• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Glucobay bei reaktiven Hypoglykämien?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Glucobay bei reaktiven Hypoglykämien?

    Hallo

    Ich leide seit vielen Jahren an ständigen Unterzuckerungen. Bisher war ich kein Diabetiker.
    Ich reagiere besonders nach zuckerreicher Kost. Nach ca. 1-2 Stunden tritt dann der Fall der Unterzuckerung ein. Nicht immer aber recht häufig. Besonders wenn ich mich körperlich betätige. Daraufhin wurde ein Glucosetoleranztest durchgeführt. Nach 2 Stunden lag mein Wert bei 11,1. Nach 3 Stunden 9,4 und nach 3,5Stunden plötzlich bei 3,1.
    Mein Arzt hat demnach bei mir Diabetes (Verdacht Typ 2) diagnostiziert. Er hat mir Glucobay 50 eine halbe Tablette zu den großen Mahlzeiten verordnet. Er meinte damit würde ich keine Hypoglykämien mehr bekommen. Ein anderer Arzt meinte das ich dann erst recht unterzuckere. Aber genau das will ich ja verhindern. Ich messe mich zwischendurch immer mal wieder. Mir ist dabei kein auffälliger Wert aufgefallen. Nur unmittelbar nach dem Essen oder der Traubenzuckereinnahme liegt der BZ bei 7-8.
    Jetzt bin ich sehr verunsichert. Kann ich dieses Medikament bedenkenlos nehmen oder nicht?

    Liebe Grüße Grinsekatze


  • Re: Glucobay bei reaktiven Hypoglykämien?


    Hallo,

    Acarbose ist eigentlich nicht Mittel der ersten Wahl bei Diabetes. Das Ziel der Einnahme von Glucobay (R) kann ich nicht ganz nachvollziehen. Zwar verursacht es selbst keine Hypoglykämie, aber würde die Situation, die Sie beschrieben haben, kaum verbessern.

    Entstehende Hypoglykämien während Gluciobay(R) sollten immer mit Traubenzucker ausgeglichen werden, normaler Zucker würde nicht helfen.
    Ich empfehle Ihnen, nochmals mit dem verordnenden Arzt darüber zu sprechen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Heike Pipping

    Kommentar