• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Keine Medikamente

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Keine Medikamente

    Meine Mutti war seit ca.4.5 Jahren auf Reminyl ,sie ist jetzt wohl in dem mehr fortgeschrittenen Stadium.Vor ca. 2 Wochen hat Ihr Arzt die Medizin abgesetzt und sie bekommt jetzt keinerlei Medizin gegen Alzheimer.In den USA ist das meist gebrauchte Medikament Aricept und wird oft in Verbindung mit Namenda genommen.Ich glaube es sit schlimmer geworden ohne Medizin.Ich will mich mit Ihrme Arzt in Verbindung setzen.Er ist in der Psychiatrie ausgebildet und ich bin nicht sicher ob er genug ueber Alzheimer informiert ist. Wie kann ich einen Arzt in der Troisdorf/Koelner Ecke finden , der sich auf Demenz/Alzheimer spezialisiert.Wir haben eien Krankenschwester die sich 3x am Tage um meine Mutti kuemmert , aber es scheint zuviel zu werden , da sich der Zustand sehr verschlechtert hat in den letzten 6 Monaten.Sie waescht sich nicht mehr alleine , kuemmert sich um nichts mehr und hat wohl den Lebensmut aufgegeben. Sie antwortet das Telephone nicht mehr , hat kein Interesse am Fernsehen.Zieht sich viele Mala am Tag an und aus.Denkt sie muss zur Arbeit obwohl sie schon seit ueber22 Jahren aus dem Arbeitsverhaeltnis raus ist.Jeder Rat waere mir sehr wichtig.Es ist schwierig , da ich weit weg bin, aber kann nach Deutschland kommen um alles was notwendig sein sollte zu arrangieren.Ich glaube es waere besser fuer meine Mutti wenn sie noch zu Hause bleiben koennte. Sie war vor 5 Jahren in Bonn in der Psychiatrischen Abteilung , aber da war sie schlimmer dran als zu HGause und es hat mich viel Nerven gekostet , dass die Aerzte da ein Medikamernt fuer sie verschrieben.Vielen Dank im voraus , Helga Wetzold


  • RE: Keine Medikamente


    Sehr geehrte Frau Wetzold,

    zugelassen für die fortgeschrittene Alzheimer-Demenz ist in Deutschland nur Memantine (Axura, Ebixa, in den USA: Namenda). Einen spezialisierten Arzt könnten Sie z.B. bei einer lokalen Selbsthilfegruppe erfragen, Spezialsprechstunden finden Sie nach PLZ geordnet unter www.alzheimerforum.de oder www.deutschealzheimer.de.

    Mit freundlichen Grüssen,

    Spruth

    Kommentar