Gute
    die
    Kessi

    Kommentar


    • RE: Seroquel / Parkinson


      hallo,
      also ich nehme seroquel auch schon seit über einem jahr. bin mit 200mg dabei. geht ja noch. obwohl immer viele sagen das medikament wäre leicht verträglich usw. das ist bei mir nicht der fall. zumindestens dann wenn ich zb mal eine einnahme vergessen habe, geht es mir hundeelend! mir wird schlecht, bekomme starke kopfschmerzen und das schlimmste mir brennen die augen. ich verspüre einen tiefen druck. und nicht zu vergessen der kloß im hals. naja bei jedem reagierts anders aber ich denke das ist ein zeichen dafür das man schon behutsam damit umgehen sollte. was das apruppte absetzen betrifft. auch wenn man nichts merkt und denkt es passiert nix, kann schon was passieren. zb. rückfälle. also ich geh jetzt mal von meinen erfahrungen aus. ich denke auch nicht das neuroleptikas oder bzw psychopharmaka langzeitschäden hervorrufen. das wäre ja unzumutbar. wenn dann liegts wahrscheinlich an der verträglichkeit? vermute ich. aber lagzeitschäden neenee bin ich mir sicher. mir geht es zur zeit auch relativ gut und bin frohb drüber. aber trotzdem nehme ich sie weiter. denn wenn ich sie nehme fühle ich mich besser. das mit dem ausschleichen stimme ich auch zu. sollte man überall machen. hatte ich auch mit absprache versucht aber schon innerhalb von 4 tagengings mir extrem schlecht. also erhöten wir die dosis und es ging. ich glaube bis zu 1000mg oder mehr kann das verordnet werden und ab einer gewissen menge in diesem bereich machts abhängig. hab ich gehört.so das waren erstmal einige erfahrungen meinerseits zu diesem medikament. vielleicht war das eine oder andere etwas hilfreich für dich. ich würde dir aber ebenfalls raten dich mit deinem arzt darüber zu unterhalten und alle fragen stellen die dich bewegen. da biste auf der sicheren seite =)
      weiterhin wünsch ich dir alles gute!

      liebe grüße bodawis

      Kommentar