• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Byetta?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Byetta?

    Hallo,
    ich bin neu hier und wüsste gern mehr über die Wirkung von Byetta.
    Ich habe Diabetes II seit 5 Jahren. Anfangs Insulin, dann bis letztes Jahr Victoza. Metformin vertrage ich nicht. Ich nehme 2 mg Glimepirid morgens. Wegen Schilddrüsenunterfunktion noch 1 Thyranajod75, Sevikar 5 mg 40 / 5 / 12.5 und 5 mg Bisiprolol wegen Bluthochdruck. Am Abend 1 Simvabeta 40 mg und 10 mg Bisoprolol.
    Bis letztes Jahr lebte ich in Holland. Als ich zu meinem Hausarzt kam, war der gleich nicht so happy mit meinem Victoza hatte ich den Eindruck. Seit 2 Monaten sind meine HBA1-Werte schlechter, also setzte er mich wieder auf Insulin ( normal und Basal ).
    Da ich Victoza gut bertragen habe, man das nur 1 x täglich spritzen muss, war ich ncht so glücklich damit... Aber jetzt ist es ganz vorbei mit dem Frieden: Ich habe in den letzten 4 Jahren sowieso unheimlich zugenommen ( 8 kg nahm ich dann mit Victoza ab ), aber jetzt platze ich aus allen Nähten und bin es gründlich leid. Ich bin ein Frau von 52 Jahren, war nie so fett wie heute, arbeite seit 5 Jahren nicht mehr, lebe von Hartz IV und habe keine Lust daß es so weiter geht !!
    Seit einem halben Jahr habe ich ülötzlich Bluthochdruck, bis dahin war er höchstens mal zu niedrig.. Seit 2 Wochen lese ich im Internet über Byetta. Victoza sollte auch einige Newbenwirkungen haben, die sich bei mir glücklicherweise nicht eingestellt haben, vielleicht hätte ich damit ja auch Glück..
    Ist hier jemand mit genügend Erfahrung damit oder jemanden, der kompetent eine Aussage machen kann ober er mir zu oder abrät?
    Schon einmal für's Lesen vielen Dank ()))

  • Byetta?


    -- moved topic --

    Kommentar


    • Re: Byetta?


      Herzlich willkommen hier.
      Wenn Du in das Suchfenster Byetta eingibst, findest Du alle Beiträge.

      Ich habe selbst beide Medikamente gehabt. Byetta war eigentlich der "Vorgänger" von Viktoza. Ich habe Byetta schlechter vertragen als Viktoza, mir war dauerschlecht. Beide Medikamente werden eigentlich in Kombination MIT Metformin empfohlen. Bei Metformin muss man niedrigdosiert (2x250 oder 500 mg) einsteigen, dann auf 2x 1000mg erhöhen, Geduld haben, die Anfangsprobleme sind meist nach 14 Tagen wirklich weg. Leider geben hier Patienten häufig nach 3 Tagen auf.

      Viktoza steht eher in dem Ruf, die Blutdruckwerte zu SENKEN, ich habe öfter gelesen- so stehts auch im Beipackzettel- dass unter Umständen die Blutdruckmedikamentendosierung reduziert werden kann.
      Was Deine Gewichtszunahme angeht. Das klingt mir - als Laie - eher nach einer Folge deiner Schilddrüsenunterfunktion.

      Gewicht verliert man NUR, wenn man unter Byetta und Viktoza auch viel weniger KH zu sich nimmt, es sind KEINE Abnehmmedikamente!!

      Wichtigste Bedingung für Byetta und Viktoza ist: noch ausreichend EIGENINSULIN, denn die wirken NUR, sobald KH in den Stoffwechsel kommen. Wurde das bei Dir mal im Labor untersucht? (C-Peptid-Wert, der zwar nur eine Momentaufnahme ist, aber schon sagt, ob Insulin aktiv ist oder nix mehr da ist.)
      Wenn du nicht mehr genug Eigeninsulin hast, nützt das Glimepirid NICHTS, denn das gibt der BSD nur den Befehl, Insulin auszuschütten. Glimeprid kann man bis zu 2x 2mg nehmen.

      Isst Du NICHTS, steigt auch der BZ.
      Metformin bewirkt, die Reduktion der Glucoseproduktion in der Leber.

      Wieviel KH oder Be nimmst Du denn am Tag zu Dir?
      Ich glaube nicht, dass Byetta Dir bezüglich der BZ-Werte weiterhilft, auch nicht zur Gewichtsreduktion, aber, versuchs, wenn dein Arzt da mitgeht. Allerdings würde ich Dir UNBEDINGT empfehlen, wieder Metformin dazu zu nehmen.

      Alles Liebe und Gute von Herzen. Die Spezialisten können sicher noch mehr dazu sagen.

      Letzte Frage: Beim Insulinspritzen. Hast Du Dich damals mit der Materie um Kohlehydrate vertraut gemacht? Hattest du ne Schulung?

      Wie hoch war denn der letzte HBA1C-Wert?

      Kommentar


      • Re: Byetta?


        Erst einmal vielen Dank für die ausführliche Antwort !
        Ich versuche mal auf alles einzugehehen..:
        Eine Schulung hatte ich nie. Ich habe 19 Jahre in Holland gewohnt, da wurde auch im März vor 5 Jahren u.a. Diabetes festgestellt. Ich hatte anfangs alle 2 Wochen einen Termin bei einer " Diabetesspezialistin ", die sich später als Krankenschwester entpuppte.
        Mein letzter HBA1C Wert war 16 Komma nochwas. Meine Werte waren unter Victoza eigentlich immer o.k., auch hatte ich nie Bluthochdruck, bis vor ca. einem halben Jahr. Nun muss ich zugeben daß ich richtig geschlampt habe, mir war eine Zeit lang alles egal, mir wurde einfach alles zuviel. Als ich vor ca. 1 Jahr bei meinem Hausarzt ankam waren die Werte noch in Ordnung, ich habe jedoch damals schon bemerkt daß er von Victoza nicht begeistert war ( im Gegensatz zu mir ).
        Metformin habe ich 2 Monate lang probiert zu nehmen, es blieb nicht einmal mehr drin..Da ich dann wieder auf den LKW bin ( ich war 26 Jahre lang internationale LKW-Fahrerin ), haben wir es abgesetzt weil ich ja so auch nicht mehr fahren konnte. Heute bin ich seit fast 5 Jahren zu Hause, ich habe das Gefühl täglich kommt etwas hinzu und mein Gewicht stört mich nach der Atemnot ( C.O.P.D. ) am meisten.
        Ich führe für meinen Arzt eine Excel-Liste, in der ich ganz genau aufschreibe, was ich wann esse, wie die Werte sind, wieviel ich spritze, wie der Blutdruck ist, usw. Diese maile ich ihm oder nehme sie mit, wenn ich ihn besuche. Wieviele KH ich zu mir nehme kann ich so nicht sagen, die schreibe ich nicht auf. Wir haben uns darauf geeinigt daß ich 2 x am Tag esse, meist 2 Sch. Brot mit Käse oder Schinken, Kartoffeln oder Reis mit Gemüse und zwischendurch einen Joghurt ohne alles und ein Stück Obst. Mehr bekomme ich auch nicht rein ()))
        Victoza ( so habe ich es in Holland gelernt ) spritzt man ja in Einheiten von 6, 12 oder 18. Ich war seit über 2 Jahren auf 12 und es hat gut geklappt. Meine Bauchspeicheldrüse muss ja noch etwas gearbeitet haben, sonst wäre das ja nicht der Fall gewesen. Hätte es an mir gelegen, hätte ich erst einmal auf 18 erhöht, bevor ich Victoza abgesetzt hätte. Meine Schilddrüsenwerte habe ich nicht gesehen, ich bekomme von diesem Hausarzt den Zettel vom Labor nicht zu sehen, werde mich aber drum kümmern...Ich dachte schon eine Weile, daß ich nach mehr als 20 Jahren der Einnahme von L-Thyroxid und Thyranajod doch mal eine höhere Dosis bräuchte, doch wer bin ich? Da ich regelmässig zum Bluttest erscheine, mein Arzt mir die Medikamente verschreibt, gehe ich davon aus, daß er dann auch kontrolliert wie die Werte sind und gegebenenfalls die Dosierung anpasst. Bin ich da zu blauäugig?
        Wie auch immer - ich habe am 30. einen Termin bei ihm und werde einiges besprechen mit ihm, so geht es nicht weiter, das habe ich ihm die letzten Male auch gut signalisiert..

        Vielen, vielen Dank fürs Lesen und die guten Ratschläge.

        Kommentar



        • Re: Byetta?


          hallo, und willkommen,
          auf alles kann ich nicht eingehen, das wäre auch für dich zu viel auf einmal -
          daher zuerst das grundlegende-->
          1. ja du bist dreifach blauäugig.
          2. bitte laß dir von novo nordisk die neu broschüre über diabetes t2 schicken, das ist kostenlos auf anruf. darauf aufbauend kann weiter geraten werden.
          3. mache eine schulung mit, die wird von der kk bezahlt(auch wenn nicht alle schulungen das gelbe vom ei sind, für grundlagen reichen die meisten.
          4. bitte fang an dich als dein arzt zu sehen, das tun wir hier alle.
          5. ganz wichtig die kohlenhydrate, da rufst du am besten bei accu chek an die haben eine schöne große be tabelle für die kühlschranktür. eine keine bekommst du bei novo nordisk.
          da du mit hba1c bei 16% liegst bist du jenseits meiner tabelle, die endet bei 14% was einem mittleren bz von 360mg/dl bzw 20mmol/mol. da bist du drüber.
          6. "was bitte" verstehst "du" unter der bezeichnung unter victosa war der bz "in ordnung" --- wie hoch ? wie hoch war der hba1c ?
          7. was und wieviel und wann spritzt du zz an insulin ?
          ----
          bitte ändere dein verhältnis von passiv auf aktiv, sonst sind folgeschäden für nieren und augen vorprogrammiert.
          der anfang davon ist mache so schnell wie möglich einen termin bei einer diabetologischen schwerpunktpraxis aus --> das ist wichtiger als zum hausarzt zu rennen, der tut doch garnichts sinnvolles.(du auch nicht ---> du mußt nach jedem laborbericht fragen, du mußt den arzt nerven "ist dieser wert ok oder nicht ?"
          bez schilddrüse, bez diabetes nerve den diabetologen damit er dir so schnell wie es geht ne schulung verpasst.
          bitte bitte werde aktiv. es ist für dich !!!
          und frage uns löcher in den bauch, dafür ist ein forum da.
          nur bitte immer nur auf eine sache bezogen, sonst kommen wir und du durcheinander, und die antworten werden duch die länge unübersichtlich.
          mfg. klaus

          Kommentar


          • Re: Byetta?


            ())) DANKE !!

            Mit den WErten ist es so eine Sache.. Von meinem Hausarzt höre ich sie nur, zu lesen gab er mir bis dato nichts.. Die BZ-Werte mus ich noch umrechnen mmol / mg, da ich noch ein holländisches Messgerät habe. Bei Bayer sagte man mir ich müsste mit 18,02 multiplizieren.
            Meine LmaA-Stimmung war nur eine Phase... Ich kam von Holland rüber, aus mehreren Gründen, lebe mitten in dem schlimmsten Ghetto von Hartz 4 nachdem ich immer gearbeitet habe und kann mir am 20. keine Busfahrt mehr leisten. Sitze den ganzen Tag nur noch in der Bude und das wars...
            Ich werde gleich anrufen wegen der Tabellen und mache mich beim nächsten Arztbesuch schlau wegen der Schulung.
            Was mich hier nur ank... ist folgendes: Ich wohne hier in einer mir nicht bekannten Stadt und bin nun beim 3. Hausarzt gelandet, weil:>>>> an der Haustür steht jedes Mal Diabetologe Dr. Sowieso, nur findet man die dort nie ! Laut Internet sind in meiner nächsten Umgebung sogar 3, habe in keiner der Praxen dort auch jemand angetroffen. Nur habe ich dieses Mal Glück - ich habe den auf dem Schild angepriesenen Lungenarzt dabei, was klasse ist wegen dem C.O.P.D.
            Ich fange gleich mal an zu telefonieren...
            1000 Dank,
            Petra

            Kommentar


            • Re: Byetta?


              Also.. ich habe telefoniert: mit Accucheck, da bekomme ich ein Poster für meinen Kühlschrank. NovoNordisk ist erst Montag wieder erreichbar. Da ich noch immer umrechnen muss mit meinem holländischen Testgerät ( mmol / mg ) schicken die von AccuCheck gleich ein neues BZ-Messgerät mit. Mit Bayer habe ich auch telefoniert wegen einer Broschüre. Ich hatte am liebsten den Contour USB zum BZ messen von Bayer, das hörte man gern und schickt mir auch dort ein neues Gerät mit. Wow, scheint ein irrer Tag zu sein ()))
              Jetzt freue mich mich auf die Überraschungen, die sich einstellen beim Entdecken ungeahnter Kohlehydrate auf meiner Kühlschranktür ()
              Danke und ein schönes Wochenende

              Kommentar



              • Re: Byetta?


                hallo,
                na klasse du hast verstanden, gratuliere.
                laß dir noch ein normales bayer contour schicken oder geben.
                1. der arzt "muß" dir deine laborzettel geben(als copie)
                2. diabetologe ist nicht "schwerpunktpraxis" nur dort findest du einen kompetenten "fachmann" erst wenn die sache läuft kannst du wechseln.
                3. keine sorge wir sind hier fit im umrechnen der verschiedenen
                einheiten, schließlich wird in den neuen bundesländern(komische bezeichnung so what) auch mit mmo/l gerechnet.
                bitte noch an die insuline und mengen und zeiten denken.
                ---
                richtig zz sind für dich die kohlenhydrate und deren menge da a+o
                erster richtwert ---> 10-12 be/d..
                ---
                von einer diabeteskollegein geklauter spruch: jeder kann mal hinfallen, entscheidend ist daß man wieder aufsteht -
                du bist viel zu jung um liegenzubleiben.
                mfg. klaus

                Kommentar


                • Re: Byetta?


                  lol, mit 52 und fusskrank zu jung ()))

                  Nee, bin ja blond, aber sooo blond nun auch wieder nicht..
                  Mich hatte nur das holländische Gesundheitssystem am Wickel bei Erreichen der Diabetes.

                  Was den Diabetologen angeht, hätte ich gern einen. Ich denke, daß ich mit meinem Hausarzt einen guten Griff getan habe, nur eben hätte ich gern auch einen Spezialisten. Ich war am Anfang so begeistert, als ich entdeckte wieviele Diabetologen in meiner Umgebung sind, aber leider...
                  Das mit dem Umrechnen wäre so auch kein Problem gewesen denke ich - nur die Listen, die ich den ganzen Tag anfertige für meinen Doc sind jetzt einfacher aus 2 Gründen: der USB Contour hat ein tolles Programm inklusive das ich direkt mailen kann, 2. habe ich nun wieder Werte, die ich ohne Umrechnen in jedwede Tabelle fügen kann.
                  Ich bin ja mal gespannt, wie alles nun weiter geht. Ob ich Byetta bekomme, wie ich es dann eventuell vertrage, wie sich das Ganze auswirkt auf die restlichen Medikamente, die ich am Tag so schlucken darf..
                  Den "Richtwert" 12 KH / 100g hatte ich für mich so als gut erschtet nachdem ich den Aufdruck auf den Verpackungen mit meinen Blutzuckerwerten verglichen habe.

                  Dicken Dank

                  Kommentar


                  • Re: Byetta?


                    bitte versteife dich nicht auf byetta/victoza, wobei ich victoza für dich für sinnvoller halte, denn nur absolut nur ! wenn du damit einen hba1c von unter 7 besser 6,5 % = u 42 mmol/mol schffst ist es sinnvoll. man kann auch mit insulin abnehmen, sofern die werte ok sind.
                    aber vergessen - 1. wenn du bei novo nordisk anrufst gleich mal 6 bz tagebücher für ict mitschicken lassen, das ist der anfang deiner selbstständigkeit, du niemand anderes mußt mit deinem diabetes klarkommen.
                    2. hast du mal geschaut ob in deiner nähe eine gute shg - selbsthilfegruppe existiert ? da kann man die besten ärzte erfahren und es wird sich gegenseitig geholfen, auch mal mit insulin ausgeholfen oder mit streifen, sowas geht nur in einer gemeinschft.
                    mfg. klaus

                    Kommentar



                    • Re: Byetta?


                      Hallo,
                      die Tagebücher ekomme ich von AccuCheck, NovoNordisk habe ich ja heute nicht mehr erreicht.
                      Mit Vitoza war mein HBA1C Wert durchchnittlich bei 6,2. Nur in den letzten 6 Monaten soll er sich dermassen verschlechtert haben daß mein Arzt mich wieder auf Insulin gesetzt hat.
                      Zum Abnehmen: ich esse ja kaum nochwas - es geht einfach nichts mehr rein, oder bleibt drin.. Bewegung habe ich kaum noch da 1. mein Rücken kaputt ist, 2. ich selbst meine AquaTherapie, bei der ich mich angemeldet hatte und 2 x dort war, nicht mehr machen darf. Ich habe auch COPD und bekamwegen des Chlors im Schwimmbad einfach keine Luft mehr und mein Lungenarzt glühte fast rot als ich ihm sagte daß ich dort war..
                      Ich muss mich nun einfach auf die Medikamente konzentrieren.

                      Kommentar