• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Monuril Nebenwirkung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Monuril Nebenwirkung

    Hallo,

    ich habe da eine Frage.
    Habe letzten Samstag das Antibiotikum Monuril gegen einen Blaseninfekt bekommen. Eigentlich habe ich das gut vertragen.
    Seit Montag habe ich aber Durchfall.
    Dienstag wässrig und häufiger. Mittwoch, also gestern, weniger und nicht mehr so wässrig, aber trotzdem nicht ein normaler Stuhlgang, heute ebenfalls das gleiche. Trinke vermehrt Wasser, esse probiotischen Joghurt und Bananen. Ansonsten ernähre ich mich normal.

    Meine Frage ist, normalisiert sich das in ein paar Tagen wieder oder ist das untypisch, dass die Nebenwirkung so lange anhält? Kann ich sonst noch was tun?

    Viele Grüße
    PeachW

  • Re: Monuril Nebenwirkung


    Hallo,

    leider ist das eine bekannte mögliche Nebenwirkung von Monuril(R). In den nächsten Tagen sollte sich das bessern. Bitte vorsichtig sein mit Fett und Eiweiß und viel trinken.
    Wenn es Ihnen Anfang der Woche nicht deutlich besser geht, bitte den Arzt nochmals aufsuchen.

    Viele Grüße
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar


    • Re: Monuril Nebenwirkung


      Hallo,

      ich war vor knapp 2 Wochen beim Arzt gewesen und sie hatte mir Perenterol Pulver verschrieben. Nehme das jetzt seit fast 1 Woche immer nur einmal täglich und gestern war es 2 mal täglich. Leider ist mein Stuhlgang trotzdem noch nicht so wie er sollte. Die Ärztin hat mich darauf hingewiesen, dass nach einer Antibiotikaeinnahme der Darm sehr sehr lange braucht um sich zu erholen.
      Wie schnell wirkt Perenterol und ist einmal täglich zu wenig aufgrund des Pulvers?

      Kommentar


      • Re: Monuril Nebenwirkung


        Hallo,

        nach 2 Wochen sollte sich das langsam beruhigen. Sie könnten auch 2 Perenterol forte(R) nehmen. Sollte das aber in einer Woche nicht besser oder sogar wieder schlechter werden, bitte nochmals den Arzt aufsuchen.

        Viele Grüße
        Dr. Heike Pipping

        Kommentar