• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Alternative zum Gabapentin, da Allergie???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alternative zum Gabapentin, da Allergie???

    Hallo liebe Mitpatienten, Ärzte und Forenmitglieder!
    Ich versuche mich mit meiner Krankengeschichte kurz zu halten , was allerdings bei den mittlerweile 70 Operationen nicht leicht fällt...! Ich bin vor 10 Jahren vom Auto angefahren worden, wurde dann 4x am Sprunggelenk operiert und habe bei der 4. Op eine MRSA- Infektion bekommen. Anschließend habe ich ca. 4,5 Jahre im Krankenhaus gelegen, bin 66x operiert worden, wobei dann vor 4 Jahren die Amputation des linken Unterschenkels erfolgte. Ich habe lange unter Phantomschmerzen, aber auch unter neuropathischen Schmerzen im Stumpfende gelitten, habe diese aber mittlerweile ganz gut in Griff bekommen - ohne Medikamente! Nun hatte ich vorgestern meine mittleweile 70. Op (allerdings nicht am Bein und ambulant) mit 4 Stunden Vollnarkose. Habe dann nach dem Aufwachen heftigste brennende Schmerzen im Stumpf verspürt, sodass der Anästhesist nach vergeblicher Gabe von Metamizol den Rettungswagen samt Notarzt alarmiert hat, der mich dann für die 20 minütige Fahrt ins Krankenhaus nach Hamburg so weit distanziert hat, dass ich von der Fahrt glücklicherweise nichst mehr mitbekommen habe. Bin dann irgendwann in der Notaufnahme schmerzfrei wieder zu mir gekommen, nachdem man mir relativ hohe Dosen an Gabapentin bekommen hatte. Die Ursache für diese Schmerzattacke konnte leider nicht geklärt werden, was mich allerdings sehr verunsichert!

    Nun habe ich letzte Woche wieder so eine Schmerzattcke gehabt und habe das mir verschriebene Gabapentin/ Neurontin genommen...! Die Schmerzen wurde nach einiger Zeit zwar erträglicher, allerdings hatte ich heftigste Schwindelgefühle, Übelkeit, Hautauschlag und Wassereinlagerungen - und das ca. für die nächsten 12-16 Stunden...! Meine irgendwann alarmierte Hausärztin hat mir dann zwar irgendetwas gespritzt (ich glaube irgendein Histaminikum?), meinte aber, dass ich bei einer erneuten Schmerzattcke ruhig noch einmal das Neurontin nehmen sollte!!! Das traue ich mich aber wirklich nicht, da es mir allein Kreislauftechnisch echt übel ging, abgesehen davon, dass ich fast 14 Stunden über der Kloschüssel gehangen habe...! Gibt es nicht irgendeine Alternative zu dem Neurontin???
    Ich danke euch schon jetzt für jeden Beitrag, Hinweis oder Tipp, den ihr mir geben könnt! Euch allen ein wunderschönes und entspanntes Oster- Wochenende,
    liebe Grüße,
    Dingsikatz

  • Re: Alternative zum Gabapentin, da Allergie???


    Hallo Katz,
    suche dir einen guten Schmerztherapeuten der dir bei der Bewältigung der Schmerzen sicher gut helfen kann. Alternativen zum Gabapentin gibt es auch, die vor allem nicht so massiv reinhauen. So habe ich persönlich gute Erfahrungen mit Lyrica(Pregabalin) gemacht. Auch gibt es Antidepressiva die man gegen derartige Schmerzen geben kann(Duloxetin).

    Frohe Ostern!
    LaSa

    Kommentar