• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Alzheimer was tun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alzheimer was tun?

    Wie nehme ich der Mutti die Angst im Bad wenn sie wie eine Sirene macht?
    Wie wird sie wieder beweglicher das sie alleine essen kann?
    Wie helfe ich ihr mit dem sprechen?
    Sie sagt ganz lustige Sachen wie: sie wollte wissen ob ich schwanger bin sagt aber katzenträchtig.
    Ich kenne einige Alzheimer-Kranke aber so wie Mutti ist keine. Sie lacht den ganzen Tag und sagt immer ich liebe dich. Wenn ich sie frage wie heißt 1234 auf englisch sagt sie es.Und sie gibt richtige Antworten auf Fragen aber von sich aus spricht sie nicht. Sie ist wie ein kleiner Papagei weil sie uns nachspricht. Wenn ich sie frage willst du lieber Wurst oder Marmelade zum Frühstück sagt sie das was sie mag.
    Wie oft muss Mutti zum Arzt um neue Medikamente zu bekommen. Dieser Geno...Arzt gibt es nur in Breslau aber Mutti kann nicht außer Haus.Ich möcht so gerne helfen und weiß nicht wie.Vielen Dank für jede liebe Antwort. Alisze


  • Re: Alzheimer was tun?


    Liebe Alize,
    Sie sprechen so liebevoll von Ihrer Mutter, dass es mich sehr berührt.
    Es gibt von der Alzheimer Gesellschaft recht gute Broschüren mit Anleitungen, wie man die Körperpflege für den Kranken wieder angenehm und akzeptabel macht - auch zur Beschäftigung mit Sprache gibt es ein Heft.

    Schauen Sie doch mal unter www.deutsche-alzheimer.de und auch bei www.alzheimerforum.de nach. Sie müssen sich ein bisschen durchklicken, bis Sie zu den Broschüren kommen. Einige kann man kostenlos anfordern, andere kosten einige wenige Euro. Sie sind aber alle sehr hilfreich und empfehlenswert. Wenn Sie nicht klar kommen, melden Sie sich nochmal.

    Das von Alzheimer betroffene Menschen bestimmte Worte nicht mehr finden, ist leider normal - sie versuchen dann irgendwie zu beschreiben, was sie meinen - so wie Ihre Mutter "katzenträchtig" sagte. Mein Vater sagte neulich, als ich ihn besuchte: Sie wollen wohl meine Tochter sein (übersetzt: da kommt meine Tochter).

    Welche Medikamente bekommt Ihre Mutter denn im Augenblick? Wenn es Antidementiva sind (Exelon, Reminyl etc.) sollten diese durchgängig genommen werden und vor allem zügig auf die Höchstdosis gesteigert werden. Sie können auch einen Versuch mit Gingko, Lecithin, Vitamin E und L-Carnosin machen. Diesen Mitteln sagt man in der Anfangsphase der Erkrankung auch eine positive Wirkung nach. Mein Vater erhielt zusätzlich z.B. noch Aspirin 100mg zu Blutverdünnung (besseren Durchblutung).

    Wie weit ist Breslau von Ihrem Zuhause entfernt? Gibt es denn gar keine Möglichkeit, dass Sie einen Termin vereinbaren und jemand Sie dorthin fährt? Wie sieht es in Polen mit Krankentransporten aus?

    Melden Sie sich wieder und berichten Sie uns.
    Mit den besten Wünschen, Leona

    Kommentar


    • Re: Alzheimer was tun?


      Ich, wbl., 67, an Alzheimer erkrankt, bin immer noch auf der Suche nach einem sehr guten Pflegeheim im Raum Plochingen/Stuttgart und wäre für eine entsprechende Empfehlung sehr dankbar!
      alfib

      Kommentar