• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Spärozytose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spärozytose

    Hallo, fast in meine ganze Familie leidet unter der Spärozytose. Es ist keine Erkrankung nur ein Gendefekt, der mal mehr oder weniger schwere Symptome verursacht. Immer dabei sind Milzvergrößerung und die verstärkte Bildung von Gallensteinen. Meinen Vater hat es von uns allen am schwersten getroffen, er hat immer noch, nach Milz und Gallenblasenentfernung die schlimmsten Qualen von uns. Er ist auch der einzigeste Mann, den es aus unserer Familie erwischt hat. Ansonsten sind wir alles Frauen Tante, Couisne, Oma, Nichte, meine Tochter und ich selber sind betroffen. Mein Vater hat eine sehr starke Leberbeteiligung. Er war deswegen schon oft und lange in verschiedenen Krankenhäusern. Keiner konnte ihm bisher richtig helfen. Durch die erhöhte Neigung zur Bildung von Gallensteinen, werden diese bei ihm in die Lebergänge gedrückt und verstopfen diese. Er leidet dadurch ständig unter quälenden Schmerzen, kann kaum etwas essen. Einmal wurde versucht ihm die Steine unblutig zu entfernen, dabei wurde seine Bauchspeicheldrüse verletzt, wonach er sich in akuter Lebensgefahr befunden hat.
    Meine Frage, sein Hausarzt gibt ihm seit einiger Zeit ein Medikament" Buscopan plus". Dieses wirkt bei Gallensteinen gegen den Schmerz, soll allerdings max. 5- 6 Tage verwendet werden da es u.U. zum Nierenversagen führen kann. Auch ist es bei Lebererkrankungen nicht geeignet. Er nimmt es bereits über einen erheblich längeren Zeitraum ein. Setzt er das Medikament ab, holen ihn sofort die Schmerzen ein. Bei Anfrage dazu an seinen Arzt bekommt er keine zufriedenstellende Antwort.
    Warum erhält er kein Medikament welches die Gallensteine auflöst? Wie kann man auf die Dauer eine Verstopfung der Lebergänge verhindern oder vermindern??? Welches Medikament würden Sie mir empfehlen?

    Daaaaaanke vielmals für alle Antworten! L.G. Di


  • Re: Spärozytose


    Hallo,

    zur Auflösung oder Entfernung der Gallensteine gibt es keine medikamentöse Alternative. Krampflösende Mittel wie Buscopan(R) lindern die Schmerzen und beruhigen kurzzeitig, ohne das Problem zu lösen. Deshalb sind sie auch nur zur kurzzeitigen Einnahme empfohlen.

    Die Umstellung auf eine galleschonende Diät ist begleitend empfehlenswert.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar