• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Axura nicht mehr für Kassenpatienten?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Axura nicht mehr für Kassenpatienten?

    Meiner Mutter, 85, wurde nach über 12 Monaten Einnahme und obwohl gut verträglich und wirksam das Medikament AXURA abgesetzt und durch kostenlose Praxismuster( exelon u. andere) ersetzt. Diese Tabletten verträgt sie in der angeordneten Dosierung nicht, ausserdem verschlechtert sich ihr Zustand nach Absetzung von Axura weitaus schneller als zuvor.Der Hausarzt weigert sich, Axura weiterhin zu verschreiben.Der kassenärztliche Dienst in Berlin sagte mir,die meisten Arztpraxen können aus wirtschaftlichen Gründen teure Präparate nicht mehr jedem Alzheimerpatienten verschreiben.Muss meine Mutter ihre Medikamente jetzt tatsächlich selbst bezahlen?

  • RE: Axura nicht mehr für Kassenpatienten?


    Sehr geehrter Herr Berger,

    ein heißes Thema. Tatsächlich lehnen viele Arztpraxen die Verordnung von sehr teuren Medikamenten, im Fall der Alzheimer-Patienten v.a. Axura, Aricept, Exelon und Reminyl, mit Hinweis auf ihr Budget ab, was ich hier nicht kommentieren möchte, dafür ist diese Materie zu komplex. Die Situation ist für den Niedergelassenen wirklich nicht einfach, viele verschreiben die Präparate aber auch ungeachtet dessen.
    Ein Absetzen eines wirksamen Medikaments und indikationsgerecht verordneten Medikaments sollte letztlich nie aus finanziellen Beweggründen erfolgen.
    Nehmen Sie ggfs. Kontakt zu einer Alzheimer-Angehörigen-Initiative/der Alzheimergesellschaft in Ihrer Nähe auf und erkundigen Sie sich nach den dortigen Erfahrungen. Vielleicht kann man Ihnen Schwerpunktpraxen nennen oder doch wenigstens Ärzte, die einen Weg gefunden haben, mit dem Problem drohender Regressforderungen durch die Krankenkassen umzugehen. Sie sollten das Medikament nicht selbst bezahlen.
    Nebenbei: Axura und Exelon haben vollkommen unterschiedliche Wirkungsmechanismen und z.T. unterschiedliche "Zielgruppen" bezügl. der Patienten.

    Mit freundlichen Grüssen,

    Spruth

    Kommentar


    • RE: Axura nicht mehr für Kassenpatienten?


      Habe bzgl. der nicht mehr möglichen Verordnung von AXURA die BEK verklagt. Schuld liegt allerdings primär bei der Zulassungsbehörde und dem Hersteller Merz Pharma. Weitere Infos möglich

      Kommentar