• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Absetzen von Venlafaxin/Trevilor

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Absetzen von Venlafaxin/Trevilor

    Ich musste fast 2 Jahre oben genanntes Antidepressiva nehmen. Inzwischen geht es mir seit längerer Zeit wieder gut und ich konnte es endlich absetzen. Ich habe nach Rücksprache mit meinem Arzt die Dosis über Wochen reduziert und nehme nun seit 3 Tagen gar nichts mehr. Psychisch geht es mir zum Glück weiterhin gut, aber die Absetzsymptome sind - obwohl ich mit ihnen rechnen musste - doch extrem heftig! Am schlimmsten ist der Schwindel und die Kreislaufprobleme. Ich kann seit 2 Tagen kaum aufstehen, geschweige denn das Haus verlassen. Wie sind denn eure Erfahrungen damit? Mein Arzt meinte, das hält höchstens eine Woche an, ich hoffe er hat Recht. Könnt ihr mir vllt. irgendwelche Tipps gegen die Symtome geben? Über Rat und Erfahrung wäre ich sehr dankbar!


  • Re: Absetzen von Venlafaxin/Trevilor


    Hallo Käfer,
    die Woche ist fast vorbei und wie geht es dir heute? Schon etwas besser? Trevilor ist bekannt für derartige Absetzerscheinungen. Cymbalta hat einen ähnlichen Wirkansatz und verursacht auch Absetzerscheinungen. Ich habe Cymbalta im Rahmen der Schmerztherapie genommen und beim Absetzen Stromstösse in den Armen gehabt. Nach drei Tagen wars dann aber auch vorbei damit.
    Ich kenne einige Patienten die, um die Erscheinungen zu lindern, an der Kapsel manipuliert haben. Jedoch möchte und darf ich derlei Tipps geben was genau getan wurde. Geh am besten bei weiterhin bestehnden Beschwerden zum Doc. Eventuell gibt er dir
    ein Mittel was lindern könnte.
    Allles Gute!
    LaSa

    Kommentar


    • Re: Absetzen von Venlafaxin/Trevilor


      Hallo Kaeferchen,

      ich habe seinerzeit nur 3 Wochen dieses Trevilor genommen, um meine Angsterkrankung zu bekämpfen, die Angst hat sich dadurch aber noch mehr verstärkt. Beim Absetzen hatte ich große Beschwerden, am schlimmsten waren die dauernden Stromstöße im Gehirn- entsetzlich!!! Nach 2-3 Wochen ging das dann langsam weg...

      Ich habe von anderen gehört, daß sie die Kapsel aufgemacht haben und die einzelnen Perlen nach und nach reduziert haben: Also jeden Tag 1-2 Perlen weniger- naja ein Arzt wird Dir das nicht empfehlen, aber diejenige, die das gemacht hatte bei der ging das Absetzen wohl ganz gut.

      Also ich war ziemlich wütend über dieses Medikament- geholfen hat es nicht- im Gegenteil und solche Absetzsymptome sind einfach unverantwortlich!!! Also mir ging es echt schlimm die Zeit! Nie wieder!!!

      Ich hoffe, Du bekommst das besser hin, also mit den Perlen das ist so ein Geheimtipp.

      Alles Gute
      von der
      Kessi

      Kommentar


      • Re: Absetzen von Venlafaxin/Trevilor


        Ich habe von anderen gehört, daß sie die Kapsel aufgemacht haben und die einzelnen Perlen nach und nach reduziert haben: Also jeden Tag 1-2 Perlen weniger- naja ein Arzt wird Dir das nicht empfehlen, aber diejenige, die das gemacht hatte bei der ging das Absetzen wohl ganz gut.
        Derartige Empfehlungen wollte ich vermeiden. Einige Spezis machen dies, oder wiegen das Ganze mit einer Feinwaage ab. Jedoch ist alles hinfällig wenn die Kapsel nicht mehr korrekt intakt ist und dicht verschlossen. Persönlich würde ich es nicht empfehlen.
        Das was @Kessi erlebt hat ist nicht ganz selten. Auch Cymbalte kann deratige Erscheinungen haben. Jedoch muss man sagen das nicht jeder solche Absetzerscheinungen haben muss. Von daher sollte man diese Medikamente nicht so negativ beurteilen. Vielen hat Trevilor schon sehr geholfen im Leben. Und da ich selbst bereits Absetzescheinungen hatte, kann ich ruhigen Gewissens sagen das es deutlich schlimmeres gibt als dies Zaps.

        Schöne Woche!
        LaSa

        Kommentar



        • Re: Absetzen von Venlafaxin/Trevilor


          Hallo lieber Labersack,

          also meine Absetzerscheinungen waren echt teuflisch, da habe ich wohl ziemlich stark reagiert! Das waren bei mir bislang die schlimmsten Absetzerscheinungen! Du hast Recht, das Medi hilft vielen, sonst würde es ja nicht weiter produziert werden...Ich war bloß ziemlich wütend, weil ich diese Wochen ganz schlimm erlebt habe, mir gings sowieso schlecht und da hat das Trevilor noch extra reingehauen :-(

          Im Moment bin ich ziemlich gut eingestellt- habe auch schon ganz viel Verschiedenes genommen, man muß halt für jeden das Richtige finden...Das finde ich ja überhaupt so krass, das alles bei jedem anders wirkt! Na ist eben so...


          Dir auch eine schöne Woche!

          Liebe Grüße
          von der
          Kessi

          Kommentar