• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Heilen mit Grapefruitkern-Extrakt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heilen mit Grapefruitkern-Extrakt

    Hallo,

    ich habe mal eine Frage bezüglich des Grapefuitkern-Extraktes. Hat jmd von euch Erfahrung damit? Habe einmal gehört, dass es alle Bakterien im Darm abtötet (also auch die guten Bakterien und man daher noch zusätzlich Darmbakterien einnehmen sollte) und einmal, dass nur die schlechten Bakterien abgetötet werden und man daher keine zusätzlichen Darmbakterien einnehmen muss. Was ist richtig?

    Und es heißt ja, dass das ein natürliches Antibiotika ist. Heißt das, es kann zu Wechselwirkungen mit der Anti-Baby-Pille kommen?

    Liebe Grüße
    Amelie


  • Re: Heilen mit Grapefruitkern-Extrakt


    Hallo,

    Grapufruitextrakt ist kein Wundermittel, schon gar nicht ein natürliches Antibioticum, und es sind mögliche Wechselwirkungen mit Hormonen bekannt.
    Zur Stabilisierung des Immunsystems und der Darmflora gibt es Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel, die besser dazu geeignet wären.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar


    • Re: Heilen mit Grapefruitkern-Extrakt


      Es sind Wechselwirkungen bekannt? Ich lese nämlich sowohl die eine Meinung als auch die andere. Und beim Beipackzettel des GKEs sowie bei meiner Pille steht nichts über eine Wechselwirkung. Sind Sie sich sicher? Dann muss ich die Einnahme nämlich sofort abbrechen. Krieg gerade ein wenig Panik...

      Kommentar


      • Re: Heilen mit Grapefruitkern-Extrakt


        Die Angaben von der Frau Dr. Pipping sind korrekt.
        Grapefruitkernextrakt führt auf Grund seiner Eigenschaften zu Wechselwirkungen mit einer Reihe von Medikamenten (darunter auch die Pille).

        MfG

        Kommentar



        • Re: Heilen mit Grapefruitkern-Extrakt

          Re: Heilen mit Grapefruitkern-Extrakt

          Die Angaben von der Frau Dr. Pipping sind korrekt.
          Grapefruitkernextrakt führt auf Grund seiner Eigenschaften zu Wechselwirkungen mit einer Reihe von Medikamenten (darunter auch die Pille).

          MfG
          Hallo,
          wo ist das mit den "Wechselwirkungen" bitte belegt.
          Gibt es seriöse Quellenangaben?

          Gruß

          Peter

          Kommentar


          • Re: Heilen mit Grapefruitkern-Extrakt

            Hallo,

            ich habe mal eine Frage bezüglich des Grapefuitkern-Extraktes. Hat jmd von euch Erfahrung damit? Habe einmal gehört, dass es alle Bakterien im Darm abtötet (also auch die guten Bakterien und man daher noch zusätzlich Darmbakterien einnehmen sollte) und einmal, dass nur die schlechten Bakterien abgetötet werden und man daher keine zusätzlichen Darmbakterien einnehmen muss. Was ist richtig?

            Und es heißt ja, dass das ein natürliches Antibiotika ist. Heißt das, es kann zu Wechselwirkungen mit der Anti-Baby-Pille kommen?

            Liebe Grüße
            Amelie
            Hallo,
            zum Thema Grapefruitkern- Extrakt hab ich nach jahrelanger Recherche und ausprobierens folgendes zu sagen.
            Die Wirkung wie bereits oben beschrieben trift zu.
            GKE (Abkürzung) ist ein natürliches Antibiotikum mit super Wirkung und es sollte in keinem Haushalt fehlen...
            Aber, (und jetzt kommts) NICHT GKE, welches man "offiziell" in Apotheken, Reformhaus,etc kaufen kann.
            Frei in Deutschland erhältliches GKE hat keinerlei antibiotische Wirkung mehr. Deutsche und Schweizer Gesundheitsbehörden haben angeblich das GKE untersucht. Und man hat (höre und staune) angeblich einen giftigen Konservierungsstoff : "Bezetonium- Chlorid" gefunden. Daraufhin wurden sämtliche GKE Produkte mit diesen angeblichen Giftstoff vom deutschen- u. schweizer Markt verbannt.
            In USA und anderswo ist man der Sache auf dem Grund gegangen und man hat nach kurzen Untersuchungen festgestellt, dass es sich nicht um Diesen giftigen Konservierungsstoff handelt, sondern um den eigentlichen Wirkstoff, einen Bitterstoff, der genau diese antibiotische Eigenschaft des GKE hat, und nur eine gewisse chem. Ähnlichkeit hat mit dem oben genannten toxischen Konservierungsmittel.
            Deutsche und Schweizer Behörden weigern sich trotzden das GKE zuzulassen, ja es sieht fast so aus als wären die Fädenzieher dieser ganzen Aktion die Pharma-Lobby schnechthin.
            Es geht dabei natürlich um sehr viel Geld...
            Jemand der sich trotzdem wirksames GKE besorgen will, sollte darauf achten nur
            nach Dr.Harichs Verfahren gewonnenes GKE zu kaufen. Nur GKE nach diesem Verfahren hergestellt, ist antibiotisch Wirksam! Meines Wissens nur in Östereich bei Vedicon und in Deutschland bei Fit for live GmbH erhältlich.
            Antibiotisch Wirksames GKE muß immer bitter sein. GKE, meist aus deutscher Hertellung, wird oft unter BIO verkauft, das schmeichtelt natürlich des Kunden Ohr aber es hat ausser Vitamin C & Placebo Effekte keinerlei Wirkung. Dieses Schein-Präparat ist in jeder Apotheke erhältlich und zugelassen. Natürlich gibt es auch in Deutschland einige kleine Händler,
            die sich dieser Thematik bewußt sind und trotzdem das „Nicht zugelassene“ GKE hier verkaufen.
            Oft werden diese Produkte unter "Pilzschutz für Holzpfähle od. ähnliches vertrieben, da der Vertrieb als Nahrungsergänzung nicht erlaubt ist und sich die Händler mehr oder weniger auf illegalem Terain bewegen.
            Wer sich dafür interessiert dem ist die Lektüre von Sharamon und Baginski zu empfehlen.
            Andere Bücher über dieses Thema verschleiern nach meinem bisherigem Wissen die Problematik und berichten auch von "giftigem GKE". Haben also scheinbar nicht verstanden um was es hier geht...

            Kommentar