• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erfahrungen zur Eigenbluttherapie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungen zur Eigenbluttherapie

    Wer hat Erfahrungen mit einer Eigenbluttherapie bei Allergien gemacht? Bin sehr an Erfahrungsberichten interessiert, da ich es für mich und auch für meine 6 Jahre alte Tochter in Erwägung ziehe, da wir beide Allergiker sind.
    hexbibbi


  • RE: Erfahrungen zur Eigenbluttherapie


    Hallo hexbibi

    Hier ein Link event. zur Allgemeininformation:

    http://www.medicine-worldwide.de/suche/index.html

    Ein weitere Link, wo Du Dich nochmals informieren kannst:

    http://www.google.de/search?hl=de&q=...a=lr%3Dlang_de

    Ich persönlich habe zwar Erfahrung mit Eigenblutbehandlung gemacht, aber nicht in Punkto Allergie. Mir ist nur v. einer betroffenen Person mit schwerem Heuschnupfen bekannt, das eben diese Therapie nach vergeblichen schulmedizinischen Behandlungen, diese als einzige erfolgreich war.

    Anzuraten ist eine naturheilkundlich fachlich u. orientierte Behandlung .
    Viel Erfolg, Gruß Minou

    Kommentar


    • RE: Erfahrungen zur Eigenbluttherapie


      Hallo hexbibi

      Nebeneffekt einer Eigenblutbeh. kann sein, das vorübergehend eine Besserung eintritt, nach 2-3 W. Erschöpfung od. Müdigkeit eintritt u. dann die eigentlich krankmachenden Faktoren zum Tragen kommen. Das soll heißen: sollte ursprünglich eine andersartige Grunderkrankung f. eine allergische Reaktion mitverantwortlich sein, kann damit ein Durchbruch des Auslösers erzielt werden.

      Im Falle der Allergie ist sicherlich äußerste Vorsicht geboten. Es gibt Naturheilkundler, welche individuell die Blutproben bestimmen u. darauf auch eine Eigenbluttherapie abstimmen.
      Insgesamt betrachte ich das als gute Sache, aber so wie jedes Medikament Nebenwirkungen od." Reaktionen" hervorruft, ist auch hier damit zu rechnen.
      Ich hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben, die anderen Informationen Dich auch weiter leiten u. Du den richtigen Artzt findest. Im Vorfeld sind so od. so einige Gespräche notwendig.
      Gruß Minou

      Kommentar


      • RE: Erfahrungen zur Eigenbluttherapie


        Danke für die Links, aber dort bin ich schon vor der Fragestellung gewesen. Mich interessieren eben Erfahrungsberichte, die konnte ich dort leider nicht finden. Die Allergien von mir und meiner Tochter sind überwiegend der Heuschnupfen.

        hexbibbi

        Kommentar



        • RE: Erfahrungen zur Eigenbluttherapie


          Hallo hexbibbi

          Wie ich schon erwähnte, hat eine frühere Bekannte v. mir nur durch Eigenbluttherapie Hilfe gefunden bei einem Heilpraktiker.
          Heute Schulen auch viele schulmedizinische Fachärzte in dieser Richtung.
          Bei mir ging es um reine Immunstimmulanz, beigegeben wurde Traumel, was für Allergiker kaum geeignet sein dürfte. Ein damals aufgesuchter Heilpraktiker bot mir eine spezielle Blutuntersuchung u. spezifische Eigenbluttherapie an. Die Geschichte ist an meinen Finanzen gescheitert. Mein Hausartzt hat die Therapie übernommen. Eine Möglichkeit der Reaktion hatte ich Dir beschrieben, wobei diese natürlich individuell zu sehen sind.
          Hast Du schon mal versucht unter Allergien-Heuschnupfen Diskussionsforen zu finden? Selbsthilfegruppen?
          Leider weiß ich keinen wirklichen Rat, außer Du gehst zu einem entsprechend orientiertem Facharzt u. informierst dich dort.
          Viel Glückk für Dich u. deine Tochter, alles Gute, Gruß Minou

          Kommentar