• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

MEdikamentenmix,zu viel des guten?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MEdikamentenmix,zu viel des guten?

    Hallo zusammen, ich hatte vor murzem eine schmerzhafte op deshalb sollte ich kurzzeitig tramadol retard150 mg nehmen...darüberhinaus nehme ich noch cipralex 20 mg und gelegentlich auch temesta.... Könnte es bei dieser Mischung Probleme geben? es ist seltsam und irgendwie passt es nicht dazu aber könnte es vielleicht Juckreiz auslösen?

    Gruss eva


  • Re: MEdikamentenmix,zu viel des guten?


    Hallo pikuik,
    also Tramal und Cipralex sollte nicht miteinander kombiniert werden. Beide wirken auf den Serotoninhaushalt. In ungünstigen Fällen kann dies zu einem Serotoninsyndrom führen. Tramal alleine kann auch Juckreiz verursachen.Temesta sollte eigentlich hier keine Probleme verursachen.

    Bitte den Arzt nochmals befragen, ob das Tramal sein muss. Es gibt, wenn es noch Bedarf gibt an stärkeren Schmerzmitteln, noch andere besser verträgliche Schmerzmittel.

    Alles Gute
    LaSa

    Kommentar


    • Re: MEdikamentenmix,zu viel des guten?


      Hallo,

      Sowohl Cipralex als auch Temesta dürfen wegen möglicher gefährlicher Wechselwirkungen auf gar keinen Fall mit Tramadol kombiniert werden!!
      Besser eines oder eine Kombination der Medikamente Paracetamol, Ibuprofen, Novaminsulfon oder auch Diclofenac verwenden.

      Viele Grüße,
      Braunauge

      Kommentar


      • Re: MEdikamentenmix,zu viel des guten?


        Sowohl Cipralex als auch Temesta dürfen wegen möglicher gefährlicher Wechselwirkungen auf gar keinen Fall mit Tramadol kombiniert werden!!
        Bei Temesta(Lorazepam) gibt es keinerlei Probleme, lediglich die eventuelle gegenseitige Verstärkung in der Wirkung(bei OPs und derer Nachsorge erwünscht). Beim Cipralex sollte man es vermeiden Tramal hier zu kombinieren. Jedoch findet diese Kombination bei Bedarf Anwendung und der Patient wird entsprechend aufgeklärt zwecks Serotoninsyndrom. Anderenfalls wird Cipralex mit Valoron gegeben um der Möglichkeit des Syndroms aus dem Weg zu gehen.

        LG
        LaSa

        Kommentar