• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Clomipramin - Prolaktin zu hoch?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Clomipramin - Prolaktin zu hoch?

    Hallo,

    hatte vor einigen Monaten clomipramin gegen meine ängste bekommen.
    Bin männlich und 25.

    Seitdem habe ich etwas brust bekommen, hausarzt hat Östrogen und testo untersucht, war soweit in Ordnung.

    Jetzt habe ich gelesen, dass mein prolaktin auch wegen den Tabletten zu hoch sein könnte, daran könnte auch meine Erektionsschwierigkeiten sein.

    Wenn ja, geht dieses wieder weg, nach der Einnahme? Sprich prolaktin normalisiert sicht?
    lg


  • Re: Clomipramin - Prolaktin zu hoch?

    Hallo, diese Nebenwirkung ist eher typisch für Neuroleptika (Dopamin wird gehemmt - Prolaktin steigt). Chlomipramin könnte auch eine schwache Dopamin hemmende Wirkung zeigen. Außerdem könnte es sich in Ihrem Fall um eine besondere Reaktion auf Chlompramin und seine Abbaustoffe handeln. Es lässt sich daher vermuten, dass Ihre leichte Gynäkomastie (Brustvergrößerung) auf Chlomipramin zurückzuführen ist. Das hieße beim Absetzen von Chlomipramin würde sich die Situation normalisieren. ABER: bitte NICHT ABRUPT absetzen sondern über 2-3 Wochen langsam ausschleichen bzw. das Absetzschema mit Ihrem Arzt besprechen. Ist es das einzige Medikament welches Sie nehmen? Liebe Grüße

    Kommentar


    • Re: Clomipramin - Prolaktin zu hoch?

      Hallo,

      mittlerweile wurde testosteron gemessen und dies war in Ordnung, ist das ein Indiz dass dann Östrogen (Prolaktin) wahrscheinlich in ordnung ist.
      Clomi nehme ich nicht mehr, die Gyno ist abet immernoch da.

      Kommentar