• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

150 mg Opipramol - jetzt Sertralin einschleichen und Pipamperon auf Bedarf

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 150 mg Opipramol - jetzt Sertralin einschleichen und Pipamperon auf Bedarf

    Hallo.
    Ich bin schon lange psychisch erkrankt
    Ich leide unter gen. Angststörung, Panikattacken, Zwängen und Zwangsgedanken und Depressionen. Derzeit ist es wieder sehr akut.
    Ich nehme seit etwa 10 Jahren Opipramol. Derzeit 50 mg Morgens und 100 mg zur Nacht.
    Es reicht aber nicht mehr aus.
    Ich sollte schon ein paar mal umstellen, aber ich habe die noch größere Unruhe unter Ssri nie lange ausgehalten.
    Nun bin ich an dem Punkt wo ich was ändern muss.
    Ich soll jetzt nochmal versuchen Sertralin einzuschleichen. Zunächst mit 25 mg beginnen und dann auf 50 mg hoch.
    Das Opipramol soll ich aufgrund der langen Einnahme Zeit noch weiter nehmen. Das würde reduziert sobald es mir besser geht.
    Aufgrund der Schlafstörungen unter Ssri soll ich noch 20 bis 40 mg Pipamperon auf Bedarf zur Nacht nehmen.
    Ich habe unheimliche Angst vor Medikamenten.
    Kann ich diese Kombi eine Zeitlang einnehmen?

    Vielen Dank