• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

CT

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CT

    Ich hab da mal eine Frage bezüglich der Cts. Ich hab mir die meines Vaters mal ausgeliegen. Da sind welche vom Anfangstadium wie auch welche kurz vor seinem Tod.
    Da ich nur Laie bin und da nicht sehr viel verstanden hab, wollte ich hier mal nachfragen. Sind die dunklen Flecken abgestorbene Zellen? Und hat es etwas mit der Demenz zu tun, dass der hintere TEil des Gehirns im Endstadium im Vergleich zum Anfangsstadium richtig nach unten abgesackt ist? Liegt das daran, dass die Hirnmuskeln schlaff werden oder hat das andere Gründe? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, da mich die Bilder sehr beschäftigen.
    Herzlichen Dank
    Barbara


  • RE: CT


    Liebe Barbara,

    ich bin auch nur Laie. Dr. Spruth kann es bestimmt viel besser erklären und wird ob meines Versuches die Hände über den Kopf schlagen.

    Ich verstehe, wie sehr das beschäftigt.

    Bei den schwarzen Flecken dürfte es sich um die
    befallenen Bereiche handeln. Zum Einen wird der Zellkern innerlich zerstört durch TAU Ablagerungen
    und diese bilden so ein Geknäuel, was man als
    neurofibrilläre Bündel bezeichnet. Dazu kommt, dass die Zellzwischenräume mit diesen Amyloid Plaques zugesetzt werden und ebenfalls Ablagerungen in den Wänden der zerebralen Bltugefäße stattfindet.
    Das ist wie ein Angriff der simultan von Aussen und von Innen passiert.

    Gleichzeitig versucht der Körper sich wohl zu schützen und produziert vermehrt Abwehrzellen, die zu entzündlichen Herden im Gehirn werden und letztlich doch nicht so hilfreich sind...sondern das Fortschreiten fördern, weil es zu viele Baustellen für die Abwehr sind...(Mikrogliazellen meine ich).

    Die Flüssigkeit in den Liquorräumen wird vermindert und tatsächlich schrumpft die Gehirnmasse erheblich ein.

    Über Hirnmuskelschwäche habe ich noch nichts gelesen..möglicherweise unterliegt auch unser Hirn einfach der Schwerkraft und sackt nach unten...

    Nun, das ist natürlich sehr grob beschrieben und ohne mein Obligo ;-), für das, was passiert...

    Schau doch mal hier:
    http://www.alzheimerforum.de/2/2/gzadi5mssadl.html

    Ich befürchte OPs bringen nichts, weil der Brand einfach zu grossflächig ist.

    Dir liebe Grüsse
    Auguste

    Kommentar


    • RE: CT


      Sehr geehrte Barbara,

      der Vergleich von CT-Aufnahmen unterschiedlichen Alters ist, insbesondere für einen Laien, keine einfache Aufgabe. Dafür gibt es verschiedenen Gründe, so sind z.B. Kontraste unterschiedlich eingestellt, die Aufnahmen unterschiedlich hell usw..
      Zu den "dunklen Flecken" etwas zu sagen fällt mir schwer, da ich nicht weiß, welche Sie meinen. Es gibt im CT dunkle Flecken, die dort hingehören, und solche, die in der Tat Ausdruck eines krankhaften Prozesses sind, wobei dies z.B. entzündliche Veränderungen, aber auch, und im Falle Ihres Vaters, hier spekuliere ich einmal wild, möglicherweise eher Durchblutungsstörungen sein können.
      Wie konnten Sie sehen, daß das Hirn "abgesackt" ist, dies ist auf CT-Aufnahmen aufgrund der speziellen Schnittführung für einen Laien m.E. nicht zu erkennen.
      Zu den Hirnmuskeln: es gibt keine.

      Mit freundlichen Grüssen,

      Spruth

      Kommentar


      • RE: CT


        Vielen Dank für die Antworten!
        Wie gesagt versuche ich einfach nur einige Dinge zu verstehen auf einem Gebiet, das mir fast gänzlich unbekannt ist. Daher bitte ich meine vielleicht etwas komisch klingenden Vernutungen zu entschuldigen.
        Dass das Gehirn abgesackt ist, konnte ich sehen, weil ein Bild dabei war von 99 und von 2005 auf dem man den gesamten Schädel von der seite sehen konnte. das war ein sehr einfaches Bild, wo man teils noch die Nase erkennen konnte. Also kein kompliziertes Ct sondern wie eine einfache Röntgenaufnahme. Und dort konnte man sehr gut sehen, dass das Gehirn 1999 noch ganz normal aussah und dann 2006 irgendwie in den Nackenbereich "hing". Ich würde gerne versuchen die Bilder auf den Pc zu bekommen. Aber ich glaube die einzige Möglichkeit wäre es, wenn ich die Cts versuche auf Papier zu kopieren und dann einscanne oder abfotografiere ( weil kein Scanner zu Hause). Aber ich glaub hier kann man auch keine Dateien hochladen.
        Oder ist es vielleicht möglich, dass das "abgesackte" Gehirn so aussah, weil das Ct im Liegen aufgenommen wurde? aber die werden doch alle im Liegen aufgenommen oder? also wie gesagt ich weiß da auch nichts genauer und hatte nur mit meiner Mutter zusammen überlegt und versucht etwas zu deuten. Auf gut Glück, weil ich mir schon dessen bewußt war, dass ich höchstwahrscheinlich nichts erkennen werde.

        Kommentar



        • RE: CT


          Sehr geehrte Barbara85,

          CTs werden, wie Sie schon richtig vermuten, üblicherweise immer im Liegen aufgenommen. Möglicherweise kommt Ihnen das Hirn deswegen als abgesackt vor, weil allgemein ein Gewebeabbau stattgefunden hat, so daß mit Nervenwasser gefüllte dunkle Räume um das Gehirn herum entstehen bzw. an Größe zunehmen.
          Bilder lassen sich an dieser Stelle nicht einstellen. Ich glaube auch, daß eine Online-Beurteilung aus verschiedenen Gründen, darunter auch rechtliche, nicht durchführbar wäre.

          Mit freundlichen Grüssen,

          Spruth

          Kommentar


          • RE: CT


            Oh sorry, an die rechtliche Seite hatte ich leider noch gar nicht gedacht. Aber vielen Dank für die Informationen. Das hat mir schon ein Stück weiter geholfen.

            Kommentar