• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Magnesiumchlorid

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magnesiumchlorid

    In einer sehr guten Drogerie wurde mir von einer erfahrenen Frau Magnesiumchlorid empfohlen. Man löst das Salz in 6 dl Wasser auf und nimmt jeden Tag ein kleines Schnappsgläsli voll. Soll sehr gute Erfolge bringen. Was genau bewirkt Magnesiumchlorid im Körper?

  • RE: Magnesiumchlorid


    Hallo,
    wofür oder wogegen ist Ihnen das Magnesiumchlorid von der Drogistin empfohlen worden?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar


    • RE: Magnesiumchlorid


      Einfach für das gesamte Wohlbefinden. Auch wurden bereits schon viele von Schmerzen damit befreit. Warum meinen Sie? Was bewirkt es denn?

      Kommentar


      • RE: Magnesiumchlorid


        Hallo,
        Magnesium hat sehr vielfältige Wirkungen, z.B. auf das Herz, auf die Erregungsleitung zwischen den Nervenzellen, u.a. . Sofern bei gesunder Ernährung kein Magnesiummangel besteht oder Beschwerden (wie Wadenkrämpfe), sehe ich keinen Grund, regelmäßig größere Mengen Magnesium zu sich zu nehmen.
        Man kann es übrigens auch überdosieren. Das äußert sich zuerst mit Durchfall, kann aber bei sehr hoher Dosierung auch ernster sein.

        Mit freundlichen Grüßen
        Dr. Heike Pipping

        Kommentar



        • RE: Magnesiumchlorid


          Gibt es denn Unterschiede zwischen Magnesiumchlorid, -sulfat, -phosphor und -carbonat?

          Kommentar


          • RE: Magnesiumchlorid


            Das sind verschiedene Salze des Magnesiums. (Magnesium ist ja ein Metall, und fast alle Metalle reagieren chemisch mit Säuren, wobei "Salze" entstehen. Wenn man Salzsäure nimmt, kommt ein Chlorid heraus, bei Schwefelsäure ein Sulfat, bei Phosphorsäure ein Phosphat, bei Essigsäure ein Acetat, und so weiter...)

            Da es sich um verschiedene Verbindungen handelt, sind auch die Wirkungen im menschlichen Körper verschieden.

            Ein paar Links für Sie:

            www.netdoktor.de/medikamente/100005399.htm
            www.netdoktor.de/medikamente/100011480.htm
            www.sabona.de/Hilfsstoffe/Magnesiumchlorid.htm

            http://www.ksl.ch/GSD/KSL/Web/KSLwww...eber-nlz030702
            http://www.medizinfo.de/endokrinolog.../magnesium.htm

            Wenn Sie Mg einnehmen möchten, achten Sie also bitte auf vernünftige Dosierung (nicht zu viel) und beobachten Sie, wie es Ihnen bekommt.

            mfg
            platon

            Kommentar


            • RE: Magnesiumchlorid


              Danke für die Ausführungen und Hinweise. Wieviel darf es denn im Maximum sein? Treibe auch Sport 3x pro Woche.

              Kommentar



              • RE: Magnesiumchlorid


                ca. 300 mg täglich

                Kommentar


                • RE: Magnesiumchlorid


                  Jetzt habe ich den Artikel gefunden: http://www.zwar-beckhausen.de/heilmittel.pdf

                  Kommentar


                  • Re: RE: Magnesiumchlorid


                    Interessantes Thema ;-)

                    Habe ebenfalls den Tipp erhalten. Soll auch gegen Gelenkschmerzen, Verkalkung helfen. Da ich Probleme damit habe, habe ich die empfohlende Menge eingenommen. Ich muss sagen, nach ca. 14 Tagen trat eine Schmerzlinderung ein. Seit ca. 2 Monaten nehme ich meine tägliche Dosis ein, bisher ohne Nebenwirkungen.

                    Würde mich über ähnliche Erfahrungsberichte freuen.

                    Liebe Grüße

                    Kommentar



                    • Re: Magnesiumchlorid


                      Ich nehme Magnesiumchlorid HEXAHYDRAT bereits seit einigen Monaten taglich zu mir und bin fast alle meine Gelenkschmerzen los. Mir wurde es von Bekannten empfohlen, vor allen Dingen ist es bei Verkalkungen gut. Ich konnte oft vor Schmerzen in den Schultern nicht schlafen. das ist alles vorbei, aber man muss auch Geduld haben . Ich bin bereits 71 Jahre und hatte lange mit den Schmerzen gelebt.

                      Kommentar


                      • Re: Magnesiumchlorid


                        hallo edeltraut,
                        ich würde gerne wissen, wieviel du davon nimmst und in welcher form

                        gruß tantemilla

                        Kommentar


                        • Re: RE: Magnesiumchlorid


                          HALLO,mir wurde gesagt das ich Artrose und Schilddrüse Verkalkung habe.Hab mir heute Magnesiumchlorid von der Apotheke geholt,darauf steht 33gr,wie muss ich das auflösen,auf wie viel Wasser? Danke im voraus,lg SELMA

                          Kommentar


                          • Re: RE: Magnesiumchlorid


                            Hallo[

                            Ich möchte Magnesium chlorid für das allgemeine Wohlbefinden und auch kleinere Beschwerden einnehmen. Nun gibt es auch noch Magnesiumchlorid hexahydrat und verschiedene Aussagen dazu. Wo liegt der Unterschied, wie muss ich es einnehmen, wie oft wie lange wie hoch dosiert und in welcher Form und welches von beiden.
                            Würde mich über eine baldige umfassende Antwort freuen udn bedanke mich im voraus bestens.

                            Kommentar


                            • Re: Magnesiumchlorid


                              Hallo,

                              wozu hat Ihnen die erfahrene Frau das Magnesiumschlorid als Erfolgsmittel empfohlen?

                              Mit freundlichen Grüßen

                              Dr. Heike Pipping

                              Kommentar


                              • Re: RE: Magnesiumchlorid


                                Hallo,

                                ich hatte erst später gesehen, daß es sich ursprünglich um einen alten Beitrag handelt. Nun zu meiner Antwort:

                                Ich empfehle die Einnahme von Magnesium nur bei bestehendem Magensiummangel oder Symptomen, die evt. durch Magnesium gelindert werden könnten. Eine prophylaktische Einnahme von Magnesium ist nicht notwendig.

                                Magnesium gibt es in verschiedenen Salzen, die mehr oder weniger gut vom Körper aufgenommen werden. Als Orientierung für eine Magensiumergänzung werden 300 mg pro Tag angesehen. Dabei handelt es sich um wirksames Magnesium. Da es in Salzen vorliegt, wäre also die Einwaage des Salzes, je nach Verbindung, deutlich höher. Magnesiumchloridhexahydrat ist eine Magnesiumsalz, das mit 6 Molekülen Wasser assoziiert ist und damit besser löslich.

                                Mit freundlichen Grüßen

                                Dr. Heike Pipping

                                Kommentar