• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Uroma in Betreuung geben?

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Uroma in Betreuung geben?

    Hallo ihr Lieben!
    Die Uroma meines Freundes ist jetzt 82 und so langsam fangen die Gebrechen an. Sie ist total zurechnungsfähig und auch eigentlich sonst recht fit, aber die Familie macht sich Sorgen, denn rund um die Uhr kann da keiner vorbeischauen. Wie handhabt ihr das bei der Generation?
    Habt ihr einen mobilen Pflegedienst, der mal nach dem rechten schaut?
    Sie soll ja noch rumwurschteln wie sie es gerne möchte, aber halt mit mehr Sicherheit für sie und uns.

  • Re: Uroma in Betreuung geben?

    Hallöchen QuddelMuddel!
    Ich denke, die Sorgen sind ganz berechtigt. Oder besser: eure Bedenken.
    Wenn eure liebe Uroma stürzt und nicht jeden Tag mal jemand vorbeischauen kann, dann kann das für sie selbst ganz schön unangenehm sein, wenn sie dann Stunden daliegt und sie keinen erreichen kann.
    Das war nämlich bei uns mal der Fall. Danach haben wir uns auch entschieden, die Oma in ein betreutes Wohnen zu geben. Sie wohnt da aber nicht in einem Heim, sondern in einer Senioren-WG. Eigentlich voll cool. Ich ziehe grad aus meiner letzten WG aus und mit meinem Partner zusammen und sie machts andersherum
    Hier auf http://www.michaelbethke.com/ kannst du mal reinschnuppern, ob das was für euch ist. Da werden z.B. diese WGs vorgstellt.

    Kommentar


    • Re: Uroma in Betreuung geben?

      Hallo,
      es hängt von der Kondition der Oma ab. Meine Schwiegermutter hat bis zu ihrem 98. Lebensjahr allein in ihrem Haus gelebt. Sie hat noch im Garten gewerkelt und das Haus zumindest einigermaßen sauber gehalten. Großputz hat ab und zu mal die Tochter gemacht.
      Als die Beine nicht mehr so mitmachten, hat ein Supermarkt Lebensmittel angeliefert. Später kam dann Essen auf Rädern.

      Wir haben die Nachbarn gebeten, dass sie ein bisschen auf Schwiemu achten, falls mal morgens die Rollläden unten bleiben, die Zeitung nicht reingeholt wird usw. und uns informieren. Ansonsten haben wir (wir wohnen weit weg) oft angerufen bzw., wenn was war sind wir natürlich auch hingefahren.

      Als es dann mit dem Laufen deutlich schlechter wurde - einmal stürzte sie auch - brachten wir sie in einem Pflegeheim ganz bei uns in der Nähe unter. Darüber war sie zwar nicht ganz glücklich, sah es aber ein.

      Wenn es finanziell geht, kann man auch eine zeitweise Betreuung organisieren, es gibt viele ältere Damen, die gegen ein relativ geringes Entgelt gerne regelmäßig nach dem Rechten schauen.
      LG louisanne

      Kommentar


      • Re: Uroma in Betreuung geben?

        Hallo,
        24-Stunden-Pflege ist halt auch eine Kostenfrage - die Zeiten, als polnische Betreuungskräfte noch preiswert zu haben waren, sind vorbei.
        Es ist auch nicht gesagt, dass es Oma akzeptiert, wenn dauernd jemand dazwischen funkt. Alte Leute haben ihre eigene Routine mit strengen Regeln, wie was gemacht werden muss. Und solange das funktioniert, sollte man sie auch machen lassen. Da reicht es zunächst vielleicht aus, die Nachbarn zu bitten, dass sie öfter mal vorbeigucken.
        LG louisanne

        Kommentar



        • Re: Uroma in Betreuung geben?

          Hallo,
          also von dem was ich lesen könnte braucht die Uroma keine 24 Stunden Pflege das sie ja noch recht fit ist. Eine mobile Pflegekraft wäre nicht schlecht für sie. Ich hab auch eine mobile Pflegekraft für meine Mutter. Im Internet gibt es sehr viele Anbieter die verschiedene Dienste anbieten. Ich habe auf dieser Seite die Pflegekraft für meine Mutter gefunden. Wir haben uns so mit der Pflegekraft geeinigt dass sie immer dann kommt wenn keiner von meiner Familie kann. Das könnte ich euch zum Beispiel auch raten
          LG
          Zuletzt geändert von Die Redaktion; 02.09.2019, 14:34. Grund: Werbung, Link entfernt

          Kommentar


          • Re: Uroma in Betreuung geben?

            Hallo aus dem Raum Düsseldorf,
            kennt jemand eine Agentur oder einen Vermittlungsdienst für eine bezahlbare 24h Betreuung ? Werden diese 24h Pflegekräfte in irend einer Form von den Kassen oder Pflegeversicherugen unterstützt ?

            Gruss Gesine

            Kommentar


            • Re: Uroma in Betreuung geben?

              Ich finde man sollte nicht ein Familienmitglied "abgeben" wenn die schweren Zeiten kommen

              Kommentar



              • Re: Uroma in Betreuung geben?

                Sorry, attached, ob man jemand in eine Pflege abgibt, hängt nicht nur davon ab, ob schwere Zeiten kommen, sondern auch von ganz vielen familiären Umständen.

                Mein Mann und ich leben seit 20 Jahren in Tirol. Meine Schwiegermutter (Witwe) in Berlin ist nun Pflegefall geworden - u.a. wegen Demenz. Zu uns nach Tirol wollte sie unter keinen Umständen (weil sie die Leute hier nicht versteht). Sie will unbedingt in Berlin bleiben. Andere Verwandte gibt es nicht. So blieb uns nichts anderes übrig, als sie in einem Altenpflegeheim unterzubringen. Was ist daran verwerflich?

                Kommentar