• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dr. Pipping

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dr. Pipping

    Hallo!
    Ich habe vor kurzem einen Beitrag zum Betreff "schwitzige Hände" geschrieben.
    Wissen sie als Apothekerin ein Mittel, welches die Schweißproduktion der Hände hemmt?

    Vielen Dank!


  • RE: Dr. Pipping


    Hallo,
    bei übermäßiger Schweißproduktion kann man es mit Salbeiextrakt versuchen. Allerdings wäre es wichtig, die Ursache für die übermäßige Schweißproduktion zu ergründen. Tragen Sie Handschuhe bei der Arbeit oder ist die Schweißbildung evt. streßbedingt und auch nur an den Händen?

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar


    • RE: Dr. Pipping


      Hallo!

      Nein, ich trage bei der Arbeit keine Handschuhe.
      Ich schwitze eigentlich nur an den Händen, unter den Armen kaum.
      Ich denke nicht, dass es ausschließlich der Streß ist, wobei dieser natürlich auch mitspielt.
      Ich habe eigentlich immer feuchte Hände, egal ob ich alleine zu Hause bin, oder bei der Arbeit. Wenn ich allerdings aufgeregt bin, Angst habe usw. dann merke ich, dass ich wesentlich mehr schwitze.

      Grüße
      Charlotte

      Kommentar


      • RE: Dr. Pipping


        Hallo,
        ich vermute, daß die Ursache etwas komplizierter ist, entweder psychosomatisch begründet (z.B. durch Streß) oder ein Ungleichgewicht im Körper.
        Leiden Sie unter einer Schilddrüsenkrankheit, nehmen evt. Hormone ein?

        Mit freundlichen Grüßen
        Dr. Heike Pipping

        Kommentar



        • RE: Dr. Pipping


          Hallo!

          Ob ich unter einer Schilddrüsenkrankheit leide, dass weiß ich nicht. Wie würde ich dies erkennen?
          Hormone nehme ich in Form der Pille ein (Neo-Eunomin)
          Ich denke auch, dass Stress das Ganze noch verstärkt..
          Ich habe schon versucht meine Schweißproduktion mit "Vichy" zu hemmen, ein Deo, das angeblich die Schweißproduktion (allerdings unter den Achseln) vermindern soll. Hat aber leider nicht geholfen.
          Meinen sie in meinem Falle würde Salbeiextrakt helfen?

          Kommentar


          • RE: Dr. Pipping


            Hallo,
            es wäre einen Versuch wert, aber dennoch würde ich weiter nach der Ursache suchen. Tritt die übermäßige Schweißbildung wirklich nur an den Händen auf? Beobachten Sie sich ein paar Tage selbst. Was ist mit den Füßen?

            Ich vermute, daß es eher psychosomatisch sein könnte, so wie dem Pianisten vorm Konzert die Hände vor Aufregung feucht werden. Es können aber auch andere Gründe sein.
            Ist Ihr Blutdruck normal, ernähren Sie sich gesund, trinken Sie viel? Wie lange besteht das Problem schon? Gibt es evt. zeitliche Zusammenhänge mit anderen Veränderungen? Alles das wären Fragen, über die es nachzudenken sich lohnt.

            Für heute mit freundlichen Grüßen
            Dr. Heike Pipping

            Kommentar


            • RE: Dr. Pipping


              Hallo!

              Nochmals vielen Dank, dass sie sich soviel Zeit für mich nehmen.
              Eigentlich schwitze ich nur an den Händen. Unter dem Arm oder an den Füßen kaum.
              Ich ernähre mich gesund, trinken tue ich allerdings nicht immer so viel wie ich sollte...
              Ich habe das seit ich 17 -18 bin. (Jetzt bin ich 22).
              Ich seit einiger Zeit ( 2-3 Jahre) Probleme mit meinem Verdauungssystem. D.h. ich bekomme von vielen Speisen Bauchkrämpfe und Durchfall.
              Vielleicht besteht hier ja auch einen Zusammenhang?!

              Viele Grüße
              Charlotte

              Kommentar



              • RE: Dr. Pipping


                Hallo Charlotte,
                ich habe hier nur mitgelesen, weil ich ein wenig im Forum gestöbert habe. Aber bei diesen letzten Aussagen (siehe Zitat unten)wurde hellhörig.
                Was da alles geschildert wird, kommt mir leider allzu bekannt vor.
                Ich möchte Dir dringend ans Herz legen, Deinen Darm ganz genau untersuchen zu lassen., um das abzuklären. Nein, keine Angst, ich meine nicht Krebs, aber es gibt 2-3 andere Darmkrankheiten, die Auswirkungen auf den ganzen Körper haben. Ich hab so eine. Sie fing an als ich 18 war.
                Solltest Du ein paar Tipps brauchen, melde Dich wieder.

                Viele Grüße
                Basi

                Charlotte22 schrieb:
                -------------------------------
                Ich ernähre mich gesund, trinken tue ich allerdings nicht immer so viel wie ich sollte...
                Ich habe das seit ich 17 -18 bin. (Jetzt bin ich 22).
                Ich seit einiger Zeit ( 2-3 Jahre) Probleme mit meinem Verdauungssystem. D.h. ich bekomme von vielen Speisen Bauchkrämpfe und Durchfall.
                Vielleicht besteht hier ja auch einen Zusammenhang?!

                Viele Grüße
                Charlotte

                Kommentar