• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Aknenormin 20 mg

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aknenormin 20 mg

    Hallo zusammen,

    ich habe mal eine für mich sehr wichtige Frage zu Aknenormin.
    Ich nehme seit März 2006 Aknenormin ein und zwar in steigender Dosis. Anfangs 20 mg dann 40 mg und bin jetzt nach fast einem Jahr bei 60 mg.

    Wie wirkt dieses medikament eigentlich und wann kann ich bei meiner schweren Akne endlich mit einer Besserung hoffen?

    Ich habe schon mehrere OP´s hinter mir in denen immer wieder große Areale ausgeschnitten wurden.
    Mein Hautarzt und auch mein Hausarzt meinen beide das mit zunehmenden Alter die Haut austrocknet, ich merke davon leider nichts.

    Im Gegenteil es wird mit der Haut immer schlimmer. nach letzter OP sind in der Narbe mit Fäden schon die nächsten Abzesse entstanden.

    Und ob es mir nun jemand glaubt oder nicht. Ganz extrem ist es geworden seit ich das Rauchen aufgehört habe. ( zum Schluß 60 Zig. am Tag )ich rauche nun seit fast 2 Jahren nicht mehr.
    Bitte helfen Sie mir, denn so wie jetzt kann ich nicht mehr weitermachen. Frankenstein ist ein Model dagegen.

    gruß Thomas ( werde in ein Paar Wochen 40 )


  • Re: Aknenormin 20 mg


    Hi Thomas!
    Also wenn dir sogar schon Teile aus der Haut rausgeschnitten wurden, hört sich das für mich nicht nach einer normalen Akne an. Vielleicht zeigt Aknenormin deshalb bei dir keine Wirkung.
    Eine andere Hautkrankheit hast du nicht?
    Ich habe Aknenormin mit leichter Akne genommen, da hat es gewirkt...

    Kommentar


    • Re: Aknenormin 20 mg


      Hallo Tina,

      ich habe schon fast alle Untersuchungen durch.
      Es wird nichts im Blut gefunden und auch sonst keine anderen Dinge.

      Die einzige Aussage was ich immer bekomme, ist es ist chronisch.

      Aber Danke für die Antwort

      Kommentar