• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Organische Gehirnerkrankung ??

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Organische Gehirnerkrankung ??

    Hallo ,
    kann mir jemand zu dem Begriff "Organische Gehirnerkrankung"etwas näheres sagen?
    Mit Gruß Konzerte

  • Re: Organische Gehirnerkrankung ??


    Hallo Konzerte,

    da das Gehitrn ein Organ(system)ist, sind alle Gehirnerkrankungen m.E. als organisch zu beschreiben. M.E. stammt der Begriff noch aus Zeiten, in denen sich v.a. die Psychotherapie von der somatischen (körperlichen) Medizin abgrenzte. Psyche bedeutet "Seele" und die ist nach traditioneller Auffassung nicht materiell.

    Heute gibt man derlei Unterscheidungen mehr und mehr auf, weil man den sehr engen Zusammenhang zwischen stofflichen (materiellen) Vorgängen und seelischem Erleben erkannt hat. Denken Sie z.B. an bestimmte Vergiftungen, die zu Halluzinationen, usw. führen können. Das ist eindeutig "materiell veranlasst", denn das Gift ist ja eine materielle Sache, ein Stoff.

    Man weiß heute auch, dass Psychosen (z.B. Schizophrenie) eng mit einem hirneigenen Stoff namens Dopamin zusammenhängen und kann - stark vereinfacht - sagen, dass diese eine komplexe Stoffwechselstörung ist. (Ob "hinter" dem Ganzen noch ein Geist waltet, ist Sache der Religionen und nicht der Naturwissenschaft.)

    LG
    Egon-Martin

    Kommentar


    • Re: Organische Gehirnerkrankung ??


      Sehr geehrte Konzerte,

      ich sehe das wie EgonMartin. Der genannte Ausdruck ist mir allerdings auch noch nicht oft untergekommen, meist spricht man von einer "hirnorganischen Erkrankung", um eine Abgrenzung gegen andere Organsysteme als Ursache einer Störung vorzunehmen. Ebenso sollen damit psychische Erkrankungen, wie z.B. reaktive Depressionen etc., denen zwar Veränderungen in bestimmten Transmitter- (Botenstoff-)systemen zugrunde liegen, nicht jedoch eine Schädigung von Hirngewebe, abgegerenzt werden.

      Mit freundlichen Grüßen,

      Spruth

      Kommentar