• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Laif900

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Laif900

    Hallo, ich nehme wegen meiner Unruhe abends 100mg Lyrica.
    Da ich wegen einer Depression mehrere ADs mit negativem Erfolg abgesetzt habe, nehme ich seit 3 Tagen morgens zusätzlich Laif 900.Die Unruhe hat sich schon jetzt verstärkt.
    Meine Frage: Geht die Unruhe nach einiger Zeit wieder zurück ?
    MfG candor


  • Re: Laif900


    Hallo Candor,
    kann es sein das du dich zu sehr mit dir selbst beschäftigts? Unruhe als seltene NW und mehrere ADs mit negativem Erfolg lassen schon darauf schließen. Lyrica gegen Unruhe wäre eigentlich Off Lable, also keine Indikation bei Unruhe. Lyrica hat neben der eigentlichen Zulassung nur noch bei Angst oder bei neuropathischen Schmerzen eine Zulassung. Wobei 100 mg eine sehr geringe Dosis ist.
    Wer hat Laif 900 eigentlich in Erwägung gezogen? Sollte dies aus eigenem Antrieb geschehen sein, so würde ich darüber Rücksprache mit dem Arzt halten. Auch wenn dieses Mittel pflanzlich ist, so hat es dennoch eine gewisse Potenz hinsichtlich von Wechselwirkungen. Auch sollte man während der Einnahme Sonnenbäder meiden.
    Eine schöne Woche!
    LaSa

    Kommentar


    • Re: Laif900


      Hallo LaSa, ich nehme Lyrica gegen nächtliche Angst,Panikstörung, sowie Nervenschmerzen.
      Natürlich beschäftige ich mich mit mir selbst.Suche nach einer Lösung, da Ärzte mir leider nicht helfen können. Da die ADs meistens nicht helfen,probiere ich nun Laif900(verschrieben), da es weniger Nebenwirkung haben soll.
      Meine Frage hast Du leider nicht beantwortet.
      Gruß
      Candor

      Kommentar


      • Re: Laif900


        Hallo,

        die innere Unruhe kann eine mögliche Nebenwirkung vom Johanniskraut sein. Diese verschwindet vermutlich nicht bei weiterer Einnahme. Bitte sprechen Sie Ihren Arzt daraufhin an.

        Mit freundlichen Grüßen
        Dr. Heike Pipping

        Kommentar



        • Re: Laif900


          Hallo candor,
          ja da habe ich vergessen den Rest zu schreiben als ich von der Häufigkeit der NW Unruhe geschrieben habe. Wie ich jedoch gerade sehe hat Fr. Dr. Pippig dir geantwortet. Für deine nächtliche Unruhe wäre ein Neuroleptikum eventuell auch eine Alternative. Gerade das Neurocil(Levomepromazin) wäre da so zu nennen. Bespreche doch diese Möglichkeit einmal mit deinem Arzt.
          Das ADs nicht bei jedem Patienten gleich wirken ist bekannt. Einige probieren sich deshalb an den verschiedensten Präparaten aus, so lange bis sie "ihr" medi gefunden haben. Zumal auch jedes Medikament an unterschiedlichen Rezeptoren wirkt. Selbst innerhalb einer Stoffgruppe gibt es da Unterschiede. Leider wirken die Medis nicht gleich und man benötigt einige Zeit bis man entsprechend hochdosiert hat. Erst wenn hier keine Wirkung erzielt worden ist und man auch das Medi genügend lange(mind. 3 Wochen) eingenommen hat kann man sagen das es nicht hilft.
          Manche patienten bekommen auch 2 ADs um die gewünschte Wirkung zu erlangen.
          Wurde eigentlich schon einmal eine Psychotherapie ins Auge gefasst? Oder eine Reha in einer Kurklinik? Eventuell würde auch das in einem gewissen Maße helfen.

          Alles Gute!
          LaSa

          Kommentar