• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Keine Besserung nach Intoxikation

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Keine Besserung nach Intoxikation

    Hi erstmal.

    Mich beschäftigt seit Wochen ein Problem welches ich so in der Art noch nie hatte, und ich bin echt am verzweifeln weil es mir immer schlechter geht und ich echt nicht weiß was überhaupt mit mir los ist.
    Vorweg möchte ich an dieser Stelle sagen, dass alle die, die jetzt meinen, Sprüche rauszuhauen wie „Ja das kommt eben davon wenn man Drogen nimmt“ oder „Hast du nicht anders verdient“, es doch bitte lassen sollen.
    Ich bin’s leid das zu hören und helfen tut ihr mir damit bei meinem Problem auch nicht.
    Also es geht um folgendes:

    Vor knapp 3 Monaten war ich krank und hatte die Grippe und musste deswegen ein Antibiotikum nehmen (Roxi Aristo 300mg) über 10 Tage hinweg.
    Am 5. oder 6. Tag kam ich auf die dumme Idee Lsd (ca 200ug) zu nehmen, was auch erstmal gut ging, aber abends dachte ich, ich nehm dazu auch noch ne halbe Ecstasy Pille. Muss dazu sagen ich hab genau die selben Pappen LSD und die selben Pillen einige Wochen davor schon mal konsumiert, allerdings in einem deutlich besseren Gesundheitszustand, ohne das etwas passiert ist.
    Jedenfalls, eine halbe Stunde nachdem ich die halbe Ecstasy genommen hatte, fing der ganze Horror an.
    Ich spürte auf einmal einen unfassbar heftigen Druck im Bereich der Stirn, später dann im ganzen Kopf sodass ich dachte
    mein Kopf würde jeden Moment platzen.
    Ich hatte Herzrasen, Herzstechen, mir wurde schwarz vor Augen, übel und schwindelig und mein Blutdruck und Puls waren mehr als bloß hoch, aber ich hoffte, dass es wieder weg gehen würde.
    Die Woche danach war die Hölle. Ich konnte vor lauter Kopfschmerzen nichts mehr machen, selbst einschlafen viel mir schwer. Die Kopfschmerzen die ich da hatte bzw immer noch hab kann man nicht mit normalem Kopfschmerz beschreiben, wie gesagt so etwas heftiges hatte ich noch nie.
    An Schmerzmittel war auch nicht zu denken weil ich seitdem keine Medikamente und auch sonst überhaupt nichts mehr vertrage!
    Die Kopfschmerzen sind bis heute nicht weg, mir ist andauernd schwindelig, ich hab Kreislaufprobleme, fühle mich rund um die Uhr benebelt und nicht wie ich selber.
    Ab und zu kommt auch das Herzstechen wieder und ich spüre manchmal ein Kribbeln bzw Gefühl wie Nadelstiche in verschiedenen Bereichen.
    Bin seit dem Tag clean (ich war nie wirklich süchtig) aber hab seitdem versucht nochmal Schmerztabletten zu nehmen was aber immer damit endete dass alle Symptome nur noch verschlimmert wurden, hatte danach wieder tagelang unfassbar heftige Kopfschmerzen, ein Druck der kaum auszuhalten war.
    Ich vertrage also weder Medikamente, noch Kaffee, noch Alkohol und Sport kann ich auch nicht mehr machen ohne dass ich das Gefühl hab gleich ohnmächtig zu werden.
    MRT des Schädels wurde vor kurzem gemacht (allerdings ohne Kontrastmittel), wurde nichts gefunden.
    Für den Arzt ist das Thema damit erledigt, aber nicht für mich.
    Ich frag mich wann das alles jemals aufhört, denn so will ich echt nicht leben. Ich bin am verzweifeln, jeden Tag das gleiche und es wird einfach nicht besser!
    Was soll ich jetzt tun? Kein Arzt nimmt mich ernst weil das so ne Drogengeschichte ist.
    Oder weiß jemand, was genau da an dem Tag bei mir passiert sein könnte. was das alles ausgelöst hat?
    Ich würde mich sehr über konstruktive Ratschläge und Antworten freuen.
    Danke








  • Re: Keine Besserung nach Intoxikation

    lazybones243

    Dass hört sich für mich nach einem sog. 'Schmerzgedächtnis' an - symptomatische (medikamentöse) Behandlung inkl. Psychotherapie könnten helfen.

    MfG

    Kommentar

    Lädt...
    X