• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Antidepressiva Venlafaxin und Quilonum

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Antidepressiva Venlafaxin und Quilonum

    Hallo Zusammen, Ich nehme seit circa 4 Jahren Venlafaxin 2mal 150 am Tag, bin damit super zufrieden gewesen bis zu diesem Sommer bekamm erneut heftige Depressionen bis hin zum Todeswunsch. Daraufhin wurde mir zusätzlich Quilonum verschrieben seitdem leide Ich extrem unter Antriebslosigkeit und Kopfschmerzen, Ich war immer eine die 5 Aufgaben auf einmal erledigen konnte wenn Ich mußte und jetzt kriege Ich eine nicht mehr auf die Reihe, dazu habe Ich 3 Kinder die noch sehr klein sind und Ich kann Ihnen einfach nicht gerecht werden. Jetzt meine Frage sind daß nur die Anfangsbeschwerden der Therapie( nehme sie aber schon circa 4 Monate) und dann möchte Ich wissen ab wann es sich bermerkbar macht mit dem Gewicht- hat man da mehr Appetit oder wie muß Ich mir das vorstellen. Möchte nichts zuehmen bin auf meine 50 Kilo stolz- und wenn die Figur auch noch Futsch ist, ist das noch eine Katastro


  • Re: Antidepressiva Venlafaxin und Quilonum


    Hallo Dane78,
    ich denke das das Medikament nicht das Richtige für dich ist. Auch denke ich das das Venlafaxin nicht mehr so wirkt wie zu Beginn vor 4 Jahren. Der Körper gewöhnt sich mit der Zeit daran, so dass man das Medi tauschen sollte. Hier wäre eventuell Cymbalta nicht schlecht. Zudem wirkt es sich nicht positiv auf das Gewicht aus. Nach 4 Monaten sollte das Quilonum schon positiv auf dich wirken. Fakt ist aber auch, dass man über das Internet keine echte Aussage treffen kann. Denn nur dein Arzt kenn dich und deinen Gemütszustand.
    Am Besten besprichst du das mal mit dem Doc und vieleicht denkt er ebenfall das Cymbalta gut für dich wäre.

    LG
    LaSa

    Kommentar