• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tolvon als Schlafmittel: Dosis 5 mg funktioniert; als Dauermedikament sinnvoll?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tolvon als Schlafmittel: Dosis 5 mg funktioniert; als Dauermedikament sinnvoll?

    Bin 70 Jahre alt und nehme als Schlafmittel tgl. 1/6 Tabl. "Tolvon 30 mg). Vor ca. 15 Jahren beiderseitigen Tinnitus, Depressionen, Schlafstörungen, ... . Der Neurologiearzt verschrieb mir 1 Tbl. Tolvon 30 mg. Ich schlief bombenfest, merkte aber schnell, dass diese Dosis für mich viel zu hoch ist und reduziert nach und nach. Nach einiger Zeit (weiß gar nicht mehr wie lange das dauerte) kam ich drauf, dass ich auch mit einer 1/6 Tbl. relativ gut schlafen kann. Eine genaue Teilung der Tablette ist mit dem Messer gar nicht möglich, sodass die Dosis zwischen 4 um 7 mg schwanken wird.
    An einen Placeboeffekt glaub ich nicht, denn wenn ich die Einnahme vergesse, merke ich das im Laufe der Nacht. Bei Stresssituationen nehme ich dann auch mal 1/4 Tbl.
    Der Hausarzt wundert sich zwar "Das ist ja schon fast homöopathisch", akzeptiert das und schreibt mir regelmäßig (alle 10 Monate) ein Rezept.
    Nebenwirkungen kann ich keine wahrnehmen.
    Meine Fragen:
    1. Medikament und Dosierung beibehalten? Die Schlafqualität bei Erhöhung der Dosis auf 1/4 noch besser - soll ich?
    2. Gibt es den Wirkstoff in einer niedrigeren Dosierung? Name? mg?
    3. Andere Alternativen? Irgendwas brauch ich schon - ganz ohne geht es sicher nicht.
    Danke für eure Beiträge!
    Hans


  • Re: Tolvon als Schlafmittel: Dosis 5 mg funktioniert; als Dauermedikament sinnvoll?

    Hallo,
    die wirkung kommt hauptsächlich nicht über den placebo-effekt zustande. Der begriff homöopathie ist hier fehl am platz.
    1) Wenn Sie schon es schon lange einnehmen und WENN Sie damit zufrieden sind, würde ich das medikament belassen aber versuchen die dosis noch zu reduzieren (siehe punkt 2) und zusätzlich nicht-medikamentös die problematik angehen
    2) Die einfachere alternative wäre Mianserin neuraxpharm 10 mg tabletten (der gleiche wirkstoff) - viel infacher zum teilen und dosieren.
    3) Andere alternativen wären zB: mirtazapin (ähnliche wirkqulität), doxepin, amitryptilin. Wobei ich finde dass Ihr medikament (und auch mirtazapin) die besseren alternativen sind.
    Gruß
    pharmer

    Kommentar


    • Re: Tolvon als Schlafmittel: Dosis 5 mg funktioniert; als Dauermedikament sinnvoll?

      Danke Pharmer für die nützlichen Hinweise. Werde mich informieren, ob es in Österreich die Mianserin 10 mg - 100 Stk. gibt- die wären dan leichter teilbar. 30er oder 50er Packung kommt nicht in Frage. Wegen jeder Packung eigens zum Hausarzt ist doch mühsam, außerdem zahlt man jedes Mal € 5,55 Medikamentengebühr. In Ö ist man bei den Packungsgrößen sowieso sehr kleinlich. Hilft der Pharmaindustrie (mehrere Kleinpackungen sind teurer als eine Großpackung), führt zu mehr Andrang in den Arztpraxen, ... . Das ist vor allem bei einer dauerhaften Einnahme lästig und umständlich. z.B. Tamsulosin kriegt man nur in der 30er Packung.
      Gruß Hans

      Kommentar