• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Dringende Frage

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dringende Frage

    Sg. Herr Doktor!
    Mein Gatte war beim Demenzscreening. Weisen diese Werte auf eine Demenz hin oder sind sie unauffällig? Besonders geht es mir um den UT-Test. Mein Gatte erzählte mir nämlich, daß er die Uhr mit 12, 13, 14, usw. gezeichnet hat.
    RDS 7
    UT 7

    Weiters zum Befund meiner Mutter:
    CD-Befund:
    Radiologisches Bild wie bei Leukencephatopathie, mit hypodensen, teilweise konflurierenden Arealen in der weißen Substanz. Supra u. infratorielle Hirnparenchymreduktion, vorwiegend bitemporal um die Sylvischen Furchen. Wir können unseren Neurologen jetzt einige Wochen nicht erreichen. Bitte können Sie mir erklären, was dieser Befund bedeutet.

    Meine Mutter hat schon gravierende Gedächtnislücken. Sie ist 77 Jahre. Mein Gatte erst 61 Jahre.

    Mir wäre mit einer Antwort sehr geholfen.

  • Re: Dringende Frage


    Ich möchte zu meiner Anfrage noch nachtragen. Mein Gatte, 61 vergißt auch schon alltägl. Sachen. Er erzählt selber, daß es ihn mit dem Kurzzeitgedächtnis hat. Nicht schließen der Stalltüren, des Weidezaunes usw. Tätigkeiten die man als Landwirt automatisch verrichtet. Vernachläßigt seine Körperpflege, überhaupt nicht belastbar. Oft werden schon einfache Tätigkeiten zum Problem. Er reinigt den Heizungsofen nicht mehr. Wenn der Rauch im ganzen Haus vorhanden ist, legt er sich zum Fernseher, spreizt die Türen auf und läßt den Ofen weiterrauchen. Kümmert sich zu wenig um die Tiere usw. Andere Tätigkeiten, z.B. Waldarbeit, funktioniert ganz gut. Er ist nicht faul. Phasenweise ist er auch sehr müde, schon immer gewesen, aber jetzt fällt es besonders auf. In der Nacht schläft er ohne Trittico schon jahrelang überhaupt nicht, Währenddessen er tagsüber richtig tief schläft und auch schnarcht. Da braucht er sich nur auf die Couch legen. Ist auch bei den geringsten Anlässen sehr aggressiv, dann wieder kindisch. Seine Aggressionen richten sich vorwiegend an mich. In den Bewegungen und Gedanken ist er verlangsamt. Phasenweise sehr antriebslos, usw. Er hatte schon immer ein Alkoholproblem.

    Ich mache mir schon jahrelang die größten Sorgen, da seine Mutter Parkinson und Dement war. Sie wurde aber 95 Jahre. Einige Geschwister haben auch Parkinson. Ein Bruder starb mit 6o Jahren an MSA. Für Depressionen nimmt er Medikamente. Seit ich ihn kenne, fast 40 Jahre, war er 14 Tage depressiv, 14 Tage aggressiv und überdreht.

    Anna A

    Kommentar


    • Re: Dringende Frage


      Liebe Anna!

      Da es ein bisschen dauern kann, bis Sie von den Experten eine Antwort erhalten, schreibe ich, welche Deutung des Testergebnisses ich mir aus dem Internet zusammengelesen habe. Es ist - wie gesagt –laienhaft „zusammengegoogelt“ und ohne Gewähr:

      Man dürfte mit Ihrem Mann zwei Tests durchgeführt haben.

      UT dürfte für den Uhrentest stehen. Hier kann man bestenfalls 7 Punkte erreichen und diese hat ihr Mann offenkundig bekommen.

      RDS steht für Rapid Dementia Screening, bezeichnet also einen Demenz-Schnelltest. Dieser soll aus zwei Aufgaben bestehen. Fürs Erste sollen innerhalb einer Minute möglichst viele Dinge aufgezählt werden, die man in einem Supermarkt kaufen kann. Der zweite Teil soll darin bestehen, in Ziffern gegebene Zahl(en) in Worten anzuschreiben und umgekehrt. Man kann bei diesem Test angeblich 12 Punkte erreichen. 7 Punkte würden auf eine leichte kognitive Störung hindeuten.

      Ich erlaube mir hier eine persönliche Anmerkung: Wie gut dieser Test bestanden wird, hängt meiner Meinung nach nicht nur von den kognitiven Fähigkeiten der getesteten Person ab, sondern auch davon, wie oft sie in einem Supermarkt einkauft und ob sie bei Geldgeschäften jemals damit befasst war, Geldbeträge (z. Bsp. auf einem Scheck) in Worten auszuschreiben. Ein Landwirt, der selten einkaufen geht, hat bei diesem Test – so sehe ich es - von vornherein schlechtere Chancen als z. Bsp. eine in der Stadt lebende Bankerin, die zweimal in der Woche Großeinkauf im Supermarkt macht.

      Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft geholfen zu haben.

      Freundliche Grüße
      Maria

      Kommentar


      • Re: Dringende Frage


        Sehr geehrte Anna A.,

        den Uhrentest kenne ich nur in der Version nach Shulman und dort kann man nur Werte von 1 bis 6 erzielen.
        Der RDS ist eine Kurzform eines ohnehin schon kurzen Tests.
        M.E. sollte bei Ihrem Ehemann, sofern er unter subjektiven Hirnleistungsstörungen leidet, eine ausführliche Neuropsychologischen Testung durchgeführt werden, da die genannten Testverfahren nicht sehr aussagekräftig sind.

        Das CT beschreibt Veränderungen, die z.B. durch Durchblutungsstörungen der kleinen Hirngefäße verursacht sein können.

        Mit freundlichen Grüßen,

        Spruth

        Kommentar