• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Paroxetin Ersatzmedikament - Panikattacken

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Paroxetin Ersatzmedikament - Panikattacken

    Hallo,

    ich nehme seit Jahren Paroxetin gegen Angst und Panikstörungen und bisher ging es mir damit immer sehr gut. Bisher habe ich immer dasselbe Medikament vom gleichen Hersteller bekommen und alles war soweit ok.

    Jetzt habe ich zum ersten Mal ein Ersatzprodukt von einem anderen Hersteller. Ich nehme dieses seit 1,5 Wochen und habe mir dabei auch nichts gedacht. Etwa 3-4 Tage nach der Einnahme, hatte ich im Supermarkt eine Panikattacke; mein Herz hat gerast und ich habe mir eingebildet, dass alle mich anstarren würden.
    Die Panikattacke hatte ich aber recht schnell wieder im griff, und habe diese auf PMS geschoben.

    Heute war ich wieder einkaufen, und mein Herz fing wieder an zu rasen, ich war total nervös und unruhig und war froh, wieder aus dem Geschäft zu kommen.

    Ich war total irritiert, da solche Panikattacken schon seit ewigen Zeiten nicht vorgekommen sind. Dann habe ich mich an einen Vorfall vor 2 Jahren erinnert; ich hatte damals dummerweise das Paroxatin abgesetzt und ebenfalls solche Panikattacken erlitten.

    Ist es möglich, dass dieses Generikum dafür verantwortlich ist?
    Falls ja, besteht die Möglichkeit, dass sich dass irgendwann einpendelt und es dann wie das alte Medikament wirkt?

    Ich habe bereits einen Termin bei meinem behandelnden Arzt; wäre aber trotzdem für eine Einschätzung dankbar.

    Gruß, Aurinko1980


  • Re: Paroxetin Ersatzmedikament - Panikattacken

    Hallo Aurinko,
    bitten Sie Ihren Arzt ein erneutes Rezept mit "aut idem" über Ihr altes Medikament auszustellen. Das wäre eine optimale Lösung, glaube ich. Ansonsten können Sie das alte Medikament erhalten, wenn Sie es komplett bezahlen. Aber die erste Lösung ist für Sie besser. Gruß

    Kommentar