• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

HIV-Risiko die Zweite

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HIV-Risiko die Zweite

    Liebe Forenmitglieder,
    es wäre toll wenn ihr mir nochmal weiterhelfen könntet. Und zwar war ich gestern im Weihnachtsgottesdienst. In der Kirche war es sehr voll, wie das an Weihnachten eben so ist. Als wir alle gerade standen (Abschlussgebet und Segen) hatte ich plötzlich das Gefühl einen dicken Tropfen Flüssigkeit ins Auge bekommen zu haben. Vielleicht von jemandem, der mit mir geredet hat (neben mir), vielleicht von jemandem der gehustet hat. Nun habe ich schon wieder Angst vor einer HIV-Infektion. Klar ich weiß, dass man sich über Speichel an sich nicht infizieren kann - aber was wenn man etwas direkt ins Auge bekommt? Und was wenn es irgendwie Nies- oder Hustflüssigkeit war - wie sieht es da mit der Viruslast aus? Blut war vermutlich keines drin, ich habe zumindest nichts an meinem Auge gesehen als ich 10 min. später zu Hause in den Spiegel geschaut habe, aber ganz sicher sagen kann ich es auch nicht.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir nochmal weiterhelfen könntet!
    Blossom

  • HIV-Risiko die Zweite


    -- moved topic --

    Kommentar


    • Re: HIV-Risiko die Zweite


      Hi
      Wahrscheinlich war es Weihwasser , mit dem sich jemand zum Segen besprenkelt hat .

      Lb Gruss

      Kommentar


      • Re: HIV-Risiko die Zweite


        HI Viren sind nur im Blut und in den Fluessigkeiten aus dem Intimbereich ausreichend vorhanden um eine Infektion zu verursachen. Dass du so etwas ins Auge bekommen hast ist sehr unwahrscheinlich. Ausserdem muesstest du selbst ein blutendes Auge haben um dich anzustecken so dass HIV positives Blut direkt in deinen Blutkreislauf gelangt. Und wer da neben dir stand muesste noch HIV positiv sein. So wird das ganze noch viel unwahrscheinlicher. Mach dir keine Sorgen.

        Kommentar