• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Elontril+aggressionen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Elontril+aggressionen

    Hallo an Alle hier im Forum, ich bin neu hier und man nennt mich Ossi()))

    Ich nehme jetzt seit einem Monat Elontril (bupropionhydrochlorid)
    Die erste Woche war normal, in der 2ten woche konnte ich gesteigerte konzentration feststellen, kopfschmerzen wurden zum standart und die depressionen kamen öfter als vorher. 3te woche die konzentration ist super, die depressionen sind noch da aber kommen nicht mehr so oft, dafür hammerhart. ich bin jetzt in der 4ten woche. Mir platzt wegen allem möglichen der arsch, ich raste ohne vorwarnung aus und will jedem auf die fresse haun, schon ein blick kann genügen, allein das ich shift staat capslock gedrückt habe hat ausgereicht. also wirklich, das ist zu krass ich bin auf gefühlten 500 wo andre auf 180 sind. 180 würd ich inzwischen als normalzustand beschreiben. Ich habe regelmässige Flash´s die mir wie nen film vorkommen, da ist dann nullkonzentration bzw ist die aufnahmefähigkeit weit unter null. Nachts kann ich nicht ohne hilfsmittel einschlafen, die augen sind zu und ich warte förmlich darauf ein zu schlafen, aber es passiert nichts. Ich nehms immer zu 9 uhr und (schlafen) geh ich zu 1 uhr. Mit den Schlafproblemen und den depression komm ich ja noch klar, aber diese Flash´s und vorallem die aggresionen müssen aufhören. hat wer einen tip?

  • Re: Elontril+aggressionen


    Hallo Ossi,

    wegen mehrerer psychischer Erkrankungen, darunter auch Depression, nehme ich schon seit Jahren Psychopharmaka ein. Ich hatte auch schon diverse Nebenwirkungen- auch schlimme- beim Ausprobieren neuer Medis. Ich finde die Nebenwirkungen, die Du hier schilderst inakzeptabel und würde an Deiner Stelle rasch Deinen Psychiater aufsuchen und ihm die Lage schildern! Bestimmt ist er einsichtig, setzt das Medi ab und gibt Dir ein anderes Medikament. Das halte ich für angemessen und nötig! Mit solchen Nebenwirkungen muß man sich nicht rumschlagen! Psychopharmaka wirken bei jedem anders, der Arzt kann erstmal nicht wissen, wie sie in Deinem Falle wirken, doch wenn er sowas hört sollte er reagieren!

    Ich wünsche Dir gute Besserung!

    Liebe Grüße
    von der Kessi

    Kommentar


    • Re: Elontril+aggressionen


      also bin ich richtig mit der meinung das medi zu wechseln, in 2 wochen hab ich wieder nen termin.

      Kommentar


      • Re: Elontril + Aggressionen


        Ja, ich denke, Kessi hat recht. Bei zu starken Nebenwirkungen sollte man immer Alternativen in Betracht ziehen. Oft gibt es ja welche.

        Sie könnten jetzt evtl. die Dosis reduzieren, sollten es aber mit dem Arzt besprechen. Vielleicht ist das ja telefonisch oder per E-Mail möglich (da der Termin ja erst in 2 Wochen ist...)

        Gute Wünsche,
        th.

        Kommentar



        • Re: Elontril + Aggressionen


          also heut morgen hab ichs nicht genommen, am donnerstag hab ich nen termin bekommen. solange werd ich ohne auskommen, ging ja vorher auch

          Kommentar