• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Trevilor retard 150mg

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trevilor retard 150mg

    Ich habe von einer Freundin diese Adresse bekommen, da sie mir gesagt hat, dass ich hier einfach mal ein paar Fragen stellen könnte. Ich leide seit 2 Jahren unter Depressionen und habe unter anderem schon Citalopram ausprobiert leider hat bis jetzt noch nichts geholfen und meine Lage hat sich verschlimmert. Ergänzend zu meiner Therapie möchte ich auch Anti-Depressiva nehmen. Mein Arzt hat mir nun Trevilor reatard 150mg verschrieben. In anderen Foren im Internet las ich ein paar Erfahrungsberichte und die Nebenwirkungen bei diesem Medikmant sollen besonders extrem und häufig ausgeprägt sein. Kann mir da vielleicht jemand helfen? Ist es wirklich so? Ich habe jetzt wirklich Angst es einzunehmen und bin mir nicht mehr sicher. Ich freue mich über Antworten!


  • Re: Trevilor retard 150mg


    hallo,

    ich würde es einfach mal ausprobieren. nebenwirkungen sind bei jedem verschieden. manche patienten merken gar nichts.

    retard bedeutet, dass gleichmäßig über den tag verteilt der wirkstoff an den körper abgegeben wird.

    vertraue einfach diesem altbewährten antidepressivum. wenn du es nicht verträgst, kannst du immer noch etwas anderes nehmen.

    Kommentar


    • Re: Trevilor retard 150mg


      hallo,
      welche menge hast du denn verschrieben bekommen?
      also ich bin 18 und habe zuerst 37,5mg und dann 75mg genommen. hab es aber recht schnell wieder abgesetzt, weil ich im abi-lern-stress bin und das medikament bei mir große müdigkeit verursacht hat. ansonsten kam ich mir halt vor, als lebe ich hinter einem schleier und morgens war es mir schlecht. aber im gegensatz zu anderen ADs ist es eigentlich noch ganz okay. ich finde einfach, es verändert einen, man ist nur zu 50% man selbst, ist alles so gedämpft. aber wenn es die sehr schlecht mit den depressionen geht, dann würde ich es auf jeden fall mal ausprobieren! probieren geht über studieren!
      LG hellena

      Kommentar


      • Re: Trevilor retard 150mg


        achso, entschuldige, jetzt sehe ich es erst. 150mg haben sie verschrieben bekommen...mhhh das ist ist aber recht viel für den anfang. naja kommt wahrscheinl. auf körpergewicht und alter an.

        Kommentar



        • Re: Trevilor retard 150mg


          Hallo,

          ich habe letztes Jahr Trevilor 75ml verschrieben bekommen. Mir wurde gesagt, die Hauptnebenwirkungen wäre vor allem Übelkeit, welche nach einigen Tagen wieder verschwinden würde.

          Ich muß allerdings sagen, mich hat Trevilor komplett umgehauen. Ich war todmüde u. vor allem ziemlich schwindlig darauf. Kurz gesagt, ich habe alle Nebenwirkungen, die im Beipackzettel standen gemerkt, außer die Übelkeit. Nach 4 Tagen habe ich es nicht mehr ausgehalten u. habe das Medikament dann abgesetzt. Ich brauchte danach sogar noch einige Tage bis ich wieder klar denken konnte.

          Ich würde sage, probier das Medikament vielleicht erst mal am Wochenende aus, wenn du nicht zur Arbeit fahren mußt. Denn wenn es einem vielleicht doch umhaut u. du noch Auto fahren mußt, kann es evtl. ziemlich gefährlich werden.

          Tschüß
          Roseanne

          Kommentar


          • Re: Trevilor retard 150mg


            Hallo,

            ich habe auch mal Trevilor 150 mg retard genommen und ich muss sagen, ich hatte gar keine Nebenwirkungen. Ich denke, wie teilweise die Vorredner schon sagten, ist das von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Man kann es nur ausprobieren.

            Trevilor soll auf jeden Fall ein Medikament sein, das sehr wirksam ist. Und mir hat es wirklich gut geholfen.

            LG
            Tessa

            Kommentar


            • Re: Trevilor retard 150mg


              Ich nehme seit einem Jahr Trevilor erst 75mg und jetzt nach einer schweren Episode 150mg
              Ich hatte vorher 5 Jahre Fluoxetin genommen. Ich hatte keine Probleme beim Wechsel mit Trevilor. Ich fühle mich wohl und bin wieder lebensfähig. Ich rate dir probiere das Medikament einfach aus und schau wie es dir damit geht. Ich war sehr krank und kann dank der neuen Medikamente wieder am Leben teilhaben.

              Kommentar



              • Re: Trevilor retard 150mg


                Hi!
                Wie verträgst Du denn die Trevilor?

                Kommentar


                • Re: Trevilor retard 150mg


                  Ich nehme Tr... seit ein paar Jahren. Zeitweise auch bis zu 300 mg am Tag. Nebenwirkungen: Übelkeit, vor allem morgens, Schwitzen. Ich bekam auch schlimme Wutanfälle, war extrem gereizt. Wir haben dann reduziert und ein anderes Präparat zusätzlich gegengesetzt, das etwas dämpft. Tr... ist stimulierend, wird auch bei Narkolepsie gern eingesetzt.

                  Seit kurzem auch als Generika von Ratiopharm erhältlich.

                  Besser wäre, Depressionen in den Griff zu bekommen. Aber durch Medikamente steigt die Lebensqualität.

                  Alles Gute

                  Q.

                  Kommentar


                  • Re: Trevilor retard 150mg


                    Hallo QuasiM!
                    300mg Trevilor,ganz schöner Hammer,mir reichen schon die 150mg.Fühl mich mit die ziemlich eingeschränkt.Hab weniger Antrieb,Hitzewellen und Müdigkeit.Da hatte ich schon bessere Medikamente.
                    lSchöne Grüße Moro!

                    Kommentar