• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Medikamentencocktail - Alternative?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Medikamentencocktail - Alternative?

    Hallo Frau Pipping,

    habe nach einer falsch gesetzten PDA im April 2014 dauernde Schmerzen. Als Folge der PDA habe ich eine Blasenlähmung, bin Stuhl- und Blaseninkontinent und im letzten Jahr wurden mir 2 Schrittmacher für Blase und Darm implantiert.

    Jetzt zu meiner Frage: Bekomme gegen die Schmerzen: Fentanyl-Pflaster 25 mg, Arcoxia 120 mg, Pregabalin 300 mg, Duloxetin 120 mg. Dazu noch: Candesartan 8 mg, Bisoprolol 5 mg, Thyroxin 25 mg, HCT 25 mg, Omeprazol 40 mg. Jetzt habe ich zwei neu aufgetretene Bandscheibenvorfälle und bekomme zusätzlich 3 x täglich Novalgin 40 Tropfen.

    Habe inzwischen das Gefühl, dass die Schmerzen zwar besser werden (war insgesamt jetzt 4 Wochen in der Klinik), dass es mir aber immer schlechter geht. Bin total müde, antriebslos und fast depressiv. Diesen Zustand kenne ich nicht von mir. Kann das an den Medikamenten liegen? Soll sie noch nicht runter fahren, damit die jetzigen Schmerzen nicht auch noch in's Schmerzgedächtnis gehen. Was raten Sie mir?

    Im Voraus ganz herzlichen Dank.

    Liebe Grüße
    Elkide


  • Re: Medikamentencocktail - Alternative?

    Hallo,

    das sind tatsächlich 10 verschiedene Wirkstoffe! Es sind auch einige dabei, die sich gegenseitig beeinflussen können. Werden die Medikamente alle vom selben Arzt verordnet?
    Bitte sprechen Sie Ihren Arzt an. Müdigkeit kann auch von den Medikamenten verursacht sein. Vielleicht sieht er auch Alternativen in der Medikation.

    Viele Grüße
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar