• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Talcid Dauergebrauch

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Talcid Dauergebrauch

    Hallo.
    ein frohes gesundes neues Jahr wünsche ich!
    Ich habe folgendes Problem: Sodbrennen! Wenn ich normal esse, habe ich spätestens Abends ein derartiges Sodbrennen, dass ich mindestens 2 Talcid nehmen muss, damit ich schlafen kann. Wenn ich ab ca 16 Uhr nichts mehr zu mir nehme, hält es sich in Grenzen. ..aber der Hunger dann nicht.... Meine Frage: ist ein derartiger Dauergebrauch von Talcid gefährlich?
    Ich möchte nicht immer Diät halten...
    Eigentlich müsste ich mir meinen Magen bestimmt mal untersuchen lassen, ich weiss aber nicht, was man da mit mir anstellt und ob tatsächlich alles von der Kasse übernommen wird.
    Viele Grüße, Minkeplinke


  • RE: Talcid Dauergebrauch


    Ich würde Ihnen eine Untersuchung raten. Viele Patienten haben Angst wie Sie, weil sie das Gefühl haben, sie begeben sich da in eine Maschine und werden durchgeschleust und können nichts mehr beeinflussen.
    Machen Sie sich eines klar:
    Es ist Ihre Gesundheit! Kein Arzt darf irgednetwas tun, was Sie nicht wollen! Sie haben das Recht (und der Arzt die Pflicht), alles genau erklärt zu bekommen. Also, gehen Sie zum Arzt und schildern Sie ihre Probleme. Wenn etwas untersucht werden soll, fragen Sie, warum, was gemacht wird, wie das abläuft und ob Ihre Kasse das zahlt. Wenn Ihnen ein Arzt blöd kommt, gehen Sie zu einem anderen. Sie können auch jederzeit Ihre Krankenkasse anrufen und fragen, ob bestimmte Untersuchungen bezahlt werden. Nehmen Sie Ihre Gesundheit selbst in die Hand, und lassen sie sich dabei von den Ärzten helfen! Das muß Ihre Einstellung sein, nicht "wer weiß, was man mit mir anstellt". Sie bestimmen, was man mit Ihnen anstellt, niemand sonst! Machen Sie sich bewußt: Jeder Eingriff eines Arztes stellt strafrechtlich eine Körperverletzung dar, die nur deshalb straffrei bleibt, weil Sie vorher Ihre Einwilligung geben. Heißes Pflaster - für die Ärzte!

    Thomas

    Kommentar