• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Reizdarm?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reizdarm?

    Hallo, ich habe seit ungefähr 1 1/2 Jahren immer wieder Magen-/Darmprobleme die sich wie folgt äußern: Zuerst habe ich immer so ein stechen bzw. verkrampfen auf der linken Bauchseite, dann rumpelt es im Bauch und ich muß auf die Toilette, aber es geht nix....dann dauert es ein paar Minuten und ich hab Durchfall und das 2, 3 mal hintereinander...
    All das sind doch Symptome für einen Reizdarm??
    Ich bin dann schließlich doch mal deswegen zu meinem Hausarzt gegangen, welcher mir dann eine Überweisung für eine Magen-/Darmspiegelung gegeben hat.
    Naja, bis jetzt konnte ich mich noch nicht dazu durchringen...

    Kann mir vielleicht jemand mehr über Reizdarm und eventuelle Hilfsmaßnahmen schreiben und ist so eine Magen-/Darmspiegelung wirklich erforderlich?? Ich meine Reizdarm läßt sich ja sowieso nicht medizinisch Nachweisen oder??? (Ja gut, man kann andere Ursachen für meine Probleme ausschließen, aber wenn der Arzt nichts findet steht man ja irgendwie doch als Simulant da)


  • RE: Reizdarm?


    Hallo!
    Ich habe das gleiche Problem wie du, nur das es bei mir kein Stechen ist, sondern ziemliche Bauchkrämpfe und das unmittelbar nach dem Essen.
    Ich war auch schon bei zahlreichen Ärzten und KEINER konnte mir annähernd helfen.
    Ich habe mich jetzt dazu durchgerungen einen Heilpraktier aufzusuchen, da ich von einer Bekannten mit den selben Symptomen gehört habe, dass sie nach einer Therapie der Heilpraktierin fast geheilt war.
    Es muss nicht unbedingt sein, dass du einen Reizdarm hast, es können auch andere Symptome dahinter stecken. Allergie gegen bestimmte Nahrungsmittel, Farbstoffe, Aroma usw. Das allerdings rauszufinden ist ein langer Weg!
    Gib mal bei Google "Reizdarm" ein, da findest du einige brauchbare Seiten!

    Grüße

    Kommentar


    • RE: Reizdarm?


      Hallo snowflake77

      Solltest Dich an eine Magenspiegelung mit Gewebeprobe herantrauen (Helio-Bakter abklären). Im Gespräch kann die weitere Vorgehensweise wie event. Darmspiegelung abgeklärt werden. Desweiteren kann auch eun Enzymmangel an den Symptomen schuld sein, daraus entsteht auch so etwas wie eine Nahrungsmittel unverträglichkeit.
      Die meisten Nährstoffe werden im Dünndarm aufgespalten u. verwertet. Kann diese Aufspaltung nicht vollständig stattfinden wird die Arbeit im Dickdarm v. den dort vorhandenen Bakterien übernommen, was zu erhöhter Aktivität u. durch den Stoffwechselprozeß zur Gasansammlung (Meteorismus) u. als Folge wiederrum zur Blitzentlehrung führen kann.
      Beschwerden im Oberbauch können auch v. Dickdarm verursacht u. mit Magenbeschwerden verwechselt werden, wobei immer noch gilt, daß das Verdauungssystem ein Zusammenhängender Komplex ist u. die Ursache tatsächlich beim Magen, od. beim Dünndarm ev. auch bei der Galle bestehen kann.
      Klärungsbedarf besteht auf jeden Fall, da der Darm auch immunologische Funktionen hat.
      Nicht erkannte Entzündungsprozesse im Organismus können ähnliche Reaktionen hervorrufen.
      Wichtig ist, zu beobachten ob es Zusammenhänge zu bestimmten Situationen gibt, z. B. Nahrungsmittel. Wieviel Zeit vergeht bis zur Reaktion, bzw. was war in der Zeit v. der Reaktion.
      Nach 1 1/2 J. dürftest Du einige Beobachtungen gemacht haben.
      Gruß Minou

      Kommentar


      • RE: Reizdarm?


        Danke für den Hinweis mit google, bin dadurch auch schon schlauer geworden. Hab mir jetzt erstmal ein Buch bestellt (welches als "Ratgeber" für das Thema Reizdarm empfohlen wird).

        Kommentar



        • RE: Reizdarm?


          Erstmal danke für die klärenden Worte, ist soweit für mich auch ganz verständlich, aber was meinen Sie mit "Helio-Bakter abklären"?

          Naja, und das mit den Beobachtungen...ehrlich gesagt schiebe ich dieses Problem schon ewig vor mir her und verdräng es eher als mich richtig intensiv damit zu beschäftigen. Ich bin eigentlich nur auf drängen meines Mannes mal zum Doc gegangen. Dort wollte ich einen Lebensmittel Allergietest machen, da hat mir mein Arzt aber gesagt, dass das sehr langwierig ist und es nur im Ausschlußverfahren möglich ist.
          Zuerst dachte ich ja das es wirklich an der Ernährung liegt, also Milch und Sahne, aber mal vertrag ich es mal nicht, also kanns an dem wohl auch nicht liegen...
          Jedenfalls seh ich jetzt ein das ich was unternehmen muss.

          Kommentar


          • RE: Reizdarm?


            Hallo snowflake77

            Bei Helio-Bakter handelt es sich um ein Bakterium welches sich gezielt in der Magenschleimhaut ansiedelt u. dort zu Reizmagen od. sogar Geschwüren sorgen kann. Meißt bleibt er unauffällig, bis durch irgendwelche Veränderungen z. B. Stress zu Reaktionen kommt.

            Betreff Lebensmittel, muß nicht unbedingt eine Allergie bestehen, häufig sind es Unverträglichkeiten durch Enzymmangel wie z.B. bei Lactoseintoleranz. Hier ist die Enzymproduktion der Enzyme vermindert od. fehlt gänzlich, dementsprechend kann Lactose nicht aufgespalten werden so das vermehrt die Darmbakterien aktiv werden. Dieser verstärkte Verbrennungsprozeß führt zu dem bekannten Rumpeln durch Gasbildung vermehrte Gasbildung, event. sogar kolikartigen Beschwerden mit anschließendem Durchfall.
            Einige Zuckerarten werden direkt in die Darmwand geschleust u. v. dort in das Blut weitergeleitet, bestehen hier funktionelle Störungen, können ähnliche Reaktionen entstehen, was durchaus auch unangenehme Gerüche mit sich bringt.
            Tests auf Nahrungsmittelunverträglichkeit sind tatsächlich aufwendig. Morgens um acht völlig nüchtern zum Test (es ist noch nicht einmal ein Glas Wasser erlaub). Anschließend der Genuss des "reinen" vermuteten Auslösers z.B. Sorbit (eine Zuckerart). In verschiedenen Zeitabständen werden per Atemtest dann Messungen vorgenommen. Das Ganze kann gut 3-3 1/2 Std. dauern, ist aber durchaus sinnvoll.
            Mach erst mal die Magenspiegelung u. sprich das ganze durch, vielleicht ist die Lösung ganz einfach.
            Viel Glückk, Gruß Minou

            Kommentar


            • RE: Reizdarm?


              Hi snowflake,

              die Symptome kommen mir bekannt vor, ich hab mich seit meinem 16. oder 17. Lebensjahr damit herumgeschlagen. Arzt konnte nichts finden (auch nicht in diversen Stuhl- und Blutproben sowie Ultraschalls - Spiegelungen habe ich mir erspart), Heilpraktikerin vermutete erst Darmpilz (-> homöopathische Kur half nicht dauerhaft) und Schilddrüsenüberfunktion (-> s.o.). Ein paar Jahre später machte sie noch eine mangelnde Bauchspeicheldrüsenfunktion aus und verschrieb wieder homöopathische Tropfen. Zwischenzeitlich hab ich es auch noch mit Simethicon, Enzym-Lefax und anderen Schulmedizinermedis probiert.

              Am Ende hat nichts wirklich mehr geholfen, als mal für ein paar Stunden die Symptome los zu werden.

              Was mir dann schließlich geholfen hat, war eine Ernährungsumstellung. Eigentlich wollte ich aus anderen Gründen etwas Gewicht abbauen und testete deshalb mal eine kohlehydratreduzierte Variante (Stichworte "Atkins" und "LOGI") aus. Nach vier Tagen waren sämtliche Bauchbeschwerden verschwunden und die Verdauung hat sich nach einiger Zeit auch auf ein normales Level eingependelt.
              Grad an Weihnachten ist mir wieder klar vor Augen getreten, dass Kohlehydrate tatsächlich irgendwie meine Darmbeschwerden beeinflussen: Kekse, Schokolade, Kuchen etc. sorgten in kürzester Zeit für Durchfall oder Verstopfung, einen permanent aufgeblähten Darm und Krämpfe erster Klasse...

              So viel zu meinen Erfahrungen. Sofern bei dir organische Ursachen ausgeschlossen werden können und auch nix anderes sich als hilfreich herausstellt, denk mal drüber nach!

              Grüße,

              E.E.

              Kommentar



              • RE: Reizdarm?


                Hallo error expected

                Was Kekse, Schokolade u. Kuchen etc. mit Kohlehydraten als solches zu tun haben sollen, ist mir hier etwas rätselhaft.
                Deren Inhaltsstoffe beziehen sich mehr od. weniger auf gänzlich andere.
                Reine, hoch-komplexe Kohlehydrate findest Du vor allem in naturbelassenen Getreideprodukten u. auch Gemüse.
                Ich glaube Du verwechselst hier etwas.

                Trotzdem Frage: wie hast Du Dich ernährungsmäßig umgestellt?
                Mit freundlichem Gruße, Minou

                Kommentar