• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Weihnachten. Das Fest der Liebe?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weihnachten. Das Fest der Liebe?

    Was ist Liebe?

    Manchmal macht die Liebe sich selbständig,
    geht ihre eigene Wege.

    Sie wird gebraucht, denn sonst hat alles keinen Sinn.
    Woher soll ich sie nehmen?

    Mancher Morgen macht mir Angst,
    werde ich es schaffen?
    Ich möchte sagen: Leute, ich bin nicht da, mich gibt es nicht.

    "Wann muss ich aufstehen" ruft es zum 15ten Mal seit 6 Uhr hoch,
    "Heute haben wir frei, keine Termine, schlaf noch etwas"
    "Oh schön, dann lege ich mich noch mal hin"
    "Wann muss ich aufstehen?" …
    "Heute haben wir frei, keine Termine, schlaf noch etwas"
    "Weckst Du mich?"
    "Jaaaa" ...

    Ich komme runter, einen Moment … einen Augenblick …
    denk ans Waschen … so geht es …

    "Wer kommt denn?
    "Keiner, wie haben sturmfreie Bude"

    Dies und das fällt vom Himmel
    und
    irgendwie findet der Tag seinen Weg und auch seine freudigen Seiten.

    Der angstvolle Morgen ist vergessen.
    Bin mitten im Geschehen.
    Da ist sie ja, die Liebe.
    Kam im rechten Moment, wie gerufen …

    Und Weihnachten?
    Weihnachten kann jeder Tag sein, denn Gott wurde Mensch.

    Nee, ich muss keine Angst haben, ist ja gar nicht schlimm.

    Irgendwie bin ich auch freier geworden..

    Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
    Gottes Sohn, O! wie lacht
    Lieb' aus Deinem göttlichen Mund,
    Da schlägt uns die rettende Stund;
    Jesus! in deiner Geburt!
    Jesus! in deiner Geburt!

    Stille Nacht! Heil'ge Nacht!
    Hirten erst kundgemacht
    Durch der Engel "Halleluja!",
    Tönt es laut bei Ferne und Nah:
    "Jesus der Retter ist da!"
    "Jesus der Retter ist da!"

    In diesem Sinne,
    Euch alles Liebe.
    Eva Franziska


  • Re: Weihnachten. Das Fest der Liebe?


    Wünsche allen dennoch viel Liebe, ein bisschen Glück und möglichst wenig einsame und angstvolle Momente!

    Herzliche Grüße
    Flieder

    Kommentar


    • Re: Weihnachten. Das Fest der Liebe?


      Hallo Flieder,
      ich wollte Weihnachten nicht negativ darstellen. Trotz so vielem Drum und Dran, ist es doch eine Gelegenheit zum Weitergeben und Teilen.
      So hoffe ich, dass für jeden ein kleiner Lichtblick dabei war.
      Bei uns war es ruhig, wenn auch manchmal wetterbedingt etwas düster und so schön es mal ohne Therapien usw. ist, war doch wenig einsam.
      Ich bin froh, dass es vorbei ist, denn solche Tage bringen meine Mutter schon sehr durcheinander. Wobei ich trotzdem auch schnmunzeln musste, als sie sehr erstaunt darüber war, was die Leute denn da eines Nachts für ein Spektakel auf den Straßen veranstalten. Sie konnte sich den Grund absolut nicht erklären, fand es aber sehr interessant.

      Wünsche allen viel Kraft und Trost.
      LG, Eva Franziska

      Kommentar