• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Axura

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Axura

    Liebe Forumsteilnehmer, sehr geehrter Herr Dr. Spruth!

    Hat jemand mit dem Medikament Axura Erfahrungen gemacht und kann mir näheres darüber berichten? Für eine Antwort wäre ich dankbar.

  • Re: Axura


    Haben Sie Axura schon mal gegoogelt? Das würde ich als Erstes tun. Ich habe leider nur Erfahrung mit Exelon und kann zu der Wirkungsweise von Axura in der Praxis nichts sagen.
    Leona

    Kommentar


    • Re: Axura


      Hallo Leona,
      vielen Dank für Ihre Antwort. Ich hatte mich, vor meiner Anfrage, im Internet informiert. Ich dachte nur, es hat jemand mit dem Medikament Erfahrungen gemacht und kann davon berichten. Zur Zeit quält uns ein weiteres Problem. Meine Mutter verweigert den Toilettengang und bevorzugt lieber Windelhosen. Weiterhin möchte sie sich nicht mehr baden oder duschen lassen (weder von mir und meinen Schwestern, oder von anderen Personen). Ich kann es manchmal einfach nicht glauben wie diese furchtbare Krankheit meine Mutter so verändern hat.

      Kommentar


      • Re: Axura


        Sehr geehrte/r Juli5,

        im Forum wurde schon sehr viel über das Medikament berichtet, gehen Sie einfach einmal oben auf Suche, geben den Begriff Axura ein und "Suche im Forum". Axura (Wirkstoff Memantine, ident. Präparat Ebixa)) ist eines von 4 neuer zugelassenen Antidementiva (zusammen mit Aricept, Exelon und Reminyl). Es wird bei der mittel- bis schwergradigen Alzheimer-Demenz eingesetzt und zeigt ebenso, wie die anderen Antidementiva leider nur eine geringe, aber signifikante Wirkung und ist dabei im Allgemeinen recht gut verträglich. Ob und wie stark ein Patient darauf anspricht, läßt sich im Einzelfall leider nicht vorhersagen.

        Mit freundlichen Grüßen,

        Spruth

        Kommentar



        • Re: Axura


          Hallo juli5,
          in einem anderen Thread habe ich gelesen, dass Ihre Mutter mit Niedergeschlagenheit auf das Antidementivum Axura reagiert. Hat sich das inzwischen gelegt oder haben Sie einen Medikamentenwechsel vorgenommen?

          Ihr Schreibpartner in besagtem Thread vermischt leider Antidementiva mit Neuroleptika (ich glaube, es war Citalopram).
          Letztere führen eher zu einer Verschlechterung beim Patienten. Darum sollte man hier klar trennen und wissen, was man seinen Lieben da verabreicht.

          Im Fall Ihrer Mutter wären Exelonpflaster (Antidementivum) sicher einen Versuch wert.
          Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.

          Alles Gute wünscht Leona

          Kommentar


          • Re: Axura


            Hallo Leona,
            wir waren mit meiner Mutter vor drei Wochen in einer Gedächtnissprechstunde und ich sprach bei der Ärztin das Exelonpflaster an. Diese meinte aber, das bei meiner Mutter eher das Medikament Axura angebracht sei. Nun ist es so, dass bei meiner Mutter tatsächlich Verbesserungen eingetreten sind (bessere Wortfindung), aber sie wirkt auf mich trauriger. Ich weiß nicht, ob es Nebenwirkungen von dem Medikament sind. Wir haben das Medikament noch nicht abgesetzt, aber sollte sich der Zustand nicht bessern, werden wir die Gedächtnissprechstunde wieder aufsuchen und mit der Ärztin über eine evtl. Alternative sprechen. Darf ich fragen, in welchem Stadium sich ihr Vater befindet?
            Gruß

            Kommentar