• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hautausschlag

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hautausschlag

    Hallo,
    meine Mutter bekommt seit etwa 2 Jahren reminyl. Etwa 2 monate nach Beginn der Einnahme bekam sie Exeme auf dem Rücken. Cortisonsalbe- keine Besserung, Lichttherapie- keine Besserung, nur Belastung. Hautarzt und Neurologe sehen keine Verbindung zur Reminylgabe. Heilpraktiker konsultiert, Tee und homöopatische Mittel verschrieben, Besserung innerhalb von zwei Wochen. Etwa 4 Monate nach Ende der Einnahme der hom. Mittel trat wieder diese Exembildung auf, verbunden mit Schmerzen unter der Haut, auch an Stellen, an denen kein offenen Stellen sind. Neurologe sieht immer noch keinen Zusammenhang zum reminyl.
    Was tun??


  • RE: Hautausschlag


    Sehr geehrte/r wokagu,

    auch ich hatte bisher keinen Patienten mit derartigen Nebenwirkungen, ungewöhnlich für einen kausalen Zusammenhang erscheint mir zudem das späte Auftreten zwei Monate nach Therapiebeginn. Wenn keiner eine Erklärung weiß, sollten Sie mit Ihrer Mutter eine universitäre dermatologische Sprechstunde aufsuchen, möglicherweise findet man dort eine Ursache und eine geeignete Therapie. Im Zweifelsfall sollte eine Umstellung auf einen anderen Cholinesterasehemmer unternommen werden.

    Mit freundlichen Grüssen,

    Spruth

    Kommentar