• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zwangsgedanken Hilfe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zwangsgedanken Hilfe

    Bin gerade schon wieder total verzweifelt. Habe so angst stimmen zu hören die mir dann befehlen meinen eltern was anzutun. Ich hab schon angst in die Küche zu gehen weil ich dort die Messer sehe. Und nächstes Wochenende hat mein Vater nachtschicht und da bin ich schon wieder total gestresst weil ich dann angst habe das es da vielleicht ausbricht und dann meiner mama niemand helfen kann. Irgendwie hab ich die sicherheit so das falls ich durchdrehe noch jemand da ist der eingreifen kann. Komm mir total dumm vor wenn ich das hier schreibe aber so fühl ich momentan. Ich bin den ganzen Tag damit beschäftigt. Traue mich aber auch nicht die Gedanken jemanden zu erzählen. Kann auch schlecht meiner Mama sagen das die schauen soll das mein Papa keine nachtschicht arbeitet das kann ich ja nicht machen, ausserdem würde ich mich das niemals trauen. Kann mir irgendwer helfen ?


  • Re: Zwangsgedanken Hilfe

    Nimmst du das Escitalopram weiter?

    Du kannst dir selber helfen, indem du versuchst gelassener damit umzugehen, deine Gedanken als Zwangsgedanken zu akzeptieren, ohne ihnen eine Psychose anzudichten.

    Kommentar


    • Re: Zwangsgedanken Hilfe

      Nimmst du das Escitalopram weiter?

      Du kannst dir selber helfen, indem du versuchst gelassener damit umzugehen, deine Gedanken als Zwangsgedanken zu akzeptieren, ohne ihnen eine Psychose anzudichten.
      Ja nehme seit heute 10mg, kann das daran liegen das die zwangsgedanken wieder schlimmer sind?

      Und wie gehe ich damit gelassener um?

      Kommentar


      • Re: Zwangsgedanken Hilfe

        Du musst diese Erkrankung so sehen wie sie ist, ZG die dir etwas Einflüstern wollen und keine Psychose.
        Versuche das an dir vorbeiziehen zu lassen, renn ein paar Runden um den Block, hör laute Musik........

        Ich glaube dass kann als NW vorkommen, es kann aber auch bei Ängsten vor NW vorkommen.
        Rede am Besten nochmal mit der Ärztin, das Medi wurde jetzt auch recht schnell erhöht, oder?
        Vielleicht wären 5mg erst mal besser, aber das musst du deine Ärztin fragen.
        Meist verschwindet das nach einigen Tagen wieder, wenn es NW sind, aber da es dir vor der Einnahme auch schon beständig schlechter ging, hat es vielleicht gar nichts mit dem Medi zu tun sondern mit deiner Verfassung..

        Kommentar



        • Re: Zwangsgedanken Hilfe

          Du musst diese Erkrankung so sehen wie sie ist, ZG die dir etwas Einflüstern wollen und keine Psychose.
          Versuche das an dir vorbeiziehen zu lassen, renn ein paar Runden um den Block, hör laute Musik........

          Musik hören geh ich aus dem weg, wegen meinen ohrwürmern. Ich sag mir auch immer wieder das dass nur zwangsgedanken sind. Aber wenn die angst so groß ist, gelingt mir das nicht.

          Ich glaube dass kann als NW vorkommen, es kann aber auch bei Ängsten vor NW vorkommen.
          Rede am Besten nochmal mit der Ärztin, das Medi wurde jetzt auch recht schnell erhöht, oder?
          Vielleicht wären 5mg erst mal besser, aber das musst du deine Ärztin fragen.
          Meist verschwindet das nach einigen Tagen wieder, wenn es NW sind, aber da es dir vor der Einnahme auch schon beständig schlechter ging, hat es vielleicht gar nichts mit dem Medi zu tun sondern mit deiner Verfassung..
          Ich hab halt bedenken, das dass Medikament dieses Mal nicht wirkt. Damals hab ich auch erst ein zurück gehen der zwangsgedanken bei 40mg gemerkt.

          Kommentar


          • Re: Zwangsgedanken Hilfe

            Das ist Escitalopram?
            Da sind 40mg aber ganz schön happig.

            Bis das Medi wirkt, dauert es ja auch eine Weile, zwei bis sechs Wochen.
            Also vor der nächsten Erhöhung solltest du möglichst ca. vier Wochen warten, natürlich hat da aber deine Ärztin das letzte Wort.

            Warum sollte es nicht mehr wirken?
            Ich kenne nicht die Statistiken, denke aber dass das eher selten vorkommt dass so ein Mittel hilft und dann nicht mehr.

            Kommentar


            • Re: Zwangsgedanken Hilfe

              Das ist Escitalopram?
              Da sind 40mg aber ganz schön happig.

              Ja das hat meine neue Ärztin auch gesagt, aber damals halfen mir halt erst die 40 mg. Aber ich persönlich fand das nicht so schlimm, Hauptsache sie haben gewirkt..

              Bis das Medi wirkt, dauert es ja auch eine Weile, zwei bis sechs Wochen.
              Also vor der nächsten Erhöhung solltest du möglichst ca. vier Wochen warten, natürlich hat da aber deine Ärztin das letzte Wort.

              Warum sollte es nicht mehr wirken?
              Ich kenne nicht die Statistiken, denke aber dass das eher selten vorkommt dass so ein Mittel hilft und dann nicht mehr.
              Ich will halt nicht wieder von vorne anfangen müssen, mit einem neuen Medikament. Wo ich dann noch mehr NW bekommen werde. und dann noch mal ne erstverschlimmerung bekomme.

              Kommentar



              • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                Und was mach ich dann wegen der anderen Sache, also die Sache mit der nachtschicht. Ich hab da panische angst vor.

                Kommentar


                • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                  Ich trau mich das auch nicht meiner Mama zu erzählen weil die das niemals verstehen würde und auch niemals mein papa dann sich krank meldet..

                  Kommentar


                  • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                    Was machst du denn nachts?
                    Schläfst du gut?
                    Solange du dir solche Gedanken über diese Gedanken machst, kann gar nichts passieren.

                    Kommentar



                    • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                      Was machst du denn nachts?
                      Schläfst du gut?
                      Solange du dir solche Gedanken über diese Gedanken machst, kann gar nichts passieren.
                      Nein ich schlafe sehr spät. Und schlecht. Also ich kann auch nicht alleine schlafen. Sobald ich alleine und bin keine Ablenkung habe fangen die zwangsgedanken wieder an.
                      Gestern habe ich versucht alleine zu schlafen habe dann aber bis 4 Uhr morgens eine lustige Serie geschaut bis ich dann vor Müdigkeit eingeschlafen bin.

                      Und das mit meinem Papa stresst mich total und verstärkt noch meine Unruhe und meine zwangsgedanken. Wenn ich das morgen meiner Ärztin sage dann wird sie eh sagen ich muss das aushalten aber ich frag mich wie ich das 3 tage aushalten soll. Diese "Sicherheit" hab ich mir damals irgendwie aufgebaut. Und ich hab panische angst das wenn das weg bricht ich dann völlig durchdrehen. Wie gesagt traue mich auch nicht das morgen anzusprechen. Weder meiner Ärztin noch meiner Mama was ich ja meiner Mutter sagen müsste.

                      Kommentar


                      • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                        Was heißt, wenn du alleine schläfst?
                        Wer schläft denn normalerweise bei dir?

                        Kommentar


                        • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                          Ich schlafe momentan bei meiner Mama und bei meinem in der Wohnung.
                          Also zur Aufklärung, meine Eltern haben ein haus. Ich wohne in der unteren Wohnung. Meine Eltern in der oberen.

                          Kommentar


                          • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                            Vielleicht kann dir deine Ärztin etwas schlafanstoßendes verschreiben.
                            Das würde vielleicht schon viel bringen, wenn du einen besseren Schlaf hast.
                            Du brauchst auch einen strukturierten Tagesablauf, der gibt Sicherheit.

                            Und versuche dir zu suggerieren, dass diese Gedanken ein gutes Zeichen dafür sind, dass sie niemals umgesetzt werden, weil es eben ZG sind.

                            Kommentar


                            • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                              Ich habe ja ein Medikament bekommen zum schlafen das heißt pipamperon aber ich trau mich nicht das zu nehmen weil ich Angst habe das die zwangsgedanken dann noch schlimmer werden.

                              Ja in den momenten wo ich keine Unruhe habe weiß ich das es nur zwangsgedanken sind.

                              Aber was mache ich im Bezug auf diese mit der nachtschicht von meinem Vater? Das ist grade mein größtes Problem. Weil das wieder so ein Stress Problem ist und dann hab ich Angst das es noch mehr ausbricht. Sagt man ja bei Psychosen oder shizophrenie.

                              Kommentar


                              • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                                Was man bei Psychosen sagt, kann dir egal sein da du keine hast.

                                Also ich würde die Eltern eher nicht einweihen, aber vielleicht ist das Verhältnis bei euch ja so dass es ok wäre.
                                Wenn deine Mutter dir sagt dass sie auf dich aufpasst, dich vielleicht beruhigen kann......

                                Ansonsten wird dir nicht viel mehr übrig bleiben als da irgendwie durch zu kommen, zu schauen was dich runter bringt und im Notfall vielleicht auch mal das Medi zu versuchen, oder die Ärztin fragen ob sie dir etwas milderes verschreiben kann, vielleicht hilft ja so etwas wie Promethazin, meiner Meinung nach ist das weniger stark auch in den NW und du kannst es auch tagsüber nehmen, so dass du auch da eine beruhigende Wirkung hast.
                                Wenn es gar zu schlimm ist, wäre vielleicht ein Benzo eine Möglichkeit, die werden meist gut vertragen, haben aber eine höhere sedierende Wirkung, was bei solcher Panik auch nicht das Schlechteste ist. Die sollte man aber nicht allzu lange nehmen, wegen der Suchtgefahr, aber ein paar Tage wenn dein Vater Nachtschicht hat und als Notfallmedikament, ist das kein Problem.
                                Frag mal die Ärztin.

                                Kommentar


                                • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                                  Ich sag das morgen erstmal meiner Ärztin und höre was sie sagt. Pipamperon soll ja sowas ähnliches sein wie promethazin oder?

                                  Ich habe ein gutes Verhältnis also meine Mama weis auch über die zwangsgedanken bescheid nur halt nicht über die Angst jetzt, wegen der bevorstehenden nachtschicht.

                                  Kommentar


                                  • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                                    Pipamperon soll ja sowas ähnliches sein wie Promethazin oder?
                                    Ja, ich glaube schon,ich kenne es aber selber nicht und weiß von daher auch nicht ob man es auch über den Tag nehmen könnte, so wie Promethazin und du scheinst ja auch tagsüber ziemlich durch den Wind zu sein.

                                    Wenn du deiner Mutter sagst dass du ZG im Bezug auf die Nachtschicht hast, dann wird sie das sicher auch richtig einordnen können weil sie ja bescheid weiß über deine Erkrankung und dadurch vielleicht zur Beruhigung beitragen kann.

                                    Kommentar


                                    • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                                      Hallo,
                                      es tut mir leid, dass dich die Gedanken so quälen, ich hatte auch ähnliche ZG´s, bei mir hat eine Verhaltenstherapie sehr geholfen. Machst du auch eine Therapie?
                                      Viele Grüße

                                      Kommentar


                                      • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                                        Das ist doch nichts anderes, als wenn neben euch jemand steht, der euch was vorredet und euch bequasselt. Das muss man doch nicht wichtig nehmen, oder wegen so etwas zum zittern anfangen!
                                        Nicht böse sein, aber ich weiß, wovon ihr redet, ich kenne das, hab das selbst erlebt. Damals hab ich das auch furchtbar wichtig genommen und war komplett dabei und hab nicht mehr schlafen können, mich in die letzte Ecke verkrochen und schreeeeckliche Angst gehabt. Warum? Ich habs geglaubt und mich da hineingesteigert. Diese Vorstellung, man könnte mir einreden, meine Eltern zu erstechen, die würde für einen Lacher sorgen heute bei mir. Zu so einem "Mitgehen" mit so einer Fantasie kann man mich nicht mehr locken, nie wieder, über dieses Alter bin ich hinaus.
                                        Da brauchts keine laute Musik, um das zu übertönen, da brauchts keine Strategie, um das ja nicht zu tun, was Gedanken so vorschlagen, da brauchts doch nichts weiter, als drüber zu stehen und statt weinend davonzurennen, ( also sich zu Tode fürchten) den Stinkefinger zu heben und nichts weiter, ganz gemütlich weitergehen und eben wissen, nichts als Fantasie ist es, hat absolut nichts mit dem realen Leben zu tun, ist eine Form von Aberwitz, den man ja nicht glauben muss. Sagt euch, das ist wie der Wind, der rüttelt am Haus und wenn es sturmfest ist, dann darf er mal rütteln, macht nichts.
                                        Lalaland, geh Sport machen, kräftige dich, renn um die Häuser, trainiere dir eine gerade, starke Haltung an, steh aufrecht, geh aufrecht, heb das Kinn und straffe die Schultern, tritt fest auf und gewöhne dir an, fit und flexibel deine Muskulatur zu stärken- du wirst sehen, zugleich fühlst du dich nicht bloß kräftiger, sondern auch ruhiger, besser. Denn für jemand, der nicht so schnell einknickt, da zählen andere Sachen, solche Leute sind garantiert nicht so leicht nervös zu machen, als labile, schwache Duckmäuschen.

                                        Kommentar


                                        • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                                          Ich fürchte so einfach ist es nicht.
                                          Wenn man so etwas hinter sich hat, dann blickt man anders drauf, weiß was zu tun ist und ist sicher dass man das durch diese und jene Strategie überwunden hat, steckt man aber wieder drin, dann sieht die Welt wieder ganz anders aus, grau und man kommt eben nicht wieder so einfach raus wie man gedacht hat.

                                          Kommentar


                                          • Re: Zwangsgedanken Hilfe

                                            Ich fürchte so einfach ist es nicht.
                                            Wenn man so etwas hinter sich hat, dann blickt man anders drauf, weiß was zu tun ist und ist sicher dass man das durch diese und jene Strategie überwunden hat, steckt man aber wieder drin, dann sieht die Welt wieder ganz anders aus, grau und man kommt eben nicht wieder so einfach raus wie man gedacht hat.
                                            ???? Bin grad am Überlegen, wie sich das anhört- stell dir vor, du steckst in so einer Lage wieder...wie sollte ich da je reingeraten, mir fehlt der Kopf dafür. Ich nehme solche Regungen ( alles ist trist, alles ist grau, oder ich bin "verfolgt vom Bösen" doch nicht als wahr oder echt ernst an mehr. Damals schon und das war, wie wenn ich noch an Märchen glaubte.

                                            Kommentar