• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Metformin + Circadin

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Metformin + Circadin

    Ich hatte bereits einmal berichtet, dass meine schwer an Alzheimer erkrankte Frau u.a. unter steter Unruhe leidet.
    Wir hatten zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere Medikamente - leider jedoch erfolglos - ausprobiert.

    Nach ausgiebiger Informationseinholung sowie nach Rücksprache mit Ärzten wurde meiner Frau dann das Medikament Circadin verschrieben und veabreicht.
    Dieses dient wohl der Stabilisation des Tag/Nacht-Rythmus.
    Seitdem sind unsere Nächte viel ruhiger geworden.

    Auch wenn Medikamente natürlich nicht von med. Laien empfohlen werden dürfen, kann diese Info vielleicht dem ein oder anderen helfen.

    Im Übrigen habe ich durch eine Professorin in Berlin erfahren, dass gute Erfahrungen bei Alzheimer-Erkrankten mit einem Diabetis-Medikament(Metformin) bestünden.

    Weiß jemand Näheres hierzu?

    Vielen Dank und mit besten Wünschen an alle Betroffene!

  • Re: Metformin + Circadin


    Hallo Laurenz Schaefer,
    also über ERFAHRUNGEN bei Alzheimer-Erkrankten finde ich nichts im Netz.

    Einzige Infos: Es scheint, dass Metformin die Aktivität eines Enzyms steigert, das die Nervenzellen im Gehirn vor den Alzheimer-typischen Protein-Ablagerungen schützt - zumindest bei Mäusen.
    Das soll jetzt in Tiermodellen getestet werden, um dann in den darauf folgenden 2-5 Jahren eine klinische Studie beginnen zu können.

    LG, Eva Franziska

    Kommentar


    • Re: Metformin + Circadin


      Mit Metformin und Alzheimer ist das so eine Sache. Die Forscher die mit diesem Mittel sogar Mäuse (spezielle Alzheimer-Mäuse) heilen konnten, d. h. die Alzheimererkrankung sogar rückgängig machen konnten, werden von der Pharmaindustrie, aber auch von Universitäten, usw. ignoriert, ja teilweise sogar blockiert.

      Derzeit forschen fast alle Pharmaunternehmen im Verbund mit den Universitäten aber auch privaten Labors weltweit nach einem Mittel gegen Alzheimer. Bei den vielen Millionen Erkrankten wäre ein Heilmittel gegen Alzheimer auf das ein Pharmaunternehmen das Patent hätte, wie Geld selber drucken: eine fast unerschöpfliche Geldquelle. Deswegen steckt die Industrie Milliarden um Milliarden in die Erforschung eines Heilmittels für Alzheimer.

      Und nun ist da Metformin: Ein billiges Medikament das Alzheimer heilen kann und dessen Patent bereits ausgelaufen ist und das praktisch jeder produzieren kann und darf. Das wäre zwar für die Gesellschaft ein unglaublicher Gewinn, besonders für das Gesundheitswesen, aber niemand könnte damit Geld verdienen, weder die Industrie, noch die Universitäten und die Forschungslabore. Und all die Milliarden die die Pharmaindustrie bereits in die Medikamentensuche nach Alzheimer gesteckt hätte, wären umsonst gewesen.

      Es hat einfach niemand Interesse an einem billigen, patentfreien Medikament gegen Alzheimer und wer doch Interesse zeigt, kriegt schnell einen über den Deckel. Die Forscher die die Wirkung von Metformin schon vor Jahren entdeckt und veröffentlicht haben, erhalten bis heute weder Gelder vom Staat noch von der Industrie oder öffentlichen Einrichtungen zur weiteren Erforschung. Dabei würden wenige hunderttausend Euro reichen. Universitäten die sich der Idee von Metformin gegen Alzheimer annehmen, erhalten von der Industrie keine Aufträge mehr, Zeitungen und Zeitschriften (normale wie online) die über Metformin und Alzheimer berichten, werden Anzeigen der Pharmaindustrie entzogen, etc. etc.

      Ausserdem erhalten viele Universitäten Millionengelder von der Pharmaindustrie oder dem Staat für die Erforschung eines Mittels gegen Alzheimer und Metformin bedroht ihre Studien und eigene Forschung, weshalb sie Metformin als Konkurrenzprodukte betrachten statt als Chance und kleinreden.

      Ich fürchte hier wird wie so oft der Profit einiger weniger vor das Gemeinschaftswohl aller gestellt; wie so oft in unseren Zeiten....

      Beste Grüße
      Tom

      Kommentar


      • Re: Metformin + Circadin


        Hallo Laurenz , habe seit 2 Jahren das Problem des gestörten Tag . Nacht- Rythmus bei meinem Mann.Ich habe schon einiges an Medikamenten bekommen ,geholfen hat aber nichts.
        Mein Mann bekam mit 61.Jahren die Diagnose A.Er ist nun 69.Jahre alt geworden und die Krankheit schreitet unaufhaltsam voran. Ich bin oft sehr traurig und verzweifelt.Schlimm sind eben die Nächte ,ich werde bei unserem Neurologen ,das Circadin ansprechen.
        Wie bewältigen sie ihren Altag? Würde mich über eine Antwort freuen. Viele Grüße von K.

        Kommentar