• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

wirksam gegen Herpes?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • wirksam gegen Herpes?

    Hallo

    Zu Beginn möchte ich Ihnen erst mal ein erfolgreiches und gesundes neues Jahr wünschen

    Ich bringe im neuen Jahr gleich eine neue Frage mit und zwar gehts diesmal um Herpes.
    Schon als kleines Kind hatte ich hin und wieder mal eine Fieberblase, zum Glück jedoch nicht oft, meistens 1x im Jahr, eben nach heftigen Erkältungen oder Grippe.

    Auch diesmal hats mich wieder erwischt, ich hatte um die Weihnachtszeit einen ziemlich starken Schnupfen und bekam eben anschließend eine Fieberblase, so groß wie noch nie ;(
    Nun meine Frage.. was mache ich dagegen? Versucht hab ich so gut wie alles. Herposic, Herviros, Zovirax...geholfen hats absolut nichts - ich habs sogar mal mit Bepanten versucht, daraufhin hat sich die Größe der Fieberblase verdreifacht ;(

    Ich bekomme meine Fieberblasen übrigens NIE auf der Lippe, sondern immer zwischen Oberlippe und Nase. Das ist nicht nur sehr schmerzhaft, sondern dauert auch immer wochenlang, bis ich das Mistding endlich los bin.

    Welche Möglichkeiten hab ich noch wenn mir keine Herpes-Creme hilft?
    Dass es Herpes-Impfungen gibt, ist mir bekannt. Das traue ich mich allerdings nicht so recht, da meine Oma sich dagegen impfen ließ und daraufhin Herpesbefall in (!!) den Augen bekam...

    Mir ist eingefallen dass es auch Zovirax in Tablettenform gibt, allerdings sind diese bei uns in Österreich chefarztpflichtig.

    Liebe Grüße

    Nora


  • RE: wirksam gegen Herpes?


    Hallo Nora,

    auch ich habe viele Jahre unter Herpes an der Lippe gelitten (2-5 mal pro Jahr). Wenn ich beim ersten Kribbeln z.B. Zovirax draufschmierte, konnte ich den Herpes zwar an dieser Stelle eindämmen, dafür trat er in großer Heftigkeit aber an anderer Stelle in der Nähe auf, so dass ich eine Behandlung immer erst begann, nachdem sich die Stelle gerötet hatte und die ersten Bläschen kamen, weil der Verlauf dann insgesamt erträglicher war. Eine befreundete Ärztin machte mich dann auf die Möglichkeit der Einnahme von Tabletten aufmerksam, was ich dann auch probierte, zunächst leider nicht mit großem Erfolg, denn nach drei Monaten hatte ich's wieder - eigentlich sollte man danach jahrelang Ruhe haben. Ich habe es dann nochmals bei etwas höherer Dosierung und längerer Einnahmedauer probiert. Das ist jetzt ca. eineinhalb Jahre her - mit Erfolg.
    Ich weiß nicht, wie groß die Erfolgsrate ist, aber versuchen würde ich es schon. Ist schon angenehmer ohne Herpes.

    Liebe Grüße
    Degi

    Kommentar