• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Wo sind die besten Ärzte / Medikamente?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wo sind die besten Ärzte / Medikamente?

    Mein Vater (68) hat wohl Alzheimer im Anfangsstadium. Er bekommt seit ein paar Tagen Exelon-Pflaster. Der Neurologe sagte, er soll in drei Monaten wieder vorbeischauen.
    Mir ist das zu wenig. Ich möchte eine optimale Behandlung für ihn. Wo in Deutschland sitzen die Spitzenärzte oder welche Klinik hat den besten Ruf?
    Außerdem hab ich gelesen, dass es mittlerweile Medikamente geben soll, die die Eiweißablagerungen im Gehirn wieder lösen können und so die Krankheit aufhalten können? Wie kommt man an solche Medikamente? Ich will nicht noch Jahre warten müssen, bis es zu spät ist. Vielleicht kann man ja an einer Studie teilnehmen.... Aber wo?
    Fragen über Fragen....


  • Re: Wo sind die besten Ärzte / Medikamente?


    Hallo Lucifer,
    am besten sind Sie mit Ihrem Vater vermutlich in einer Gedächtnisambulanz (Memory-Klinik) aufgehoben. Die befinden sich meist in den großen Universitätskliniken. Dort können Sie sich ggf. auch für die Teilnahme an einer Studie bewerben. Informieren Sie sich einmal unter www.deutsche-alzheimer.de und unter www.alzheimerforum.de. Dort finden Sie Adressen und Rufnummern der Gedächnisambulanzen sowie Literaturhinweise und kostenlose Informationsbroschüren.

    Welches Medikament meinen Sie, wenn Sie von der Auflösung der Amyloid-Plaques sprechen? Ich habe gerade mal unter http://www.alzheimer-forschung.de/we...us_plaques.htm nachgesehen, aber nichts dergleichen gefunden.

    Ich wünsche Ihnen Erfolg bei der Beschaffung der notwendigen Infos und bei Ihren anderen Bemühungen. Herzlichst Leona

    Kommentar


    • Re: Wo sind die besten Ärzte / Medikamente?


      Hallo Leona!
      Werde mich mal an der Uniklinik Erlangen schlau machen. Aber gibt es nicht vielleicht das Zentrum in Deutschland, das sich noch mehr als andere der Alzheimer-Forschung widmet?
      Dieses Medikament, das die bösen Proteine auflösen soll, heißt CPHPC und wurde von einem Forscher namens Mark Pepys am University College in London erfolgreich getestet. Und das Gute daran ist, dass es keine Nebenwirkungen zeigt. Die Firma Roche hat das Projekt unterstützt. Mich würde interessieren, ob es irgendetwas dergleichen schon irgendwo auf der Welt zu kaufen gibt. Hab eh das Gefühl, dass die Amis und vielleicht auch andere Nationen schon weiter sind in der Alzheimer-Forschung.
      Lucifer

      Kommentar


      • Re: Wo sind die besten Ärzte / Medikamente?


        Hallo lucifer,
        Sie wollen gleich ein Wundermittel, verständlich, aber dies gibt es nicht!
        Früherkennung ist das wichtigste, dann die Möglichkeit von " zugelassenen Medikamente" und andere gut erprobte Therapien, z.B.: Ergotherapie, Gedächtnistherapie u.s.w..
        Versuche mit verschiedenen Medikamente, die das "böse" Eiweiß auflösen sind bisher sehr schnell wieder zurück genommen worden ( bei jedem 2. Menschen kam es z.B. zu einer Hirnhautentzündung ). Wollen Sie das Ihrem Angehörigen wirklich jetzt zumuten?
        Lesen Sie bitte meine Berichte zum Thema, arbeiten Sie die Checklisten ab, geben Sie Ihrem Vater die erforderliche Zuwendung, Liebe und sorgen Sie für soziale Kontakte. Haben Sie das erfolgreich gesichert, können Sie bei genügend vorhandenen finanziellen Mittel, für ca.
        10.000 Euro in einer deutschen Privatklinik eine " Stammzellentherapie " versuchen.
        Erfolge sind jedoch nicht wirklich erwiesen!
        Viel Erfolg und Kraft,
        m.f.G.
        Ischwalm

        Kommentar



        • Re: Wo sind die besten Ärzte / Medikamente?


          Hallo Lucifer,

          ich kann mich Ischwalm nur anschließen, Alzheimermedikamente können leider die Krankheit nicht heilen. Außerdem reagiert eben jeder Mensch anders auf Medikamente, d.h. was bei dem einen gut funktioniert, hilft dem anderen noch lange nicht. Da ich leider selbst einen Fall von Alzheimer in der Familie habe, könnte ich ihnen jetzt etwas über das Medikament Reminyl berichten, mit dem wir gute Erfahrungen gemacht haben, aber wie gesagt, die Erfahrungen sind oft unterschiedlich. Was man auch nicht vergessen darf, ist das neben einer medikamentösen Behandlung auch eine Gedächtnistherapie wichtig ist. Ich wünsche ihnen viel Kraft und alles Gute für deine Vater.

          Kommentar