• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bupropion bei Schizophrenie?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bupropion bei Schizophrenie?

    Hallo,
    Ich betreibe selbst ein Psychose-Forum und wollte fragen was für und was gegen Bupropion beim Einsatz bei Schizophrenie spricht?

    Mir hilft das Medikament sehr gut und es ersetzt fast vollständig die Neuroleptika bei mir bei vergleichbarer oder zum Teil besserer Wirkung als die Neuroleptika die üblicherweise eingesetzt werden. Lediglich ist die Akutwirkung etwas schwach von daher nehme ich Aripiprazol zum Bedarf auch wenn Depressionen durchschlagen, da bin ich selbst momentan bei 450mg Bupropion und nehme Bedarfsweise aber relativ selten mal 5-10mg Aripiprazol dazu.

    Auf meinem Forum habe ich auch viele Nebeninformationen dazu recherchiert:
    https://psychoseforum.com/thread/32-...g-und-studien/

    Die Frage wäre warum es eine Kontroverse gibt und woher der Verdacht kommt Bupropion könne Psychosen induzieren, ob es dafür glaubwürdige Quellen/Studien gibt?

    Viele Betroffene ärgern sich ja mit den Neuroleptika mehr oder weniger herum und da frage ich mich warum Bupropion bei dessen idealer Wirkung in der Erhaltungstherapie keine Indikation/Zulassung bei Psychosen oder anderern Anwendungsgebieten hat, etwa den im in Verlinkten Beitragt gekennzeichneten wie Bulimie und Essstörungen.

    Zudem würde ich gerne wissen welche Risiken/Wechselwirkungen insbesondere bei Kombinationen von Bupropion und Neuroleptika entstehen können worauf da im Allgemeinen zu achten ist, wie man mit (Ein-)Schlafstörungen in Folge der Bupropioneinnahme umgehen kann, wobei ich da mich mit Aripiprazol beholfen habe, vielleicht gibt es da bessere Möglichkeiten. Auch etwa welche Medikamentekombinationen empfehlenswert zum Bupropion wären wenn trotz höheren Dosierungen von 450mg-600mg Depressionen auftauchen.

    Würde mich sehr freuen wenn Sie mich bei diesen Fragen etwas weiterhelfen können.

    Gruß
    Markus