• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Kochen für Senioren

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kochen für Senioren

    Bitte, kann mir wer sagen, was ich für meine Mutter kochen könnte. Sie kann hr beißen, also, keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen. Bitte, wer hat Kochrezepte mit Gemüse, Soßen, geriebene Mandeln und Nüsse, mit viel Vtaminen und Aufbaunahrung. Ich freue mich auf Antworten.

    Liebe Grüße
    Hildegard

  • Re: Kochen für Senioren


    Liebe Hildegard,
    das Problem, das Sie schildern, habe ich bei meinem Vater seit 15 Monaten. Hilfreich ist in jedem Falle ein guter Mixer, den ich mir für diese Situation zugelegt habe. Der Pürierstab reicht oft nicht aus.

    Grundsätzlich können Sie sehr viele Gerichte pürieren - bei kompletten Mahlzeiten sollten Sie jeweils die Beilagen einzeln pürieren - also das Gemüse für sich, die Beilage für sich usw. So bleibt ein appetitlicher Charakter vorhanden und die unterschiedlichen Aromen bleiben erhalten.

    Bei Alzheimerkranken ist es oft so, dass vorzugsweise "süß" akzeptiert wird, da dieser Geschmackssinn am Ende übrig bleibt.
    Alles andere schmeckt nicht - ist bitter, wird abgelehnt.

    Ein Grundrezept, das sich zur Variation eignet, verwende ich häufig:

    3 Zwiebäcke (gerne auch Vollkorn)
    Schmelzflocken (zum Andicken)
    200 ml Vollmilch
    4 EL süße Sahne
    3-4 EL Zucker
    1 große Banane oder 2 Äpfel (oder anderes Obst, das pürierbar ist)
    1 frisches Eigelb

    Geben Sie die zerbrochenen Zwiebäcke in den Mixer, übergießen Sie sie mit der Milch, geben Sie die Sahne und den Zucker dazu und pürieren Sie die Zutaten bis eine homogene Masse entstanden ist. Nun zerdrücken Sie die Banane oder reiben die Äpfel zu Mus und geben das jeweilige Obst ebenfalls hinzu.
    Wieder ausreichend lange pürieren. Mit den Schmelzflocken stellen Sie nun die Konsistenz her, die Sie brauchen - je nachdem, ob der Brei noch mit dem Löffel oder mit der Schnabeltasse genommen werden kann. Ganz zum Schluss kommt das frische Eigelb hinzu und alles wird noch einmal durchgemixt. - Kosten Sie - es schmeckt nicht schlecht!

    Mit dem Obst können sie Abwechslung in den Brei bringen.

    Auch Sahnequark lässt sich sehr gut zu einer leckeren Speise verarbeiten, wobei auch hier "süß" bevorzugt wird. Wichtig ist die kalorische Hochwertigkeit und auch der Eiweißgehalt. Mit dem Obst kommen die Vitamine dazu. Hier bieten sich zum Ausgleich auch frische Fruchtsäfte an.

    Schauen Sie nochmal auf der Seite www.deutsche-alzheimer.de vorbei. Dort können Sie ein Kochbüchlein speziel für Demenzkranke bestellen. Es kostet nur einen Unkostenbeitrag und die Anschaffung lohnt sich.

    Viel Erfolg wünscht Leona

    Kommentar