• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Alles nur noch merkwürdig....

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alles nur noch merkwürdig....

    Einen schönen Tag wünsche ich...

    Mich plagen nun schon ein paar Monate so einige Sachen....
    Der Anfang macht im März 2019 ein Besuch beim Urologen wegen einer nur mir aufgefallenen Vergrößerung meiner rechten Brüstdrüse(Gynäkomastie) Stufe1....also kaum der Rede wert könnte man meinen...nein aber Mein Kopf fing da schon an die wildesten Theorien aufzustellen und sich einzubilden da ist zu 1000% was schlimmes Brustkrebs oder wer weis was.... das zog sich nach der Untersuchung noch etwa 3 Wochen, bis ich mich irgendwie wieder eingekriegt habe,schließlich wurde ja auch nichts gefunden alle Werte gut gewesen und auch Ultraschall alles super war. (Kommt wohl häufiger vor und sei nicht so ungewöhnlich)
    Habe dann versuchshalber vom Doc Hormonblocker bekommen, die bei solchen Dingen helfen sollen das sich vllt das Gewebe zurück bildet, nahezu alles an Nebenwirkungen hat mich die ersten Wochen heimgesucht, da ging es dann weiter....vllt doch Leukämie oder was mit den knochen??
    Hast du jetzt doch ne schlimme Krankheit???
    ich kam mir mittlerweile so bescheuert vor das ich es aber trotzdem nicht sein lassen konnte jegliche Art von Nebenwirkungen zu googeln und da kamen natürlich wie es so ist nur die schlimmsten Sachen raus.
    Gut gut...regelte sich auch wieder ein. War also wieder über den Berg, zur Nachuntersuchung auch alles top, Rückbildung des Gewebes wie erhofft ich noch erläutert das ich wirklich alles an Nebenwirkungen hatte damit war das Thema dann auch durch....sollte man denken.
    Am selben Abend der Nachuntersuchug Plötzlich leisten Probleme....oder eher unterbauch, dachte erst ne Blasenentzündung war es aber nicht.
    Das zog sich dann etwas etwa 14 Tage später nach Beginn bin ich zum Internisten, alles wurde gecheckt,Groses Blutbild, Urin, EKG, Lunge, Ultraschall Bauchraum...bis auf Luft im Bauch und erhöhter blutdichte Wert alles top, ich sollte mehr trinken....
    gesagt getan.
    Und wieder das alte Spiel mit googel dir deine Krankheit, Blasenkrebs vllt? Oder doch die Prostata?
    Darmkrebs?.....
    Ständiges Abtasten war auch wieder mit dabei...
    ....Plötzlich war alles weg, mir ging es 4-5 Wochen so unfassbar gut, und zack als würde jemand ne Schnur durchtrennen.....erzählte mir mein Chef doch vorher noch 2 Kunden von uns hätten krebs bekommen, ging es mir wieder dreckig, bauchweh..naja mehr als würde man ständig seine Muskeln anspannen bauchweh, kaum anwesend, konnte nicht schlafen, vllt hab ich ja auch sowas kam mir als Gedanken,...bin kaum Aufnahmefähig, fühle mich in den Phasen ständig leer und verloren...und wieder wird nach Krankheiten im Netz gesucht


  • Re: Alles nur noch merkwürdig....

    Leider wurde nicht der ganze Text übernommen

    Ich habe mich im allgemeinen sehr zurückgezogen, ich war früher wirklich sehr glücklich und zufrieden habe immer viel angestrebt, und plötzlich war alles anders, ich unternehme kaum noch was bin lieber alleine Zuhause, trotzdem Einsam gefühlt, selbst Sachen die mir früher viel Freude bereitet haben, sind heute wie gestrichen, ich lebe mehr in der Angst ich könnte mal irgendwann krank werden oder so ,als das ich mein Leben das ich habe einfach lebe und genieße. Es ist alles trist und traurig geworden.
    falls es hier Menschen gibt die ähnliches erleben mussten, wäre ich über Tipps und Ansätze den Weg wieder zu finden sehr dankbar.
    Ich bin Männlich und 32...ich glaube man sollte in dem Alter anders Leben.
    LG.



    Kommentar


    • Re: Alles nur noch merkwürdig....

      Hi,

      als erstes solltest du das Googlen lassen, denn solange du das tust kann dir niemand helfen, es bleibt immer nur das Negative von Google hängen und da kommt keiner gegen an, weil es ja sein könnte dass..........

      Selber kannst du Ausdauersport machen, der hilft sehr gut, auch Entspannungstechniken helfen und versuchen deine Gedanken umzulenken, oder vorbei ziehen zu lassen, dich durch Autosuggestion vom Gegenteil zu überzeugen.

      Am Besten kannst du solche Strategien in einer Psychotherapie entwickeln, du solltest gleich damit beginnen dir einen Platz zu suchen, die Wartezeiten sind sehr lang.
      Wenn der Leidensdruck sehr hoch ist dann mach einen Termin bei einem Psychiater, lass dich über die Therapiemöglichkeiten beraten, über mögliche Medikamente und Alternativen, was du auch so oder so tun kannst denn es ist nicht schlecht einen Psychiater zu haben im Bezug auf die Psychotherapie und für alle Fälle.

      Und sorge für dich, tu Dinge die dir gut tun, Musik, laufen, ein heißes Bad, Kaffee trinken gehen, Essen gehen, Kino, Freunde besuchen, was auch immer und bleib in Verbindung mit deinen sozialen Kontakten, auch wenn es schwer fällt.

      Kommentar


      • Re: Alles nur noch merkwürdig....

        ich glaube man sollte in dem Alter anders Leben.
        Man sollte in jedem Alter anders leben.

        Kommentar



        • Re: Alles nur noch merkwürdig....

          "..vorher noch 2 Kunden von uns hätten krebs bekommen, ging es mir wieder dreckig..."

          Dieser auffällige Zusammenhang von äußeren Ereignissen und Ihrer Befindlichkeit sollte eigentlich ein Startschuss sein, endlich in einer Art Selbstanalyse Ihre negativen Gedanken beiseite zu schieben und sich anderen Dingen zuzuwenden.

          Es gibt in der Psychotherapie den Begriff der kognitiven Umstrukturierung.
          Auch ohne dieses Verfahren lässt sich ein Teil davon auch allein bewerkstelligen, dass nämlich Gedanken, Logik und Gewissheit in der Lage sind, Emotionen positiv zu beeinflussen.

          Derartiges vermittelt Ihnen aber nicht eine Suchmaschine.

          Kommentar